Wer einen vielseitigen mobilen Begleiter im Kompaktformat sucht, dafür aber nur wenig Geld zur Verfügung hat, sollte sich den Acer Aspire One 756 einmal näher ansehen. Das 11,6-Zoll-Notebook ist in einer Variante ohne Betriebssystem bzw. mit Linux seit kurzem zum verdammt günstige Preis von nur noch 229 Euro zu haben.

Acer Aspire One 756 11,6-Zoll-Notebook zum Schnäppchenpreis von nur 229 Euro

Amazon und eine Reihe anderer Händler haben den Preis des Acer Aspire One 756 vor kurzem kräftig nach unten korrigiert und mal eben um 40 bis 50 Euro gesenkt. Das Gerät kann deshalb in der Basisversion mit Linux oder ganz ohne Betriebssystem für 229 Euro mit glänzendem und für 239 Euro mit mattem Display erworben werden. Wer lieber Linux einsetzen will oder eine Lizenz für Windows XP oder Windows 7 übrig hat, bekommt somit die Möglichkeit, ein vielleicht schon etwas in die Jahre gekommenes Netbook zu ersetzen.

Die Basisversion des Acer Aspire One 756 bietet einen doppelkernigen Intel Celeron 847 Prozessor mit 2x 1,1 GHz, der zusammen mit 2 oder 4 GB RAM und einer 320-GB-Festplatte verbaut ist. Das 11,6-Zoll-Display ist sowohl mit glänzender, als auch mit matter Oberfläche zu haben und löst in beiden Fällen mit 1366×768 Pixeln auf. Zur weiteren Ausstattung gehören N-WLAN, 3 USB-2.0-Ports, Gigabit-LAN, HDMI- und VGA-Out, ein Kartenleser und eine 1,3-Megapixel-Webcam. Der Akku hat mit 2500mAh eine recht geringe Kapazität, länger als 3-4 Stunden wird das Gerät damit also wohl nicht durchhalten.

Im Grunde ist das Modell mit mattem Display die bessere Wahl, denn es kommt mit 4 GB RAM und eben einem entspiegelten Bildschirm daher, ist aber nur bei Notebooksbilliger so günstig zu haben. Wunder in Sachen Leistung solltet ihr sicherlich nicht erwarten, aber immerhin ermöglicht der Acer Aspire One 756 zu diesem Preis die günstige Beschaffung eines Notebooks, das in Sachen Leistung und vor allem Display die meisten noch verfügbaren Netbooks in den Schatten stellt – bei gleichem oder gar niedrigerem Preis.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://twitter.com/RobLogist Rob.Logist

    kann wer was genauer zum laptop sagen? funktioniert damit surfen/office/uni zufriedenstellend?

    • Andreas Jung

      Ja, aber der AKKU ist eine Katastrophe. Was ist den aktuell mit einem AMD C-60 oder 70 das Beste auf dem Markt. Ich suche ein Netbook mit langer Akkulaufzeit (min. 7 Stunden) ohne Betriebssystem wenn möglich, auf mehr als 2GB RAM aufrüstbar (idealerweise 8GB) im 10″ Bereich? Mittlerweile sind die Netbooks ja teurer als Notebooks :-)

      • Jonas_D

        Ich weiß nicht, ob es das Acer 1810tz (oder 1830tz) noch gibt. Aber das glänzte mit 11h Akku, ist 1.4kg, 4GB (2GB nachgerüstet) leicht und hatte ein dual core ulv 1.3ghz. Habs heute noch im Einsatz. Bin ziemlich zufrieden damit. Habe es damals für 399€ erstanden. Aber ist schon ne Weile her.

        Edit: bei ebay gibts noch ein Neues, bei einem Händler, für 319€.
        Link traue ich mich nicht zu posten. ^^

        • Andreas Jung

          Ja, das hört sich wirklich gut an. Leider hat es kein USB 3.0, was für mich echt wichtig wäre. Ist denn die ULV mit 1.3GHz in Verbindung mir der GMA 4500MHD Grafikkarte vergleichbar mit der AMD C-60 bzw. C-70 Plattform? DX11 wäre schon ganz nett …

          • Jonas_D

            Uff, da hört mein Kenntnisstand auf. Für Office-Anwendungen, Internet, Multimedia (1080p Videos möglich) und kleinere Photoshopsachen, ist es ausreichend. Übrigens läuft es mit Windows 8 wunderbar. Vielleicht hilft das weiter, um es einschätzen zu können. Aber wenn dir USB3.0 wichtig ist, dann ist es wirklich das falsche Notebook.

            Cheers

          • Andreas Jung

            Ach ja, ich suche derzeit auch wirklich vergebends. Es muss eben ein kleines handliches Ding sein, welches viele Stunden durch hält, bei dem sich 8GB (Notfalls auch 4) Ram sowie eine schnelle SSD nachrüsten lassen. Ich habe zwar schon ein echt krass schnelles Notebook mit i7 und einer GTX 670 … aber dieses schmucke Teil ist alles andere als Mobil. Na eventuell hat noch einer eine Idee :-)

Trackbacks & Pingbacks