Auch wenn “Mobiltelefone” eine weitaus laengere Entwicklungsgeschichte als “nur” 30 Jahre auf dem Buckel haben (Stichwort A-Netz), so sind es diese 3 Jahrzehnte welche Handsets zu dem gemacht haben was sie heute sind. Wir liefern euch die spannendsten Geraete in der Uebersicht.

30 Jahre “Mobile Devices” in der Uebersicht [Infografik]

Hinsetzen, anschnallen und aufgepasst. 30 Jahre Handies, Mobiletelefone, Handsets, Mobile Devices und Smartphones gibt es nun in der Uebersicht aufgetischt (somit duerften nun aber auch alle relevanten Keywords fuer Google drin sein, oder?^^) und zwar von keiner anderen Institution als dem Mobile World Capital Team aus Barcelona. Richtig, das sind die, die uns jeden Februar den MWC bescheren, das Mekka der Branche in der Katalanischen Hauptstadt.

1010335_511985645539126_1723191328_n

 

Ein Klick auf die Uebersichtsgrafik laesst selbige natuerlich in voller Pracht und Aufloesung erscheinen und duerfte dann fuer den ein oder anderen “Aha” oder “Kenn ich”-Moment sorgen.

Mal davon abgesehen, dass ich den Motorola Knochen nur 1 oder 2 mal in freier Wildbahn geniessen durfte, so kann ich mich noch sehr gut an das S1 von Siemens erinnern… obwohl mein erstes Phone ein Nokia PT-11 war. Die dann folgenden Siemens und Nokia Handsets der 90er… alles bekannt. Insbesondere das grausame WAP-Exemplar, welches diesen schicken Sound machte, wenn man die Schutzhuelle der Tastatur automatisch runterfahren liess.

Nicht dass wir es nicht wussten aber in dieser Uebersicht ist gut zu erkennen, wie sehr Nokia den Markt beeinflusste…. bis das iPhone “Hallo” sagte!

Genau das fehlt mir dann auch noch in der finalen Reihe…. da haette man zumindest noch irgendwie das PureView 808 unterbringen koennen, denn die 41MP Cam zaehlt fuer ich persoenlich immer noch zu den technologischen Revoluzzern dieser Dekade.

Handset Evolution

 

Die 2. kleine Grafik bzw. der Aufmacher dieses Artikels ist nicht minder inteeressant, wobei hier abermals Plattformen wie z.B. das Galaxy Note fehlen, welches die Aera der Phablets einlaeutete.

Vom “Knochen” zum “Kaugummi-Automaten Handie” und zurueck zum “Ueber-Phablet”. Herrlich das mal so auf einen Blick zu sehen.

Und ihr so? Womit fing eure ganz persoenliche Mobile-Geschichte an und was nutzt ihr noch heute?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • bartsimpson7880

    “Ein Klick auf die Uebersichtsgrafik laesst selbige natuerlich in voller Pracht und Aufloesung erscheinen” Schön wärs. Damit wirds nicht größer, das Bild ist so klein.

    Das PureView 808 ist doch maximal ne unwichtige Nebenrolle, klingt auf den ersten Blick toll, aber viel mehr als ein üblicher Windows-Phone-Ladenhüter ists ja auch nicht …
    Sonst hätte man von Siemens die Handys mit Ansteck-Kamera (diese schon damals weder technisch noch finanziell gegenüber ner Kompakt-Knipse wirklich lohnte) und später den Ansteck-Blitz für Modelle mit eingebauter Kamera mit aufführen müssen.

    Handy-History (nur das jeweilige Erst-Handy, sonst wirds zu viel):
    Siemens S35, S45, S55, S65, S75 (und Ansteck-Blitz, im Ergebnis dennoch deutlich schlechter als das was heute geht).
    Nokia: E90, N97
    Motorola: Milestone 2
    Samsung: Note 1, Note 2

    Aktueller Bestand an Mobilfunk-Geräten (teilweise nicht in Verwendung):
    Handy/Tab: Note 2, Galaxy Gio, Omnia 7, Galaxy Tab 10.1
    LTE-MiFi: Huawei Vodafone R210, Huawei Telekom Speedbox LTE-Mini
    Other: Sony Vaio Notebook, diverse Huawei-Sticks, Sagem GSM-Gateway

    • Hannes Rehburg

      “Das PureView 808 ist doch maximal ne unwichtige Nebenrolle, klingt auf den ersten Blick toll, aber viel mehr als ein üblicher Windows-Phone-Ladenhüter ists ja auch nicht …”

      Da hat wohl jemand nicht aufgepasst… PureView 808 = Symbian
      Zudem ist die Technik definitiv “Revolutionär” wie man so schön sagt. Denn vergleichbares gab es zuvor nicht.

      • bartsimpson7880

        Stimmt, war noch Symbian bevor WP kam…
        Das letzte “wirkliche” Symbian zu sein, ist jetzt aber irgendwie nicht soo spannend….
        Und war ‘Belle’ nicht eh nur ein verzweifelter Versuch, wieder aktueller zu sein, der aber nicht mit bisherigen Apps kompatibel war?
        Da Symbian zum Erscheinen des PureView 808 schon lange durch Android und iOS überholt war, hats mich auch nicht wirklich Interessiert. Und ein wirklicher Hype (wie bei den iPhones/iPads) ist da auch nicht entstanden, durch den man sowas Zwangsweise mitbekommt.

        Bis auf die toll klingenden 41MP entzieht sich mir da irgendwie die ernsthafte Revolution…
        Wäre die Bauform des N-Gage nicht auch eine Revolution? Portable Spielekonsole und Handy in einem (was sich wohl damals auch kaum verkaufte)?

        Oder bin ich schon zu alt, um alles revolutionär zu finden, nur weils auf den ersten Blick gut aussieht?

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      das PureView hat die Quaitaet von Kamera-Smartphones nicht nur auf einen neuen Level geschoben, sondern in ein anderes Universum. Dazu war das das letzte “wirkliche” Symbian Smartphone

    • Phreeze

      ich hoff das waren alles leasing phones, weil soviele Phones kaufen ist doch irrsinning. Ich hatte grade mal eine Hand voll, da ich die Phones so lange benutzt habe bis die Batterie tot war oder es einfach zu peinlich war mit dem Telefon :)
      3210 bis 2003, dann für 50euro ein gebrauchtes 7110 (mein Traumhandy ;) ), da das Telefon random sich selbst ausschaltet kurz das alte 8800 von meinem Bruder, dann ein SE T610 gekauft, Sony Cybershot C612 und danach iphone 4 / 5. Das wars. Wobei ich das iphone nur 2 Jahre hatte, zwecks abo. Da ich davor nur prepaid und 0euro abo hatte, hab ich die Phones entsprechend lange behalten.

      • bartsimpson7880

        Die Siemens waren alle ca 2 Jahre mit VVL.
        Danach hab ich ein einen Vertrag ohne GG gewechselt.
        Ab da ergab sich dann der ca Jährliche Wechsel, mit jeweiligem Verkauf des Vorgängers.

  • Quiltifant

    Hatte einige von Siemens (S25 und S35i waren glaub ich dabei) und ein paar von Motorola. Am coolsten fand ich mein Motorola V70. Das war für damalige Verhältnisse erstaunlich klein.

    Interessant fand ich auch die Xelibri-Reihe von Siemens. Die Dinger waren quasi als Mode-Gadgets gedacht. Und natürlich das legendäre Nokia N-Gage. :D

  • http://forum.mobilegeeks.de/members/andre/ Andre

    Im Forum haben wir vor einer Weile schon einige persönliche Historien gesammelt :)

    http://forum.mobilegeeks.de/geek-cafe-4/handy-evolution-438/

  • Micha Ols

    “2013 Sony announced the worlds first waterproof phone”
    2011 hatte Motorola mit dem Defy schon ein wasserdichtes Smartphone. Ich bin mir aber sicher, das auch zuvor schon derartiges verfügbar war.

    • bartsimpson7880

      Sony Xperia ZR soll Schutzart IP58 haben (Dauerhaftes Untertauchen, Wassertiefe nach Herstellerangabe), das Xperia Z und Defy hat nur IP57 (Untertauchen max 30 Minuten / 1 Meter).
      Viele andere Möchtegern-Wasserfesten Geräte haben auch maximal die 30 Minuten. Wobei ich jetzt nicht weiß, ob es ein Dauertauch-fähiges Handy schonmal gab.
      Da muss man genau gucken, was welche Werbung wie verspricht und was dann wirklich gehalten wird.

      • Micha Ols

        Okay, trotzdem ist das Statement auf dem Poster, in seiner Absolutheit falsch.

Trackbacks & Pingbacks