Nachdem die Entwickler noch in der letzten Woche mit einer Beta von iOS 6.1 bedacht wurden, ist jetzt die finale Version fertig und zum Download verfügbar. Ihr könnt euch das Update über iTunes oder OTA ziehen.

Apple gibt iOS 6.1 zum Download frei

iOS 6 ist Voraussetzung, dass ihr auf 6.1 updaten könnt, in den Genuss kommen also folgende Geräte: iPhone 5, iPhone 4S, iPhone 4, iPhone 3GS, iPad (3. und 4. Generation), iPad mini, iPad 2 und iPod touch (4. und 5. Generation).

Erwartet aber nicht, dass ihr nach dem Download der etwa 90 MB grundlegende Veränderungen feststellen könnt. Es werden sich weitere Mobilfunkanbieter über die LTE-Unterstützung freuen können, wobei von den 36 zusätzlichen Anbietern für das iPhone und den 23 Anbietern für das iPad allerdings leider kein deutscher dabei ist – außer der Telekom passiert hierzulande also in der Richtung nichts.

Wir wussten vorher schon, dass man auch bei iTunes Match eine kleine Veränderung zu sehen bekommen würde. Über die iCloud können Abonnenten jetzt auch wieder einzelne Songs runterladen – ein Feature, welches vielfach gewünscht wurde. Zudem gibt es einen neuen Button, mit dem die Apple-ID zurückgesetzt werden kann. Amerikanische iOS 6.1-Nutzer können sich übrigens über ein neues Feature für die Sprachsteuerung Siri freuen: über Fandango könnt ihr per Sprache Kinokarten kaufen. Dass das Update kostenlos ist, muss ich wohl nicht extra erwähnen, oder?

In seiner Mitteilung verwies Apple zudem noch darauf, dass mittlerweile 450 Milliarden iMessages verschickt wurden und 9 Milliarden Fotos über Fotostream hochgeladen wurden.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Dominic

    Was hat denn die Meldung über die ach so große Zahl iMessages dabei zu verloren? Hach, Apple. Kennen die eigentlich die WhatsApp Zahlen?

  • Christian Koch

    Gehen Apple die Ideen aus?
    Selbst IOS6 war nicht mal entfernt eine neue Nummer wert, die Sprünge die Android in den letzen Jahren gemacht hat sind anscheinend zu viel für IOS…

    was ich mir wünsche:
    -verbesserte Drop-down Leiste, gewöhnt man sich da einmal an die Android-Lösung

    wirkt Apples Ansatz steinzeitlich
    - bessere anpassbarkeit, also das ich andere Keyboards nutzen kann, der standard browser nicht safari ist etc…

    - Widgets! Ist mir egal ob das ein wenig mehr Energie benötigt, die Dinger sind unglaublich brauchbar!

    - Google Maps offen für alle Anwendungen

    - mehr Wege das Gerät zu entsperren (etwa wie bei Android die Punkte verbinden.. ist viel besser als der Zahlencode von IOS…)

    - besseren Taskmanager, funktionen wie alle Apps auf einmal schließen, oder eine kleine vorschau was in der App vorgeht
    (bei Android reicht ein Klick auf ein Widget und alles ist geschlossen, bei IOS ist das unhandlich)

    - bessere optionen um Dateien zu “sharen”, ergo wenn ich ein Bild mache und es mit einem beliebigen Dienst aus dem Internet direkt vernetzen will. Geht bei IOS nur mit ein paar ausgewählten Diensten, bei Android ist es unbegrenzt

    etc. etc. Ich habe ein Nexus 4 und ein IPod 5, und jeden Tag kommt es mir stärker vor als das IOS gegen Android mächtig verliert.

    Und zur Systemstabilität, mir persönlich schmieren Apps auf dem IPod häufiger ab als auf dem Nexus, hätte ich echt nicht erwartet!

    • http://twitter.com/weltraumpirat Claus not Han Solo

      Schone List, aber es fehlt noch:

      - Icons der Apps frei positionieren

      Nicht das das iOS schlecht ist. Es ist ein schönes schlankes Betriebssystem. 100%ige Apple-Jünger mögen das nicht hören wollen, aber das iOS sieht im Vergleich zum Android ein weinig angestaubt aus. Ich lebe auch in beiden Welten und kann beide Betriebssysteme gut vergleichen.

      Was mich derzeit extrem am aktuellen iOS nervt, ist die schwankende Größe der virtuellen Tastatur, wenn man von Buchstaben auf Sonderzeichen umstellt. Ich vertippe mich seit dem immer wieder beim Schreiben.

      • Christian Koch

        mhh läuft eigentlich unter bessere Anpassbarkeit (obwohl, man kann die Icons doch alle frei verschieben(?)

        das mit der Tastatur kenne ich, ich wechsle ständig zwischen Deutsch, English und Japanisch (ich muss Apple hier aber zugute halten, das wechseln von dem Keyboard, sowie das einrichten ist sehr viel angenehmer als auf Android, bis man da ne brauchbare Japanische oder chinesische Tastatur gefunden und eingerichtet hat… Da war ich tatsächlich positiv überrascht!) bin daher an die verschiedenen Größen schon gewöhnt, kann das Problem aber verstehen

        • http://twitter.com/weltraumpirat Claus not Han Solo

          Frei verschieben… Ja… Aber nicht mal ein Icon oben rechts , das andere unten links und ein Icon in der Mitte, wie man es von Android gewohnt ist. Da, finde ich, sollte Apple auch mal über den Tellerrand gucken und sich inspirieren lassen…

Trackbacks & Pingbacks