Zumindest hat Samsung bis Ende Juni 20 Millionen Exemplare des Topmodells an Händler ausgeliefert, gut einen Monat nachdem Samsung das Erreichen der 10-Millionen-Marke meldete. Mit dieser Zahl kann man natürlich gegen Vermutungen um eine Nachfrage-Flaute argumentieren.

20 Millionen Samsung Galaxy S4 verkauft

Damit verkauft sich das Galaxy S4 deutlich schneller als sein Vorgänger: Während das Galaxy S3 „erst“ nach 100 Tagen die 20-Millionen-Grenze überschritten hatte, schaffte es das aktuelle Spitzenmodell es in etwa zwei Drittel der Zeit. Aber diese 20 Millionen Geräte wurden aktuell erst einmal von Samsung ausgeliefert und wohl noch nicht alle in den Händen von Endkunden sind. Aber es ist kaum davon auszugehen, dass die Devices sehr lange bei den Händlern und Providern in den Regalen verstauben.

Wir werden sehen, wie sich die Zahlen bei Samsung mit dem Galaxy S4 weiter entwickeln, ob es bald neue Verkaufsrekorde zu vermelden gibt oder ob die Verkaufszahlen einknicken und die nächsten Zahlen eher still und leise veröffentlicht werden. Auch die Einflüsse auf die verschiedenen neuen Modelle, die sich mit dem Topmodell zumindest den Namen S4 zeichnen auf die Verkaufszahlen versprechen noch interessant zu werden.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks