Android Chef Andy Rubin tritt zurueck und wird durch den “Senior VP of Chrome and Apps” Sundar Pichai ersetzt! Diesen Paukenschlag verkuendigte Google vor wenigen Minuten und bestaetigte damit, dass der fuehrende Kopf hinter Android sich in Zukunft nicht mehr um das mobile Betriebssystem der Mountain Viewer kuemmern wird.

Andy Rubin tritt als Android Chef zurueck!

Wie Google-Chef Larry Page in Form eines Blogeintrags mitteilte, wird ab sofort Sundar Pichai die Leitung der Abteilung für Android übernehmen. Pichai bleibt weiterhin Chef des Chrome-Teams und soll seine Erfahrungen aus der Entwicklung des Browsers künftig auch für Android nutzen. Er habe ein Talent, technisch exzellente Produkte zu schaffen, die gleichzeitig auch leicht zu benutzen sind – und er mag es, große Dinge in Angriff zu nehmen, so Page.

Page bedankte sich für Andy Rubins Arbeit und verwies darauf, dass Android inzwischen das am meisten eingesetzte Betriebssystem für mobile Geräte auf der Welt ist. Durch weltweite Partnerschaften mit mehr als 60 Herstellern gebe es bisher bereits mehr als 750 Millionen aktivierte Geräte und 25 Milliarden Apps wurden aus dem Google Play Store heruntergeladen. All dies belege, dass Rubin innerhalb eines knappen Jahrzehnts großartige Fortschritte gemacht und damit selbst die einst als verrückt geltenden Ziele für Android übertroffen habe.

Zu den Gründen von Rubins Abgang machte Page zunächst keine konkreten Angaben. Er habe sich entschieden, die Zügel in andere Hände zu geben und ein neues Kapitel in seiner Arbeit für Google aufzuschlagen. Andy Rubin bleibt dem Internetkonzern also erhalten.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Daniel Lempert

    klingt doch gut, wenn der neue Chef vorher Senior VP of Chrome and Apps war, vlt kommt dann wirklich bald die Zusammenführung von Chrome OS und Android ;)

    • the_snap_dragon

      das war auch mein erster gedanke

  • Micha Ols

    Ich hoffe, daß Android auch unter neuer Führung so eine positive Entwicklung machen wird. Schließlich ist Andy Rubin nicht irgendein “Chef” sondern der Erfinder von Android.

    • MGTobias

      Naja, daran ist nichts besonderes. Es gibt viele Betriebssysteme und Android ist auch “nur” ein Android mit ner Dalvik VM. Als “Chef” entwickelste und erfindest dann ja nichts mehr. :)

      Aber somit geht der “Vater” von Board, ob das gut endet…?

      • http://twitter.com/fredm_de Frederic Maurer

        Auch wenn ich Pichai nicht kenne, halte ich den Wechsel für sinnvoll. Das Innovationspotential für Smartphones “scheint” nahezu ausgenutzt. Vlt. kann ein neuer Kopf frischen Wind reinbringen.

      • Micha Ols

        “Naja, daran ist nichts besonderes. Es gibt viele Betriebssysteme”
        Na, das tut ja nichts zur Sache.
        Android ist Andy Rubins Erfindung und er hat entscheidend darauf Einfluß genommen. Das äußere Design ist Matias Duartes Werk, und die Programmierarbeit machen natürlich andere als der Chef selbst, aber Rubin ist dafür verantwortlich gewesen, die Großen Linien für das OS zu entwerfen.

  • http://www.facebook.com/philipp.friedrich.509 Philipp Friedrich

    Also ich sehe eine positive Zukunft für Android und Google :)

  • Pingback: Andy Rubin: Android-Chef tritt zurück, Sundar Pichai übernimmt

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Andy Rubin: Android-Chef tritt zurück, Sundar Pichai übernimmt