Schon letzte Woche hörten wir davon, dass Apple die Aufträge für das iPhone 5 bzw die benötigten Displays nahezu halbiert habe. Auch das iPad 4 scheinen davon betroffen zu sein, wie neueste Meldungen verkünden und auch das iPhone 5 ist wieder Gegenstand dieser Berichte.

Apple iPad 4 und iPhone 5: weniger Displays von Sharp bestellt

Einer Reuters-Meldung zufolge könnte es die eh schon finanziell gebeutelten Japaner von Sharp übel treffen, indem ihnen das halbe Auftragsvolumen wegbricht, welches man seitens Apple einkalkuliert hatte. Sharp äußerte, dass das Werk in Kameyama die Produktion der 9.7 Zoll-Displays auf ein Minimum herunter gefahren habe – es wird gerade noch so viel produziert, dass man die Maschinen nicht stillstehen lassen muss.

In die gleiche Kerbe haut jetzt eine weitere Meldung aus Asien, nach der auch die Bestellungen für die Displays für das iPhone 5 halbiert wurden. Wie schon letzte Woche bei der Meldung über rückläufige Aufträge wird auch hier wieder mangelndes Käufer-Interesse als Grund angeführt. Hier sollten wir aber alle erst mal die Bälle flach halten, bevor wir den Abgesang auf iPhone und iPad anstimmen – zumindest so lange, bis Apple in wenigen Tagen seine Quartalszahlen raushaut. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die Nachfrage nach Apple-Produkten so deutlich unter den Erwartungen zurückgeblieben sein sollen.

Schon letzte Woche wurde viel über die Gründe diskutiert und denkbar wäre ebenso, dass Apple schlicht mit seinen Bestellungen von Sharp auf einen Konkurrenten ausgewichen ist. Eine weitere diskutierte Möglichkeit wäre, dass Apple sich schon langsam für die folgende Produkt-Generation rüstet und daher für die “alten” Devices die Zahlen runter fährt. Auch die Konkurrenz aus dem eigenen Lager könnte der Grund sein – schließlich verkauft sich das Apple iPad mini sehr ordentlich.

Die Konkurrenten schlafen nicht, gerade Samsung hat den Jungs aus Cupertino auf dem Smartphone-Markt das Wasser ziemlich abgegraben und auch die Android-Tablets der diversen Hersteller hängen nicht mehr meilenweit hinter dem iPad her wie vielleicht noch vor einem Jahr. Das muss jetzt nicht zwingend der Grund für die halbierten Bestellungen sein, könnte aber ein Fingerzeig sein, dass die iDevices sich auch nicht mehr von ganz alleine verkaufen. Wie gesagt: lange müssen wir auf die Quartalszahlen nicht mehr warten, dann dürften wir klüger sein. Vorher frag ich mal wieder euch, was ihr glaubt: Mangelnde Nachfrage, neuer Display-Partner oder die Ruhe vor dem neuen Produkt-Sturm?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://twitter.com/mahranmeissner Mahran Meißner

    Wollte Apple nicht demnächst auf IGZO umstellen?

Trackbacks & Pingbacks