Viele unserer Leser verwenden auf ihren Androiden CyanogenMod als Custom ROM. Wenn ihr zu diesen Lesern gehört, dann sollte euch der Apollo Music Player ein Begriff sein, weil es der Media Player ist, der dort seit geraumer Zeit zum Einsatz kommt. Dieser Player findet nun auch als Stand-alone-Version in den Google Play Shop und kann dort in zwei Versionen heruntergeladen werden.

Apollo Music Player bei Google Play erhältlich

Wer sich von ein wenig Werbung nicht stören lässt, gönnt sich die kostenlose Version des Players. Wer sich das lieber ersparen möchte, greift zu Apollo+ für 78 Cent. Wer den Player überhaupt noch gar nicht kennt, dem sei erst einmal die werbefinanzierte Ausführung ans Herz gelegt – damit könnt ihr euch dann das Look and Feel der Anwendung reinziehen und danach immer noch entscheiden, ob es nicht doch die kostenpflichtige Version sein soll.

Was kann Apollo? Grundsätzlich natürlich das, was ihr von so einem Media Player erwartet. Anpassbare Themes und Layouts werden unterstützt, ihr könnt euch automatisch die Cover zu den Alben herunterladen lassen, Widgets werden unterstützt und ihr könnt auch Playlists auf den Homescreen “pinnen”. Das alles ist grafisch recht ansprechend gelöst, ist aber natürlich auch ein wenig Geschmackssache, ob ihr euch dort wohlfühlt.

Weiter könnt ihr sowohl per Texteingabe als auch mit Voice-Eingabe nach Songs suchen und mit einem Wisch durch die verschiedenen Screens navigieren. Neben den Funktionen, die jetzt schon verfügbar sind, erfahren wir auch, was in zukünftigen Versionen folgen wird. So wird beispielsweise eine für Tablets angepasste Version von Apollo kommen und Unterstützung für Google Daydream. Ebenfalls auf der Agenda: anpassbare Widgets, Informationen über Künstler und Konzerte, Scrobbeln bei Last.FM und ein Sleeptimer. Google Music hingegen wird leider nicht unterstützt.

Wer gerne Musik auf seinem Smartphone oder Tablet hört und sich mal eine Alternative zum nativen Player reinziehen will, kann Apollo auf jeden Fall einmal testen und findet eine schön gemachte und leicht zu bedienende Musik-Anwendung vor.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://twitter.com/RobLogist Rob.Logist

    nichts geht über den Mortplayer (audio und audio books) da kann kein anderer Player mithalten

  • Stefan Richert

    Ein Frage, wieß jemad ob der Player ein Möglichkeit bietet ihn mit Spotify zu verbinden?

Trackbacks & Pingbacks