Acer hat Ende letzter Woche in New York nicht nur neue Tablets und das Aspire R7 mit seinem neuartigen Doppelscharnier am Display-Deckel vorgestellt, sondern auch die Aktualisierung seiner weiteren Notebook- und Ultrabook-Flotte bekanntgegeben. Wie erwartet trudeln die ersten Geräte bereits bei den Händlern ein, so dass ihr das Acer Aspire V5 mit 11,6-Zoll-Touchscreen und AMD “Temash”-Prozessor ab sofort im deutschen Handel erwerben könnt.

Acer Aspire V5 als erstes Notebook mit AMD A6-1450 “Temash” Quadcore-CPU jetzt verfügbar

Das Besondere bei den neuen Low-End-Modellen der Acer Aspire V5-Reihe ist, dass statt der bisher üblichen Intel-CPUs der neue AMD A6-1450 Quadcore-Prozessor mit 4x 1,0 Gigahertz verbaut wird. Der Chip hat eine integrierte AMD Radeon HD 8280 Grafikeinheit an Bord, die den 11,6 Zoll großen Touchscreen mit seinen 1366×768 Pixeln problemlos bedienen sollte. AMD verspricht mit den neuen “Temash”-Chips eine gesteigerte Leistung und verbessertes Multitasking durch die Verwendung von vier Rechenkernen der “Jaguar”-Reihe. Der A6-1450 taktet bei Bedarf auf bis zu 1,4 Gigahertz hoch und soll so eine ausreichende Performance bei diesem Low-End-Gerät sicherstellen.

Die weitere Ausstattung des Acer Aspire V5-122P besteht je nach Preisvariante aus 2 oder 4 GB RAM und Festplatte mit mindestens 320 GB Speicherkapazität. Außerdem gibt’s zwei USB-2.0- und einen USB-3.0-Port, VGA- und HDMI-Ausgänge, WLAN, Bluetooth, Kartenleser und eine 1,3-Megapixel-Webcam. Alles zusammen steckt in einem gut 21 Millimeter dünnen Gehäuse, das insgesamt 1,38 Kilogramm auf die Waage bringt. An der Kapazität des Akkus hat sich auch bei der neuen Spar-Version des Acer Aspire V5 nichts geändert, denn mit 2640mAh ist der Stromspeicher einmal mehr recht knapp bemessen.

Mit dem neuen AMD-Modell drückt Acer den Einstiegspreis für Touch-Notebooks mit Windows 8 in Deutschland weiter, denn das Gerät wird bei deutschen Händlern ab sofort für 449 Euro angeboten. Für 519 Euro gibt es eine Variante mit mehr Speicher. In Kürze dürften der Preis mit der Verfügbarkeit über weitere Händler auf unter 400 Euro sinken, womit das Aspire V5 mit AMD-Plattform dann günstiger wäre als das Konkurrenzmodell ASUS VivoBook S200E oder das Intel-basiertes Schwestergerät.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Marvel

    Ich bin mal gespannt, ob wirklich ein IPS Panel und eine beleuchtete Tastatur im 11″ Modell verbaut sind, das wäre für den Preis echt top. Die Geräte sind ja schon lagernd bei drei Shops, meins ist bestellt und wird gerade für den Versand vorbereitet.

    • KnutK

      Teile uns mal bitte mit, was für ein Eindruck du von dem Gerät hast, wenn es bei dir angekommen ist.

      • Marvel

        Ich werde das Gerät morgen Abend bekommen und dann hier auch meinen Eindruck schildern. Wenn ich das Video hier http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&v=-5yhUFHbmfM&NR=1 sehe, scheint tatsächlich ein IPS Panel und beleuchtetes Keyboard eingebaut zu sein. Ich bin gespannt…könnte echt ein tolles Gerät sein.

        • KnutK

          Na, haste das Teil schon? *saber* ;)

  • Zyz

    Ich wäre sehr über Benchmarks interessiert. Vorallem im Vergleich zu den Atoms oder ARM Chips. Gerade was die Effizienz angeht.

    • http://www.facebook.com/empe8 Em Pe

      Im Besonderen an Superpi. Wie lange braucht Superpi, um 1MB zu berechnen. Das wäre der absolute Wahnsinn, wenn du das testen könntest, Marvel!! Superpi findest du kostenlos als Miniprogramm über Google.

      Wie ist eigentlich dieser besondere Anschluss auf der Seite? Sind HDMI- und VGA-Stecker dabei? Das ist ja ein wesentliches Manko, dass die nicht direkt zugänglich sind.

      Danke,

      Wayne

      • Marvel

        1MB mit SuperPi dauert 47,617s, sofern ich das Tool korrekt ausgeführt habe. Leider ist der Konverter von diesem proprietären Acer Anschluss auf HDMI, VGA, Ethernet leider nicht dabei! Somit also erst einmal leider kein HDMI z.B. möglich. Keine Ahnung, wann dieser Konverter erhältlich sein wird. Jedenfalls schade, denn Platz wäre da für einen HMDI Anschluss. Weiterer Punkt, der mich stört ist die fehlende HDD Status LED. Es gibt lediglich Power und Akku LED in einem grellen Blau. Die Haptik und die Verarbeitung sind soweit gut, Palmrest und Scharniere sind robust. Schade, dass nur das Kunststoff um das Display herum aus diesem Softtouch Material sind, hätte dem Gerät gut gestanden, wenn das restliche Gehäuse aus dem gleichen Material sind. Die Ausbuchtungen der Tasten sind nicht ganz sauber ausgestanzt. Mein Display hat einen minimalen hellen Fleck auf dem Touchscreen, nur sichtbar bei hellem Hintergrund. Außerdem einen 5mm kleinen, im Gegenlicht sichtbaren , aber sehr schwachen Kratzer oberhalb des Touchpads. Das ist jetzt aber wirklich Jammern auf sehr hohem Niveau. Ich bin da auch sehr penibel. Das Gerät ist für den Preis echt ein wertiges Gerät, aber weniger sollte auch nicht sein und eine Steigerung ist definitiv drin und wünschenswert. Das nächste vll. mit Aluminium oder dem angesprochenem Softtouch Material. Das wärs.

        Zum Inneren: Der Lüfter ist leider -fast- konstant laufend, und auch recht laut. Hier bringt eine Neuinstallation vll. was, mit Windows 8 ja leider nicht mehr so einfach, sonst wäre das schon passiert. Die HDD ist angenehm leise hingegen. Performance ist soweit ausreichend schnell. Youtube und MKV 1080p kein Problem, habe ich aber auch nicht anders erwartet. Dirt Showdown läuft mit Default Settings ziemlich flüssig. Wlan läuft super, Bluetooth ebenfalls. Die Lautsprecher sind ausreichend laut, es fehlt aber naturgemäß an Tiefen. Das IPS Display ist meines Erachtens ein Segen in dieser Preisklasse. Keine Lichthöfe! Sehr blickwinkelstabil und auch im sehr hellen Zimmer ausreichend hell. Die Tastatur ist gut, Enter Taste keine Standardgröße, nämlich kleiner! Beleuchtung wie gesagt nicht regelbar, nur ein und aus. Aber ok. Touchpad und Touchscreen habe ich noch nicht groß ausprobiert. Der AC Anschluss ist etwas hakelig. Soweit zu meinen ersten Eindrücken.

        Video ist im Moment eher schwierig.

        Benchmarks versuche ich mal so nach und nach zu machen und poste dann die Ergebnisse hier.

        Bis denn.

        • http://www.facebook.com/empe8 Em Pe

          Super, Danke sehr für deine Mühe!!
          Es scheint genau in die Lücke zwischen 300 und 600 Euro zu passen. Dieser Spezialanschluss war keine gute Idee…

          Schönen Abend!

          • Marvel

            Ja, allerdings ist das Display des von Dir verlinkten V5 deutlich schlechter. Auf Touchscreen könnte ich hingegen gerne verzichten.

            Was mir mittlerweile deutlich negativ auffällt ist der Lüfter. Es dauert nicht lange bis dieser anfängt zu laufen, und dann in einer Lautstärke die meiner Meinung nach heute nicht mehr zeitgemäß ist. Ich hoffe, dass das mit einer Neuinstallation von Windows 8 in den Griff zu bekommen ist.

            Der Anschluss ist definitiv ein Acer-eigener Anschluss mit optionalem Adapter Kabel. Mehr steht dazu im Handbuch aber nicht. Die SD-Karte schaut auch raus, wird nicht komplett versenkt.

            Also wenn das gute Display und die ordentlich Verarbeitung nicht wären, dann hätte ich es schon zurück geschickt.

            Mal sehen…

          • Zyz

            Ab und zu haben Lüfter auch Probleme, ich hatte das mal bei einem Asus Netbook und hab es eingeschickt, danach war es besser. Gibt es eig. noch keine richtige Tests?!
            Gerade bei 10-15 W kann man doch fast passiv kühlen, das der Lüfter da so laut ist, ist echt unverständlich.

          • Marvel

            Habe noch keine Tests finden können, mir ist auch nicht verständlich warum Acer die Produktseite wieder entfernt hat, wenn es das Teil schon zu kaufen gibt. Ich versuche mal heute Abend ein kurzes Video zu machen, um die Lautstärke mal einzufangen auf Video. Ich bin momentan echt hin- und hergerissen was das V5 betrifft.

          • KnutK

            Danke für deine Eindrücke.
            Leider schon wieder ein Gerät das zu laut ist.
            Ich hatte schon ein Asus U38N (Full-HD Touch mit Trinity CPU), welches mich aufgrund des Lüfters zum zurückschicken gezwungen hat.
            Dann kann ich das Acer auch vergessen.

          • http://www.facebook.com/empe8 Em Pe

            Probier mal alles gemütlich aus, auch wie du meistens arbeitest. Dann weißt du schon mehr, ob du es behalten willst oder nicht. Tipp: Ein Image von der Systemplatte vor deiner W8 Installation ist kein Fehler. Die Recovery-Disk Installationen dauern oft ewig… K.a. ob du es auch mit leerer HDD zurückgeben kannst…

            LG

          • http://www.facebook.com/empe8 Em Pe

            Es ist ein neuer Test für dein Notebook erschienen: http://www.notebookcheck.com/Im-Test-AMD-A6-1450-APU-Temash.92206.0.html

            LG

          • Marvel

            Ja, habs gestern auch schon gesehen. Kann deren Einschätzung zur Lautstärke ganz und gar nicht teilen. Mein Exemplar ist auf dem Weg zurück zum Händler deswegen. Thema Performance würde ich so unterschreiben, nicht der erhoffte Leistungskracher, selbst Chrome hat teils unschöne Hänger. Bis auf das wirklich gute Display und die ordentlich Verarbeitung also kein großer Wurf.

        • Chí-Thanh Christopher Nguyễn

          Der Anschluss auf der linken Seite sieht aus wie mini-DisplayPort. Wenn das tatsächlich einer ist, dann sind Adapter auf HDMI und VGA leicht zu bekommen.

          • http://www.facebook.com/empe8 Em Pe

            Im oben verlinkten Video ist von einem Spezialport die Rede, aber ich könnte mich verhört haben. Es scheint einer der wesentlichsten Nachteile zu sein. Die Touchfunktion könnte ihr Potential (vor allem mit W8) besser zum Ausdruck bringen, wenn das Display komplett umklappbar wäre. Warum sonst sollte ich es verwenden? Schade auch um das spiegelnde Display. Optik und Prozessor wirken positiv auf mich, wenngleich 47 Sekunden SuperPi 1MB schon sehr lange sind. Dem typischen Windows-User wird das möglicherweise nicht auffallen, aber da ich mit Virtualisierungen spiele und daher auch die 4 Kerne interessant finde, habe ich Bedenken, dass mir die Leistung ausreicht. Zum Vergleich: Ein Core i3 der ersten Generation (i3-370M) ist trotzdem er 3 Jahre alt ist, mehr als doppelt so schnell. Ich bin mir daher sehr unsicher, wann der A6-1450 seine Stärken ausspielt. Jene, die viel virtualisieren und keine Steckdose haben, haben das perfekte Gerät gefunden. Aber wie viele sind das?

            Zum Vergleich: Der AMD C-70 Prozessor ist einen Hauch schneller, hat allerdings nur zwei Kerne. Immerhin gibt es aber derlei Notebooks mit allen Anschlüssen (inkl. HDMI u. VGA) gibt es um 280,- Euro. zB. das ACER Aspire One 725.

            Um 450,- Euro gibt es das Acer Aspire V5 sogar mit core i5 Prozessor: http://geizhals.at/acer-aspire-v5-171-53314g50ass-nx-m3aeg-015-a854458.html

            Dieser ist 3x so schnell als der AMD A6-1450, zumindest single-thread mit Superpi 1MB.

            Ich möchte nicht die Freude nehmen, aber zumindest den Horizont erweitern. Beste Grüße!!

          • http://www.facebook.com/empe8 Em Pe

            Ergänzung: Der AMD C-70 ist nur single thread einen Hauch schneller. Programme, die alle Cores nutzen werden mit dem AMD A6-1450 deutlich schneller sein. Aber: Kaum eine starke Berechnung läuft auf mehr als einem Kern. Das macht nur bei vielen gleichzeitigen Threads Sinn.

          • Peter

            Du glaubst doch nciht ernsthaft, dass der Temash in irgendeiner Disziplin gegen eine 2 Jahre alte CPU verliert, oder (mit 1,4Ghz, was ihr scheinbar unterstellt)?
            Bevor du was behauptest, überprüfe es bitte erst, sowas macht mich immer wütend.

            Mit dem Lüfter und dem spzialanschluss das ist Mist.
            Aber irgendwie muss man die AMD Netbooks ja verkrüppeln, damit alle doch zu Intel greifen und AMD kaputt geht.

            Wir wollen ja alle ein Intel Monopol damit wir Pentium 1 für 500€ kaufen können….

            Hört doch alle auf AMD nieder zu machen, ihr schadet euch nur selbst… können die INtel-Fanboys das nicht verstehen?

            (mein Wutausbruch ist nicht expliziet auf dich bezogen Em Pe)

          • http://www.facebook.com/empe8 Em Pe

            @Peter: Kein Problem wegen dem Wutausbruch! :-) Ich kenne das auch.

            Nun, der Temash Quadcore ist im Singlethread bei der Berechung von Pi auf 1MB Nachkommastellen gleich schnell wie der AMD C-70. Also beide rund 48 Sekunden. Quelle: http://www.notebookcheck.com/AMD-C-Series-C-70-Notebook-Prozessor.82849.0.html – s. ganz unten bei den Benchmarks. Allerdings ist das nur einer. Mir persönlich ist das sehr wichtig, da ich mit Traktor auflege (DJ) u. sich hier die Singlethread Leistung sofort bemerkbar macht.

            So ziemlich alle aktuellen (!) Billigprozessoren von Intel (außer Atom – die sind immer am langsamsten, brauchen dafür aber auch immer am wenigsten Strom), also Pentium u. Celeron sind im Single Thread, also zB. bei Superpi 1MB Berechnungen deutlich schneller. Das kann man auf der notebookcheck Seite schön sehen und vergleichen.

            Ich bin ein großer Fan von AMD Technik und will da nichts runtermachen. Allerdings ist mir noch schleierhaft, was nun genau der Vorteil oder Anwendungsfall des A6-1450 sein soll. Anwendungen, die Quadcore effizient nutzen, brauchen einfach mehr Grundspeed. Und wo Speed gefordert ist, brauche ich keinen Stromsparer in dieser Form. Er ist ja nicht schlecht, aber im täglichen Leben leider (noch) kein Fortschritt. Mehr am Datenblatt…

            Ein Beispiel: Günstig-CPUs (zB. 3 Jahre alter Core i3 der ersten Generation) brauchen für die 1MB Berechnung 20 Sekunden (zb. mein i3-370M braucht 18 sec.) haben aber mehr Strombedarf. Die besten Prozessoren brauchen 9 sec. Unterwegs brauche ich das natürlich selten, aber ein Kompromiss wären aus meiner Sicht so 20-30 sec. 45 ist mir leider zu viel.

            Ich bin da aber auch ein gebranntes Kind, da ich mal einen Dual Core Atom besaß (ich glaub 525D), der für die 1MB Berechnung 130sec brauchte und das ist noch gar nicht so lange her. Mit diesem Ding drehte ich durch. ;-)

            Beste Grüße

          • Peter

            Dir ist bewusst das Intel in Super PI immer schneller ist als AMD… um AMD vs Intel zu vergleich ist Super PI einer der schlechtesten Benchmarks… versteif dich da nicht so drauf…

            siehe hier:

            http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1205649&page=5

          • http://www.facebook.com/empe8 Em Pe

            aha, das ist mir neu.
            kennst du vielleicht einen Benchmark, der Singlethread Performance besser vergleichbar messen kann?

            Danke u. LG

          • Peter

            Cinebench, wobei da noch größerer Verdacht auf Optimierungen besteht…. klar das kann nur ein Schöngerede von den AMD-Fanboys sein; doch wir sehen auch bei dem Acer hier wieder, dass es scheinbar nicht gewünscht ist, dass es solide Prokute mit AMD im Inneren gibt (Lüfter, langsamer Festplatte, single Modul obwohl Dualchannel, mieses Display etc. … was hat so standard ist bei dem Laptopherstellern – beim Acer trifft nur erstgenanntes zu?!?)

            Appropos Laptop tests und so… da gabs auf notebookcheck mal einen witzigen Test, bei dem (glaube Lenovo war die Marke) fast 2 baugleiche Laptops getestet wurden. Einer mit AMD im inneren und einer mit Intel.

            Der AMD hat schlechtere Werte bei Display, TAstatur etc. bekommen, obwohl baugleich :D :D (vielleicht such ich den Test mal raus…. wenn ich zeit und lust hab^^)

            Ein PI Programm, wo der Abstand zw. Intel und AMD sehr gering ist wäre dieses:

            http://gmplib.org/pi-with-gmp.html

            ist opensource…

          • Peter

            Du solltest allerdings beachten, dass der A6-1450 im Acer mit 1Ghz läuft (entnehme ich den Videos auf youtube und den Screenshots).

            Dafür ist die Leistung doch schönchen. Halbe TDP und 200-300Mhz weniger als Brazos und trozdem gleich schnell… was will man mehr?

          • http://www.facebook.com/empe8 Em Pe

            Bei Benchmarks wird der Takt auf 1,4GHz angehoben werden, da Turbo. Mehr dazu findest du hier (leider noch ohne Benchmarks): http://www.notebookcheck.com/AMD-A-Series-A6-1450-Notebook-Prozessor.92101.0.html

            Wenn man lange Akkulaufzeit und (aus welchem Grund auch immer) Quadcore braucht und nicht mehr als 500 Euro ausgeben will, dann ist dieser CPU wohl ideal. Das will ich gar nicht bezweifeln. Mir persönlich ist es aber egal, ob er 3h durchhält oder 5h. Daher auch meine individuelle Kritik.

          • Peter

            mit notebookcheck musst du etwas vorsichtig sein… da stand schon mal der ein oder andere Unfug.

            Die von Acer angegebene Akkulaufzeit sollte bei moderater Nutzung (ein wenig Surfen im Wlan + PDF lesen oder so) nahezu zu erreichen sein. Wenn das ding mit 15W läuft (Trubo) wäre das nimmer zu schaffen…. das spricht meiner Meinung gegen die Behauptung, dass der Turbo gezündet wird.

            Weiterhin ist der “Turbo” auch anders von AMD konzipiert gewesen, dieser 1,4Ghz Takt sollte doch IMMER anliegen, wenn das Tablet im Doc ist…?!

            Es ist also weniger ein Turbo, eher ein 2-Punkt-Regler (Dock:Nein -> 1Ghz; Dock: Ja -> 1,4Ghz).

            Weiterhin sieht Heise die Leistung bei 1,4Ghz in der Gegend vom A8-4555m

            siehe hier:

            http://www.heise.de/mobil/meldung/AMD-verspricht-deutlich-schnelleren-Tablet-Prozessor-1808331.html

            Obwohl heise auch alles andere als “AMD-lieb” ist, würde ich denen eher glauben als notebookcheck…

            Zitat von Heise:
            “Demnach erreicht der A6-1450 bei voller Taktfrequenz von 1,4 GHz dieselbe CPU-Performance wie der aktuelle 19-Watt-Prozessor A8-4555M für Ultrabook-Konkurrenten: 1,39 Punkte im Cinebench R11.5. In diesem Trinity-Chip stecken ebenfalls vier Kerne beziehungsweise zwei Piledriver-Module, die mit 1,6 GHz sogar etwas höher takten als die vier Jaguare im A6-1450.”

  • Marvel

    Jap, und mein erster Eindruck ist positiv. :) später oder morgen früh mehr Eindrücke. Jedenfalls ordentliches IPS Display und beleuchtete Tastatur, aber nicht regelbar. Wertiges Gerät! Jetzt geht es ab in den Biergarten, sorry. ;-)

    • KnutK

      Moin Marvel,

      ich hoffe der Biergarten hat ordentlich Spaß gemacht. ;-)

      Hast du schon mit dem Acer rumgespielt?
      Ist es für dich möglich, ein Video von dem Gerät zu erstellen und auf Youtube hoch zu laden?
      Insbesondere interessiert mich dich Anwendungsgeschwindigkeit des A6.
      Läuft das System angenehm flüssig, kann man schnell aufwendige Seiten ansurfen? Benchmarks sind für mich nicht so wichtig.
      Wie lange braucht das Gerät, um Windows zu starten?
      Wie ist die Haptik und die Verarbeitung des Acer?

      Tschöööö

    • Zyz

      Hi Marvel,

      es wäre echt Klasse wenn du ein Review machen könntest, bzw mich würde vorallem die APU interessieren. Wie warm wird das Gerät? Wie laut? Benchmarks wären auch Klasse, sofern das nicht zuviel Arbeit ist.
      zb. Browserbenchmarks(hängt viel von Software ab, gibt aber auch nen guten Überblick was das Surfverhalten angeht), CPU und GPU Benchmarks wären auch toll. Wenn du das machst kannste ja auch die Temperatur messen.
      Kann man die eig. noch übertakten?

      Für den Preis scheint das Teil echt ganz ordentlich zu sein. Viel Spaß damit.

    • http://www.facebook.com/empe8 Em Pe

      Bitte mit Superpi 1MB rechnen lassen, und mitteilen, wie viele Sekunden das gedauert hat. Superpi ist Freeware und findest du hier: http://www.putme.net/SuperPI150.zip

      Damit kann man spitze Singlethread Speed vergleichen. Bittebittebitte :-)

      Dann hätte ich noch zwei weitere Fragen:

      1. Wie weit kann man den Bildschirm zurückklappen?

      2. Sind VGA- und HDMI-Stecker dabei?

      Übrigens bzgl. Video – hier ist eines: http://www.youtube.com/watch?v=uGZdv_EVcxA

Trackbacks & Pingbacks