Auch AMD will sich ein Stückchen vom wachsenden Kuchen der Prozessoren für Tablets, Hybrid-Geräte und kleinen Notebooks sichern und bringt deshalb mit dem AMD A4-1350 einen sparsamen Quadcore-Prozessor für derartige Geräte auf den Markt. In Sachen Leistung und Energiebedarf hat der Intel-Konkurrent zwar das Nachsehen, doch dafür will man einmal mehr über den Preis angreifen.

AMD A4-1350 Quadcore für Tablets, Hybrid- & Mini-Notebooks vorgestellt

Der neue AMD A4-1350 hat vier “Jaguar”-Rechenkerne, die mit 1,0 Gigahertz arbeiten. Außerdem ist eine AMD Radeon HD 8210 Grafikeinheit integriert, deren Takt mit 300 Megahertz angegeben wird. Hinzu kommen 4 Megabyte Level2-Cache. Die Verlustleistung des neuen AMD-Chips wird mit maximal 8 Watt angegeben, womit man sich im Vergleich zu den Intel Atom “Bay Trail”-Modellen auf der Verliererseite befindet, weil diese trotz mehr Leistung mit weniger Energie auskommen. AMD verspricht dennoch, dass der Chip mit weniger als 3 Watt auskommt, zumindest in den meisten Nutzungsszenarien.

amd_2

Die maximale Akkulaufzeit von Systemen mit dem neuen AMD A4-1350 gibt der Hersteller mit bis zu 12 Stunden an, wobei man eine Referenzplattform mit 35 Wattstunden Akku verwendet hat. Gegenüber der Vorgängergeneration seiner Prozessoren für Low-End-Systeme spricht AMD von einer CPU-Leistungssteigerung (Leistung pro Watt) um 172 Prozent und bis zu 212 Prozent mehr Grafik-Power. Im echten Leben fallen die Performance-Zuwächse natürlich eher moderat aus, weil die CPU-Hersteller gern mal übertreiben. Die ersten Geräte mit dem neuen AMD A4-1350 sollen bereits im Oktober 2013 in den Handel kommen. Es soll sich dann um kleine Notebooks, Tablets und Hybrid-Designs mit maximal 13 Zoll Bildschirmdiagonale handeln.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: AMD A4-1350: Neuer Quad-Core-Prozessor für Tablets › TabletHype.de