Android-Sticks für den Anschluss am Fernseher gibt es bekanntermaßen inzwischen in großer Zahl. Der von der Firma PlayJam geplante sogenannte GameStick wäre so nur eines von vielen ähnlichen Produkten, doch der Name macht schon deutlich, dass er sich vor allem an Spielefans richtet.

100.000 Dollar in 2 Tagen: GameStick macht Fernseher zur Android-Spielkonsole

PlayJam hatte vor kurzem eine Kickstarter-Kampagne gestartet, um die letzten Schritte in der Entwicklung des GameStick zu finanzieren. Das Interesse an dem Gerät war dabei offenbar so groß, dass das Ziel, insgesamt 100.000 Dollar aus der Community einzusammeln, nicht etwa innerhalb des angestrebten Zeitraums von einem Monat erreicht wurde, sondern in weniger zwei Tagen. Damit sollte einer im Frühjahr geplanten Einführung des GameStick zum Preis von 79 Dollar nichts mehr im Wege stehen.

gamestick kickstarter

Das Besondere am GameStick ist sein mitgelieferter Bluetooth-Controller, der mit zwei Analog-Sticks, einem D-Pad und den anderen konsolentypischen Tasten ausgestattet ist. In seinem Gehäuse lässt sich auch der GameStick selbst verstauen. Außerdem kommt eine spezielle Benutzeroberfläche zum Einsatz, die mit dem Controller komfortabel bedient werden kann und den schnellen Zugriff auf diverse Spiele ermöglichen soll. Ob es dem Hersteller damit gelingen kann, Android-Spiele auf praktisch jeden Fernseher mit HDMI-Anschluss zu bringen, bleibt abzuwarten.

Die technische Ausstattung des GameStick ist eigentlich identisch mit diversen TV-Sticks von asiatischen Herstellern. So besitzt er einen Amlogic AML8726-MX Dual Core Prozessor, der mit 1,5 GHz arbeitet und 1 GB RAM sowie 8 Gigabyte Speicher besitzt. Als Betriebssystem läuft Android “Jelly Bean”. Der Anschluss am Fernseher erfolgt wie erwähnt per HDMI und per WLAN kann man auf Wunsch auch im Internet surfen. Ein Pluspunkt gegenüber den chinesischen Sticks stellt beim GameStick sicherlich das Ökosystem dar, denn PlayJam will mit einer Reihe von Spieleherstellern zusammenarbeiten, um deren Titel für seinen GameStick anzubieten. Das Unternehmen ist schon jetzt auf den Vertrieb von Spielen für Smart-TVs spezialisiert.

Mittlerweile haben übrigens bereits 1500 Menschen für den GameStick geld gegeben, so dass schon fast 150.000 Dollar zusammengekommen sind.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: GameStick schafft Kickstarter-Ziel in nur zwei Tagen » SmartDroid.de

  2. Pingback: Crowdfunding-Projekt GameStick hat sein Ziel erreicht | Mobilenovi