Aktuell sind wir natürlich ziemlich fokussiert auf die nächste Woche, denn da rocken wir mit der ganzen Mobilegeeks-Mannschaft die IFA in Berlin und sind da echt schon heiß wie Frittenfett. Aber zweifellos hält das Jahr natürlich noch weitere Highlights parat, einige davon kommen aus Cupertino. Natürlich kommt das neue iPhone, wir warten aber auch noch auf ein weiteres Gerät und zwar eine kleinere Ausführung des iPad, welches round about 7 Zoll Bildschirmdiagonale vorzuweisen haben sollte.

Jetzt wirft der Bekannte Blogger John Gruber die Frage auf, wie clever es denn sein könnte, beide Geräte (zusätzlich noch die neuen iPods) auf einem einzigen Event zu präsentieren. Viel cleverer  wäre es doch, das zu splitten und die Aufmerksamkeit der Tech-Welt gleich zweimal für sich zu haben.

Während Gruber hierbei nur laut zu denken scheint, was ihm durch den Kopf geht, pflichtet ihm Blogger Jim Dalrymple bei, der erfahrungsgemäß richtig nah dran an Apple ist und quittiert Grubers Idee mit einem “Oh, dieser Gruber ist ein kluger Mann”. Daraus scheint sich ableiten zu lassen, dass es diese Pläne seitens Apple tatsächlich gibt und man wie erwartet das iPhone am 21. September präsentieren wird und erst einen Monat später das iPad mini-Event folgen lässt. Was haltet ihr für wahrscheinlicher?

Quelle: Daring Fireball via Giga.de

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Shaphard

    Unter Jobs gäbe es sicherlich zwei Events, Eins für das iPhone sowie die Macs und das andere für das iPad 7″.
    Das würde aber auch bedeutet, dass dieses Jahr nichts mehr neues (iPad 7″ ist nichts neues) vorgestellt wird. Apple würde wieder nur Updaten wie es die anderen Hersteller auch machen. Apple wird also gewöhnlich.

    Die andere Möglichkeit ist, dass sie alles direkt im September vorstellen und sich vielleicht noch etwas neues für den letzten Termin in diesem Jahr aufbewahren.

Trackbacks & Pingbacks