Update (Casi, 05.02.): Wie angekündigt hat Apple nun ab heute das iPad 4 mit 128 GB für den Verkauf freigegeben. Die WiFi-Version erhaltet ihr für die erwarteten 799 Euro, die Cellular-Version reißt mit 929 Euro ein noch tieferes Loch in eure Kasse.

Apple iPad 4 mit 128GB kommt im Februar ab 799 Euro *Update: jetzt verfügbar!*

Die Lieferzeit für beide Ausführungen wird mit 1-3 Werktagen angegeben. Wer jetzt flott zuschlägt, kann das iPad 4 mit dem großen Speicher schon zum Wochenende in Händen halten. via 9to5mac (/Update)

Das ging schnell. Das neue iPad mit 128 GB Speicher ist jetzt offiziell erschienen. Das Tablet mit der verdoppelten Speicherkapazität wird ab Anfang Februar in Deutschland erhältlich sein, wobei die Kunden dann natürlich deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen.

Apple zufolge wird das iPad der vierten Generation mit Retina-Display und 128 GB Flash-Speicher ab dem 5. Februar 2013 in seinem deutschen Online-Store und den Filialen des US-Computerherstellers verfügbar sein. Für das iPad in der 128-GB-Version werden in der Variante mit WLAN ganze 799 Euro fällig. Für das Modell mit LTE und WLAN verlangt Apple künftig ganze 929 Euro. Dafür erhält der Kunde allerdings auch ein Tablet mit mehr Speicher als bei sämtlichen Konkurrenten.

Abgesehen vom Speicher bleibt das iPad 4 mit 128 GB wohl unverändert. So kommt natürlich weiterhin ein 9,7 Zoll großes Retina-Display mit 2048×1536 Pixeln zum Einsatz. Es wird 1 GB Arbeitsspeicher zusammen mit dem Apple A6X Prozessor verbaut.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • CornelS

    ohne Multiuser Unterstützung braucht doch kein Mensch 128 GB.

    • Saroku

      Stimmt nicht, sonst würde niemand sich 1TB Festplatten kaufen. Irgendwann sollten manche Menschen von dem Gedanken wegkommen, so wenig Speicher wie möglich am Tablet zu haben weil Tablets immer mehr den PC ersetzen, und dazu gehören auch größere Speichervolumen. Kurz gesagt: Fortschritt!

      • CornelS

        eine TB Platte brauche ich ja auch nicht für ein Tablet mit solch einem begrenzten OS.

        • Saroku

          auf einem Tablet kann man auch 1080P Videos schauen, also kann man 1TB gut brauchen.

          • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

            ihr habt beide recht, und jedem das seine :)

          • ausweichschraube

            Wennde den PC wirklich ersetzt, dann haste bestimmt auch nen NAS oder ne HDD am Router! Und via WLAN kannste sicherlich dann auch deine TB’s an Daten verwalten! Solltest du deine Daten ausschließlich aufm Tablet haben wollen, ohne zweites Backup @ home, dann hoffe ich, du lässt es nirgends liegen …
            Der Trend geht doch bei Amazon, Google und Co dazu, dass man seine legal gekauften Filme und Musikdateien (und wer will auch noch viel mehr) in der Cloud liegen hat und via LTE oder 50 MBit DSL darauf zugreift.
            Vielleicht noch ein Gedanke: nur weil man es kann, muss es nicht von vielen genutzt werden! Es gibt auch noch Leute, die setzen sich zum Filme gucken vor ihren 50″+ TV oder ganz vereinzelt geht man auch noch ins Kino! =D
            Trotzdem kannst du natürlich jederzeit ne 1TB-HDD via USB ans Tab (außer iOS natürlich) anschließen …

  • Zyz

    Nunja unter Android gibt es schon Tablets die auf 128 GB kommen. zb. die 64 GB Asus Transformer Geräte mit 64 GB Micro SD.

    Ich glaube Windows Tablets sollen jetzt mit 128GB bzw sogar mit 256 GB kommen

    Aber nichts desto trotz eine Gute Entwicklung. Wie mir Googles 8 GB(bzw mini Speicher) Politik auf den Strich geht. Selbst 256GB oder 512 GB sind bestimmt momentan ohne weiteres möglich.

    Und warum braucht kein Mensch 128 GB?, Das “braucht” nur keiner weils nicht günstig genug erhältlich ist. Wie Geil wäre ein Tablet mit 5 TB, einfach alle Daten die man hat draufhauen. Vorallem wenn man zb. ein paar Filme für eine Reise oder ähnliches drauf macht(da ist man bei FullHD bei 10-15GB)

    Speicherplatz kann man nie genug haben. Okay manche Leute brauchen das nicht(die kommen dann mit 8-16GB klar), aber Flashspeicher wird doch von Jahr zu Jahr deutlich billiger. Die Preise für Flashspeicher betragen doch bestimmt nur Cents pro GB. So kosten 128GB in der Herstellung doch bestimmt nicht mehr als 10-20 Euro. Vorallem Samsung ist selber einer der größten Produzenten, kommt also sehr günstig an sehr hochqualitativen Speicher heran und geizt selber rum wie noch was.

    • the_snap_dragon

      wahre worte mein freund, hast meine vollste zustimmung

    • ausweichschraube

      Es ist wirklich die Frage, ob sich eine Serie von solch einem Gerät verkaufen würde oder bis auf ein paar verkaufte Exemplare nicht doch zum Ladenhüter wird. Nur mal ein paar Gedanken dazu:
      Vielleicht wollen viele Menschen einfach nicht auf einem mobilen Gerät so viel Daten speichern, weil man es schnell verlieren oder auch mal aus der Hand rutschen kann. Wie willst du regelmäßig 512 GB an Daten transferieren? Via USB 2.0 =D. Für mobile Geräte reichen auch normale Auflösungen für Filme. Auch wenn das Gerät HD und mehr schafft, sollte man auf solche einem kleinen Gerät keine Einbußen sehen, die ein “völlig anderes Erlebnis” hervorbringen. Bei Android und Windows gibts genügend Geräte mit USB-Anschluß und SD-Slot. Somit kannst (bei Bedarf) dein Sammlung auch via HDD mitnehmen, wirst die Filme ja nicht beim Joggen gucken. Meistens gibt es auch “unterwegs” Unterhaltungsmöglichkeiten! Sei es der TV im Flugzeug, der TV im Hotel (auch via PayTV) oder das gute alte Buch!
      Außerdem kannst du dir bei Bedarf via Cloud deine Filme herunterladen (wie gesagt, es reicht bestimmt auch ein MP4 mit 720p Auflösung) oder im Online-Store kaufen/ ausleihen. Das geht auch in einem Hotel via WLAN und damit kann man auch mal einen Flug überstehen…
      Vielleicht lesen auch die Leute unterwegs einfach mehr oder hören mehr Hörbücher! =D
      Jedenfalls bin ich mir sicher, wenn Apple meinen würde, dass sich z.B. ein iPad mit 512 GB gut und oft verkaufen würde, würden sie es auch anbieten! Z.B. für amazing 1399 € …

      • Zyz

        Apple nimmt mit seiner Speicher bzw 3g/4g Aufpreispolitik die Kunden aus. Das ist jetzt nicht unbedingt schlimm oder was neues. Das machen schließlich alle so. Vorallem in der Auto-Branche. Da kannste dir gerade bei deutschen Autos teilweise nochmal 50% Aufpreis durch Zusatzausstattung ins Auto stecken.

        Aber Apple schafft es bis jetzt perfekt mit 16, 32 und 64 GB den Kunden ein ausreichendes Angebot zu unterbreiten. Solangsam(durch Retina-Auflösung(dementsprechend, gibt es Apps die schon mehrere GB groß sind, usw) und die neuen Windows Tablets mit viel Speicher) merken die auch das der Markt reif für mehr Speicherplatz ist. Ich denke die Kosten für Flashspeicher sind seit momentan derart billig das sie kaum noch ins gewicht fallen. 64 GB kriegt man als Endnutze schon für 30-40 Euro(Und da haben dann bestimmt 4-5 Unternehmen und mehrere Staaten dran verdient). Ich meine die Preise für Flashspeicher pro GB sind bestimmt im einstelligen bis zweistelligen cent Bereich für Firmen wie Apple und co.

        Irgendwann kommen auch Tablets und Smatphones mit viel mehr Speicher. Warts nur ab.

        • ausweichschraube

          Du hast schon recht, sehe ich ähnlich. Jedoch eben irgendwann und nicht dieses Jahr bei dieser Gerätegeneration. Man siehts doch beim Nexus 4 und 7: Trotz mikrigen 16 oder gar 8 GB haben sich die Dinger sehr gut verkauft und machens immer noch. Das spricht eben für die Masse.
          Den iPod Classic gabs auch schon mit 160GB, wurde aber wieder auf 120GB runtergefahren.
          Aber es wird wieder in diese Regionen gehen, ohne Frage. Und zwar, wenn USB 4.0, LTE2, DSL mit 100 MBit als kleinster Anschluß und 4k im Smartphone aufm Markt angekommen sind =)

          • Zyz

            Nunja beim Ipod Classic war ja glaub ich auch eine Microfestplatte verbaut und kein Flashspeicher. Flashspeicher war bei der Einführung mobiler Geäte sau teuer und relativ groß. Aber die Entwicklung eben dieses Speichermediums schreitet von Jahr zu Jahr stark voran.
            Auch die preise sinken sehr sehr stark!

            Google verbaut nicht aus Preisgründen oder technischer Probleme wenig speicher. Die machen das damit sie die Leute in die Google Cloud locken und auch weil sie nicht ganz andere High End Android-konkurrenzprodukte vertreiben wollen. So das nicht Nexus Hersteller noch immer einen Kaufreiz haben. Google lebt in einer Welt wo man immer WLAN oder LTE hat. Leider sieht die Realität anders aus.
            Außerdem sind die Nexus Produkte sehr günstig, da gehen viele Kunden einfach einen Kompromiss ein. Aber zb. Samsung bietet MicroSD Karteneinschübe für bis zu 64GB(40-45 Euro) MicroSD Karten an. Die Verkaufen auch wie bekloppt Galaxy Geräte ;-)

        • BOmmeR

          Das klingt immer arrogant und ich kenne das Kopfschütteln schon So what? Mich interessiert das nicht in Bezug auf Aufpreise. Der Bordcomputer mit Navi und jede Menge Schnickschnack sowie die Felgen und Reifen sowie Sonderlenkrad, Automatisierung von im Grunde jedem PillePalle meines Autos haben so viel wie ein Zweitwagen gekostet. Mit absoluter Sicherheit habe ich an diesem Sonderzubehör den Bayern mehr als 50% Aufschlag auf die normalen” Marktpreise bezahlt. Dafür habe ich alles tipptopp im Auto drin, mit Hersteller-Garantie und Kompatibilität untereinander und ärgere mich mit nix rum. Kann mir vorstellen, das Apple-User das genau so sehen. Ob jetzt ein LTE-Modem plus doppelter Speicher 80 oder 150 EUR kosten ist doch im Grunde wurscht.

    • Stefan Richert

      Wie groß sind denn bitte deine HD Filme??? Schonmal was von MKV gehört? Und das Problem sind nicht die zu kleinen Speicher, sondern die schlechte Volumendrosselung deutscher Carrier. Wenn man da wirklich eine Flatrate hätte, dann brauche ich auch keine 128GB+, aber so finde ich das schon als Entwicklung fürs erste ok. Trotzdem ist Apples Preisgestaltung mal wieder ein Witz, wie auch schon RAM, oder HDD/SSD Upgrades beim Macbook.

  • Gian Luca Furger

    Typisch Apple für Speicher und 4G Modem (was etwa 80€ kostet) wieder mal alle abzocken…

  • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

    “An analyst at RBC Capital Markets estimated that the memory that Amazon
    uses costs about 70 cents a gigabyte, while Apple’s memory costs about
    40 cents a gigabyte.”
    128*0,40 = 51,20
    16*0,40 =6,40
    51,20-6,40 =44,80
    iPad 4 128GB(799) – iPad 4 16GB(499) = 300
    300-44,80 = 255,20

    apple macht also etwa 250€ mehr gewinn allein durch den speicher. klingt total legitim. denen will man doch gern sein geld geben.

    bei der 32 GB version sind es 87,20. vergleichsweise sogar noch mehr. so geil.

  • Vincvega

    800 €!? Für ein Tablet!?

    Die Leute die sich sowas zu dem Preis kaufen, spuren doch nichtmehr sauber…

  • LinHead

    Und jetzt nennen sie es “the new new ipad”. Wird dann im Sommer vom “new new new ipad” abgelöst.

  • Pingback: Apple iPad 4 zukünftig auch mit 128 GB-Speicher – kann jetzt bestellt werden [Update]

  • Pingback: Apple iPad 4: 128-GB-Version ab sofort erhältlich - TabletCommunity.de

  • Stefan Richert

    Und für 900 Euro kaufe ich ein Nexus 4, 7 und 10… happig

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Apple iPad 4 zukünftig auch mit 128 GB-Speicher – kann jetzt bestellt werden [Update]

  2. Pingback: Apple iPad 4: 128-GB-Version ab sofort erhältlich - TabletCommunity.de