Fast die Hälfte der amerikanischen Kinder im Grundschulalter wünschen sich ein Apple iPad. Das Marktforschungsunternehmen Nielsen hat für eine Studie Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren gefragt, welches Gadget sie sich innerhalb der nächsten sechs Monate am meisten Wünschen. In 48 Prozent der Fälle wurde das Apple-Tablet genannt.

48 Prozent der US-Kinder wünschen sich ein iPad

Im Vergleich zum Vorjahr legte der Wert damit noch einmal zu, denn damals waren es noch “nur” 44 Prozent. Auch sonst ist Apple wohl auf den Wunschzetteln der US-Kids ganz oben zu finden (siehe unten), denn vier der fünf von dieser Altersgruppe am häufigsten gewünschten Gadgets stammen laut Nielsen von Apple. Für Microsoft und seine Partner sowie Google und seine Tablet-Partner dürften dies keine guten Nachrichten sein, denn Apples Markenpräsenz bei der sehr jungen Zielgruppe ist offenbar riesig. Werden diese Kinder einmal erwachsen, wird es wohl schwer, sie aus der Apple-Welt herauszuholen.

Noch können die Apple-Konkurrenten wohl hoffen, denn bei Jugendlichen über 13 Jahre und der allgemeinen älteren Bevölkerung (siehe unten) in den USA steht zwar das iPad mit 21 Prozent erneut an der Spitze, doch ein “Computer” im Allgemeinen und “Nicht-iPads” folgen mit jeweils 19 und 18 Prozent vor der Wii U mit 17 Prozent und dem Apple iPhone mit 14 Prozent. Natürlich sind die Ergebnisse immer mit einiger Vorsicht zu genießen, doch Nielsens Befragung macht echt eindrucksvoll deutlich, wie sehr Apple und sein Gerede von den besten Produkten der Welt bereits dafür gesorgt haben, dass das Unternehmen fest in den Köpfen der US-Kunden verankert ist.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • JostAusSoest

    Was sagt uns das?
    1. Das US-amerikanische Bildungssystem hat versagt (ich sage nur “Kreationismus”)!
    2. Werbung ist erfolgreicher als Fakten.
    3. Zwei gleiche Statistiken erlauben nicht immer unterschiedliche Aussagen! ;o)

    • yepp

      1) Was hat das mit der Umfrage zu tun?
      2) Welche Fakten und welche Werbung? Die ersten 4 Plätze sind doch unbestritten am beliebtesten in ihrem Segment bzw. nagelneu (Wii U), somit wenig überraschend.

  • Stefan Eckhardt

    Guckt euch mal die einzelnen Einträge genauer an. Für sämtliche Apple-Produkte gibt es klipp und klare Einträge. Für Android Smartphones hingegen kommen gleich drei in Frage: “Android-Smartphone”, “Smartphone other than iPhone” und “Samsung Galaxy (Note or Tab)” – letzteres besonders zweideutig. Sind die 16% jetzt in den 20% mit drin? Oder gibt es Leute, die nur eines von beiden angehakt haben obwohl sie beides meinten? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

    • yepp

      Wieso? Auf dem einen Wunschzettel steht “Android Smartphone” weil es dem Kind egal ist welches, auf dem anderen halt “Galaxy” weil es genau das will. Es sind ja weder Verkaufszahlen, noch relative Zahlen. Wären es also insgesamt 100%, und würden die Zahlen den tatsächlich gekauften Geräten entsprechen (ob die Eltern bei “Android Smartphone zum Galaxy greifen oder zu einem anderen weiß man ja nicht), dann müsste man addieren.

      • Stefan Eckhardt

        Eben! Man weiß nicht ob man addieren kann oder ob es eine reine Teilmenge ist. Die Wahrheit liegt wohl irgendwie dazwischen und der Effekt ist, dass kein Eintrag auch nur in die Nähe von iOS kommt. Deswegen beantworte ich grundsätzliche keine Umfragen mehr, weil die Fragen meist bereits das gewünschte Ergebnis begünstigen.

  • André Altmüller

    Ich freu mich nach Weihnachten wieder auf die Tweetssammlung der Kids. Wenn sie ihre Eltern verfluchen weil sie kein iPad4 mit 64GB bekommen haben sondern nur ein iPad3 mit 32GB. Oder schlimmer noch nur ein Auto.

  • Fabian Poppel

    bestätigt mich meiner Annahme, dass mit den Kindern und vor allem deren Erziehung etwas ganz schön schief lief. Ich meine gegen Technik im allgemeinen spricht ja nichts (ich hatte selbst ein Nintendo 64 ), wenn man die Liste allerdings so durchblättert sehe ich nur technische Produkte, die zur Desozialisation und größerer Faulheit führen.

    Ich weiß nicht, wahrscheinlich ist es einfacher Kinder so etwas in die Hand zu drücken um zu sagen “mach mal” aber das ist doch völlig falsch, wann, wenn nicht im Kindheitsalter lernt man den die soziale Interaktion?

    Ich glaube wir ziehen derzeit lauter fettleibige Einzelgänger auf und niemand unternimmt etwas dagegen.

    • eddy131

      In der Umfrage ging es explizit um Elektronische Geräte: “Das Marktforschungsunternehmen Nielsen hat für eine Studie Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren gefragt, welches GADGET sie sich innerhalb der nächsten sechs Monate am meisten Wünschen.” ;)

      • Fabian Poppel

        Ich nehme alles zurück ;)

        … naja, nicht wirklich, ich bin noch immer der selben Meinung, dass Eltern heutzutage die falschen Prioritäten setzen :)

  • Sven Mikat

    ich würde dem iPad gar nicht soviel % zusagen, denn die meisten wollen ein Tablet haben welches ist dabei vermutlich egal. Nur kennen die meisten eben nur das iPad beim Namen und daher ist die Aussage gerade von Kindern ich möchte ein iPad nicht unbedingt so ernst zu nehmen, denn ich denke sie wollen in erster Linie ein Tablet haben. Unterhält man sich Erwachsene die mit Technik auch nicht so viel zu tun haben und man sagt “ich hab mir letztens ein XYZ Tablet geholt”, werden die meisten Fragen “was?” und zur schnelleren Erklärung fügt man dann einfach dazu “so etwas wie ein iPad” dann leuchtet es denen auch ein.

  • Ingo Becker

    Die beiden vorgestellten Grafiken sind identisch.

Trackbacks & Pingbacks