Jetzt ist es Gewissheit: Auch Acer lässt den Start von Windows RT verstreichen, ohne selbst in nächster Zeit mit einem eigenen RT-Tablet auf den Markt zu drängen. Schon im August hatte Acer mit dem erhobenen Zeigefinger Richtung Redmond gedroht, dass das Microsoft Surface schädliche wäre für das ganze Windows-Ökosystem. Und exakt wegen dieses Surface verschiebt man die Markteinführung eigener RT-Tablets nun.

Acer: Windows RT Tablets wegen Microsoft Surface auf Eis gelegt

Eigentlich war angedacht, dass Anfang 2013 die ersten Acer-Tablets mit Windows RT auf dem Markt erscheinen, gegenüber Reuters erklärte Acer President Jim Wong nun aber, dass es allerfrühestens im zweiten Quartal soweit sein dürfte – wenn überhaupt. Bis dahin wolle man nämlich zunächst mal beobachten, wie sich der Markt entwickelt, speziell was die Abverkäufe des Microsoft Surface RT angeht. Denkbar ist also auch, dass sich das Thema für Acer komplett erledigt haben könnte und man weiterhin nur noch auf Windows 8 setzt.

Würde Acer tatsächlich den Ausstieg verkünden, wäre man da bereits mit Nokia, Sony, Toshiba und Hewlett-Packard auch bereits in prominenter Gesellschaft. Das nachlassende – oder gar nicht erst aufkommende – Interesse an Windows RT hat durchaus auch mit dem Surface RT zu tun, welches mehrere Unternehmen für wenig nützlich halten mit Blick auf das Windows-Ökosystem. Darüber hinaus stört man sich aber auch an den eingeschränkten Möglichkeiten des Systems, welches nur die Windows-Apps zulässt und mit aufwendigeren Desktop-Anwendungen nicht zurecht kommt.

Während ich mir weder um Windows 8 noch um Windows Phone 8 wirklich Sorgen mache, muss Microsoft jetzt dringend über seine Windows RT-Strategie nachdenken und zusehen, wie man seine Partner auf Kurs bekommt/behält. Ansonsten könnte man spätestens jetzt den Sinn des Systems für ARM-basierte Devices ernsthaft in Frage stellen. Was glaubt ihr – ist Windows RT bereits gescheitert, bevor es überhaupt richtig loslegen konnte? Oder spielt hier mit Acer ein Unternehmen lediglich die beleidigte Leberwurst?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Christian Wobig

    Ich denke, die Überlebensfrage hängt vor allen Dingen an der Preisgestaltung. Wenn ich ein Acer Iconia W510 bereits inkl. Tastaturdock für 499 Euro bekomme, was sicher die untere Preisgrenze der Pro-Tablets anzeigt, muss meiner Ansicht nach das teuerste RT-Tab inklusive Touchcover oder Tastaturdock darunter liegen. Wenn wie bei Asus der Unterschied bei gerade mal 200 Euro beträgt, ist die Frage für mich klar, welches ich anschaffe; Keins. – Aber wenn, dann das Pro-Gerät, auf dem alle meine bisherige Software läuft.
    Ein Surface RT für 479 inkl. Touch Cover würde ich mir also noch überlegen.

    Insofern stellt sich mir die Frage, warum Acer nicht in diese Nische einsteigt und über den Preis die anderen aussticht – die Produktion kann ja nicht so teuer sein, dass das nicht wirtschaftlich wäre, zumindest, wenn man eine entsprechende Masse absetzt.

    • ausweichschraube

      zumal wenn acer später doch noch mit winRT-geräten einsteigt, ist der Zug vielleicht schon abgefahren und winRT wird wieder vom markt gedrängt. Wenn Acer WinRT wirklich pushen will, müssen sie’s gleich machen. es wird nicht lange dauern, dann haben auch andere hersteller solch schöne tastaturcover und vorinstalliert office-software auf ihren tablet-os.

  • SpiresAwake

    Ich denke die OEMs spielen hier eher die beleidigte Leberwurst, da MS selbst ein qualitativ hochwertiges Produkt auf den Markt geworfen hat.
    So sinnlos ich ModernUI auf Desktop-Rechnern finde, so toll finde ich es wiederum auf Tablets. Hier wiederum hätte ich überhaupt keinen BEDARF, meine Desktop-Anwendungen laufen zu lassen.

    Android- und iPad-User wählen ihr Tablet doch genau so wenig nach eben diesem Gesichtspunkt aus, was soll das also für ein Argument sein? Das Consumer-Interesse an WinRT-Geräten ist außerdem definitiv vorhanden, wenn man sich den Marktstart des SurfaceRT nochmal vor Augen führt.

    • ausweichschraube

      sehe ich auch so. ich meine, wer installiert sich beispielsweise professionelle videobearbeitungssoftware auf nem 10 zoll – tablet, um mal im bus oder in der bahn schnell nen video zu schneiden? Gerade, wenn es für einfache Aufgaben schon wieder gute Apps gibt …

      jedoch könnte MS mit WinRT wenigstens im reinen tabletmarkt erstmal mitmischen!
      Das es nicht mit Win8 Pro oder nem Win7 Ultrabook mit Touchscreen mithalten kann, spielt doch keine rolle, da es doch einen andere nutzergruppe ansprechen soll. Wer volle Windowskompatibilität braucht, wird sich ein vollwertiges Windows kaufen. kein WinRT, kein WinPhone.
      vielleicht ist aber winRT ein super tablet-os, was massig gekauft wird.

  • a_w_labadi

    Ich denke, dass sich das Microsoft Surface sich nicht richtig etablieren wird im Markt, denn zum einen laufen zu wenige Apps auf dem Surface und zum zweiten sind wenige Hersteller an Windows RT interessiert. Das Nexus 10 ist immer noch das beste Tablet: http://andmobile.de/nexus-10-zeitung-im-digitalformat/

  • stefan

    mein Surface ist gestern angekommen ich bin begeistert, habe die 64gb mit Tastatur und der Preis ist mehr als angemessen und das mit den Apps wird schon!

    • Quiltifant

      Wie viel Speicherplatz bleibt denn bei einem jungfräulichen Surface für den Nutzer übrig? Hab da wilden Geschichten gehört, von wegen Windows braucht alleine schon 14 GB.

    • SpiresAwake

      Hast du direkt am ersten Tag bestellt oder erst später? Habe gestern bestellt und aktuell gibt MS die Lieferzeit ja mit “bis zu 3 Wochen an”.

      • stefan

        hatte am 16.10.vorbestellt, aber glaub mir das Warten lohnt sich!

  • stefan

    ja das stimmt!

  • stefan

    53 gb bleiben übrig

  • Quiltifant

    Klingt für mich ja eher nach dem Eingeständnis, dass man kurz- und mittelfristig nicht mit dem Surface mithalten kann. Wobei ich den Erfolg von Win RT sowieso eher an der Verfügbarkeit von preiswerten Tablets festmachen würde. Das Surface mag ein schönes Stück Technik sein, aber für die Masse ist es imho viel zu teuer. Technisch und preislich ist das Nexus 10 der neue Maßstab.

  • Gunther Mauerkirchner

    Acer kann keine Hardware bauen die qualitativ hochwertig ist, da ist das Surface dann natürlich ein übermächtiger Gegner.

    • MATU

      true

  • Pingback: Telefónica, ProSiebenSat.1, Microsoft. — mobilbranche.de

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Telefónica, ProSiebenSat.1, Microsoft. — mobilbranche.de