Das neue Apple iPhone 5S wird in den naechsten Wochen nicht nur die Tech-Medien und Blogs bestimmen und genau deshalb fassen wir alle relevanten Daten und Spezifikationen fuer euch zusammen. Was kann es? Was kostet es? Wann kommt es heraus? Wir lueften die Geruechtekueche durch!

Apple iPhone 5S – Spezifikationen, Verkaufsstart, Preise

Wenn immer Apple eine neue Generation seines erfolgreichsten Produktes vorstellt, ranken sich darum Geruechte und Vorhersagen als wuerde endlich der “heilige Gral” gehoben werden. Bei der kommenden Evolutionsstufe ist dies nicht anders und deshalb ist es langsam mal an der Zeit alle Geruechte zusammenzufassen, bevor das iPhone 5S dann am 10. September vorgestellt wird.

iPhone 5S Spezifikationen

SoC:

Apple designt seine SoCs bekanntlich selbst (und laesst sie dann bei Samsung herstellen), weshalb es hier relativ schwierig ist eine Vorhersage zu treffen. Mit dem A6X hat man immer noch einen der potentesten Chips auf dem Markt, der insbesondere bei der Grafikperformance noch ganz auf der Hoehe der Zeit ist.

Der im Oktober fuer das iPad 4 vorgestellte SoC wird wohl nicht in das iPhone 5S gepackt werden, der SoC entwickelte bereits im Tablet aus Cupertino ordentlich Abwaerme und auch Apple muss sich langsam aber sicher ein wenig an der Konkurrenz orientieren (wohlgemerkt, die Apple Axx-SoCs gehoeren zum Feinsten was auf dem Markt fuer integrierte Chipsaetze und Prozessoren verfuegbar ist)

Der vermutete A7-SoC soll angeblich mit vier 1.5Ghz Kernen ausgestattet sein und sollte dem iPhone 5S wieder einen ordentlichen Performance-Boost verpassen.

Auch der A7 wird weiterhin von Samsung hergestellt werden und das obwohl Apple bereits einen Deal mit TSMC abgeschlossen hat, dem groessten Vertragshersteller der Branche. Im Moment ist TSMC ueberhaupt nicht in der Lage die Produktion des A7 zu uebernehmen, dazu reichen selbst bei der Nummer 1 die Kapazitaeten nicht aus.

RAM:

Apple hat sich bezueglich der RAM-Groesse immer schon ein wenig zurueckgehalten. Zaehlen 2GB bei aktuellen Android-Smartphones bereits zum Standard (und die 3GB Handsets sind bereits unterwegs), so werden die Kalifornier hier wohl kaum das Wettruesten mitmachen. Zwischen 1 und 2GB koennen wir erwarten, wobei technisch natuerlich 3GB moeglich sind, was aber letztendlich die Marge schmaelern wuerde.

galaxy s4 vs iphone 5 640x353 605x333 Apple iPhone 5S   Spezifikationen, Verkaufsstart, Preise

iPhone 5S Display:

Um den Screen des kommenden iPhone 5S duerften sich wohl mit die meissten Geruechte versammelt haben und die betrafen vor allen Dingen die Groesse. 4.5-inch oder gar 5-inch Displays wurden schon vorhergesagt und genau das halten wir fuer ziemlichen Bloedsinn.

Im Moment gehen wir von einem 4-inch Display aus (welches von SHARP hergestellt wird), welches aber ein ordentliches Update bezueglich der Aufloesung erhaelt. 1.5 Mio Pixel soll der Screen des iPhone 5S aufweisen und das waere dann mehr als doppelt so viel, als beim iPhone 5.

Jetzt kann man sich zwar fragen, wofuer man bei einem 4-inch Display eine derartig hohe Aufloesung benoetigt, dennoch kaeme Apple damit in den Bereich von 600 ppi und damit erreichen wir langsam aber sicher das Ende der Fahnenstange. Viel mehr ist zur Zeit nicht moeglich, was ich auch bereits in unserem Beitrag fuer das ZDF ansprach

iPhone 5S Akku:

iphone 5s interior 605x453 Apple iPhone 5S   Spezifikationen, Verkaufsstart, Preise

Die Kollegen von MacRumors veroeffentlichten bereits im Juni ein Foto eines “geoeffneten” iPhone 5S und gaben damit den Blick auf den Akku frei. 5.92Whr Kapazitaet soll dieser haben und damit ist er fast 10% groesser als der Akku des iPhone 5 (5.45Whr).

Wenn ich dies nun in Relation zu einem neuen SoC (der trotz hoeherer Performance durchaus sparsamer sein kann) und dem hochaufloesenden Display setze, dann hoffe ich, dass Apple irgendwie einen besonderen Trick gefunden hat um die Verbrauchswerte runterzuschrauben.

iPhone 5S Kamera:

iPhone 5S Camera 605x363 Apple iPhone 5S   Spezifikationen, Verkaufsstart, Preise

Es gab in den letzten Monaten immer mal wieder Geruechte zu einer neuartigen 12MP Kamera fuer das neue iPhone 5S aber nun bestaetigt auch KGI Analyst Ming-Chi Kuo, dass es sich um eine 8MP Kamera mit einer groesseren F2.0 Lense ausgeliefert wird. Fuer die Freunde der Nachtfotografie soll eine Dual-LED eingebaut sein, die dann auch dunkelste Raeume ausleuchten duerfte.

Die Front-Kamera soll sich uebrigens nicht aendern aber mal ganz ehrlich, die ist fuer die gelegentlichen Facetime Chats auch immer noch gut genug.

Verschiedene Features:

Fingerabdruck Sensor

Der zukuenftige Homebutton des iPhone 5S soll mit einem Fingerabdruck ausgestattet und konkav sein. Wenn man in Zukunft sein iPhone entsperren moechte muss man nicht mehr die beruehmte “Slide to Unlock”-Methode verwenden, sondern es reicht einfach seinen Daumen, Zeigefinger (oder welchen auch immer) auf den Saphirglas-Homebutton zu druecken und schon loest sich der Lockscreen in Wohlgefallen auf.

iphone 5S chassis Apple iPhone 5S   Spezifikationen, Verkaufsstart, Preise

NFC

Ist es endlich soweit und Apple integriert die nun 30 Jahre alte Technologie in sein kommendes iPhone 5S? Mitte Juli tauchte auf Weibo das o.a. Foto auf, welches die innerere Rueckseite der iPhone 5S-Huelle zeigt und dort sehen wir passende NFC-Antennen.Jetzt werden zwischen 2 iPhone Releases eine ganze Menge vermeintlicher Leaks rausgehauen aber dennoch koennte es nun final soweit sein. Mit NFC wuerde das iPhone 5S einen wichtigen Standard uebernehmen und dieser Industrie einen gehoerigen Schub verpassen.

iOS 7:

Ja, iOS 7 ist alles andere als ein Geheimnis und wer ein wenig ueber die wichtigsten Funktionen wissen moechte, dem empfehle ich einfach das oben eingebundene Video. Was in meinen Augen aber weitaus spannender sein duerfte ist die Integration in zukuenftige Automobile! Im naechsten Jahr werden u.a. Mercedes, Opel, Kia, Nissan, Hondan, Hyundai, Jaguar und Ferrari kompatible Wagen vorstellen, die dann via Siri Befehle empfangen koennen!

ios 7 2 xl 605x403 Apple iPhone 5S   Spezifikationen, Verkaufsstart, Preise

 

iPhone 5S Design:

Ja was soll sich denn im Vergleich zum iPhone 5 grossartig aendern? Optisch und bezueglich der Haptik duerfen wir keine Revolution erwarten, ich fuerchte sogar es wird schwierig beide Generationen auseinanderzuhalten. Warum auch? Das Apple iPhone 5 ist eines der schoensten Smartphones auf dem Markt und deshalb wird Apple dieses Design beibehalten (das lief ja beim iPhone 4 und 4S nicht anders), wenn wir mal vom neuen Homebutton absehen.

 Apple iPhone 5S   Spezifikationen, Verkaufsstart, Preise

 

Ahso, da haben wir ja noch die neue “Gold Edition”, die nun seit ein paar Tagen immer wieder rausgekramt wird. Inzwischen hat Techcrunch nachgelegt und 2 schicke Mockups veroeffentlicht mit dem Hinweis, dass auch deren Quellen diese Variante bestaetigen.

Wir duerften uns aber ein wenig von der traditionellen “Goldfinger”-Variante verabschiedenen muessen, es laeuft wohl auf das mehr massenkompatible “Champagner” hinaus. Gut so!

iPhone 5S Preise und Verfuegbarkeit:

Preislich wird sich nichts aber auch gar nichts zum Vorgaenger aendern, wenn wir mal von der 128GB Variante absehen (und davon ausgehen, dass die goldene Variante nicht bei 18 Karat liegt).

Bezueglich der Verfuegbarkeit gibt es genau 2 Termine (wenn wir mal vom Launch am 10. September absehen). Zum einen haben wir den 27.9. und dann gibt es da noch den 25. Oktober.
Wie bereits im letzten Neuland Podcast diskutiert, so duerfte wohl der 27. September das wahrscheinlichere Datum sein. Apple setzt seit Jahren den Industrie-Standard wenn es darum geht extrem kurze Zeit zwischen Launch und Auslieferung vergehen zu lassen. Wir gehen “all in” und setzen auf Verkaufsstart im September.

Das iPhone 5S – Versuch eines Fazits:

In all den Jahren habe ich noch nicht einmal eine derartig umfangreiche Auflistung von Geruechten zu einem Produkt aufgelistet, welches erst in ein paar Wochen vorgestellt wird und das liegt vor allen Dingen daran, dass die jeweils kommende Generation des neuen iPhone sehr vorhersehbar ist.

Das neue Apple iPhone 5S ist fuer Cupertino das wichtigste Produkt des Jahres, denn letztendlich handelt es sich hierbei um den Bestseller, der mit Abstand den groessten Umsatz (und Gewinn) generiert.

Apple bringt sinnvolle Updates, einen schnelleren SoC und ein Display, welches wieder einmal fuehrend auf dem Smartphone-Markt sein wird. Gut so, denn das iPhone 5 war zumindest fuer den Geek in uns eher eine Enttaeuschung.

Mit iOS 7 und dem neuartigen Homebutton koennen wir auch durchaus noch ein paar Usability-Bonbons erwarten und wenn dann im naechsten Jahr noch die Automobil-Hersteller mitspielen, dann hat Apple wieder ein absolutes Highlight im Portfolio.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Brustfetischist

    An das Display glaube ich nicht, das wäre in meinen Augen Dumm und ausnahmslos ein Marketinggag.

    Niemand erkennt den Unterschied, dafür würde aber die zusätzliche Performance draufgehen und vielleicht sogar schlechter sein als bisher, und das gleiche Thema hätte man bei der Akkulaufzeit.

    Wenn man sich das iPhone 5, oder generell alle aktuellen Top Smartphones anguckt, dann gibt es zwar die üblichen Verbesserungsmöglichkeiten die der Markt her gibt (bessere Kamera, mehr Performance), aber es fehlt allen nur eins: Akkulaufzeit!

    Deswegen hoffe und denke ich das Apple darauf den Focus legt. Mehr Kapazität, stromsparendere CPU/GPU, stromsparenderes Display, alles was es gibt stromsparender. Das würde imho schon reichen für ein beindruckendes Update. Das iPhone 5 mit 1,5-2x so langer Akkulaufzeit.

    Mein Tipp:
    - Fingerabdrucksensor
    - bessere Kamera
    - Doppelblitz

    - schnellere, stromsparendere CPU/GPU
    - LTE auf allen Frequenzen
    - 128GB Option

    - evtl. NFC als Erweiterung für Bluetooth Smart iBeacons und Co.
    - Mehr Akkulaufzeit

    Und wenn man darüber nachdenkt: Was könnte man dann noch verbessern? Das Ende der Fahnenstange ist eigetnlich erreicht. Bis eben auf die Akkulaufzeit (und Kamera).

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      die jetzige Aufloesung des iPhone 5 ist einfach nicht mehr zeitgemaess, insbesondere fuer eine Firma, die mit der Marketingformel “Retina” ordentlich punkten konnte in der Vergangenheit.

      Bezueglich der Akkulaufzeit gebe ich dir uebrigens voll und ganz recht… die ist fuer mich im Grunde genommen das wichtigste Kaufargument bei aktuellen Smartphones.

      • Brustfetischist

        Naja, “Zeitgemäß” ist eine Definitionssache. Wenn es um Wettrüsten geht, ja. Aber ist es auch Sinnvoll? Unter 300ppi sieht man fast jeden 10er Schritt, aber dadrüber? Jetzt könnte man sagen es schadet ja nicht. Tut es aber. Es schadet der Performance und der Akkulaufzeit.

        Wenn man den A7 so hochdrehen kann das er genau so schnell ist wie der A6 mit einer höheren Auflösung, ok. Das iPhone 5 ist ja schon bei “sofort” angekommen, mehr Performance merkt man also gar nicht mehr im Alltag (wie bei Computern schon seit Jahren).

        Bei der Akkulaufzeit würde ich aber definitiv die andere Seite der Medallie bevorzugen. Und wenn man nur 30 Min Akkulaufzeit mehr anbieten könnte wenn man auf die höhere Auflösung verzichtet. Es ist eben die Achilisferse jedes Smartphones. Ich werde mir das 5s höchstwahrscheinlich zwar nicht zulegen, hoffe aber das Apple es schafft, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen das ab sofort nur noch die Akkulaufzeit zählt und alle anderen dann auf diesen Zug aufspringen.

        • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

          Also wenn ich das iPhone 5 mit seinen 326ppi neben ein HTC One mit 469ppi halte, dann ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht. Einmal ein HD Foto oder Video aufgemacht (das 5er bietet noch nicht einmal 720) und ich weiss warum es entsprechende Displays gibt.
          Es ist Apples Entscheidung einen Akku zu verbauen, der mit seinen noch nicht einmal 6Whr voellig unterdimensioniert ist.

          Im Moment ist es ja eher so, dass alle anderen Hersteller die User davon ueberzeugen wollen, dass laengere Akkulaufzeiten wichtig sind aber da ist die Frage wie sie das umsetzen wollen, ohne das Design des 5S zu vergewaltigen… mehr Akku geht da im Moment halt nicht rein

          • Brustfetischist

            Mehr Akkulaufzeit bedeutet ja nicht zwangsläufig mehr Akku. Ein stromsparenderes Display, stromsparendere CPU/GPU, usw und selbst die Software machen meist mehr aus als die Akkukapazität.

            Man stelle sich ein iPad 3 ohne Retina Display vor, da wäre die Akkulaufzeit wohl bei fast 20 Stunden. Dort reichen die 10 aber schon völlig, und den Sprung vom normalen aufs Retina Display merkt man deutlich.

            Mag sein das man den Unterschied von einem 300 auf ein 600 ppi Display merkt, aber er ist nicht nötig, sondern erstmal nur Nice-to-have. Wäre die Akkulaufzeit nicht so entscheidend, würde ich auch darauf tippen das Apple sie hochschraubt, einfach weil es möglich ist. Auf Grund aber eben jener anderen Seite der Medallie denke und hoffe ich das sie es nicht machen.

            Ich würde mir wünschen das alle Hersteller nur noch das verbessern was sich in keinster Weise negativ auf die Laufzeit auswirkt und sonst nur noch daran pfeilen an jedem einzelnen Bauteil den Stromverbrauch zu senken und optimalerweise noch an der Akkutechnologie und Software zu schrauben um die Geräte die heute verkauft werden dann mit mehr Laufzeit zu verkaufen. Mehr Laufzeit, nicht mehr Akku ;)

          • Gandalfistpink

            Allerdings ist bei der Software irgendwann ein Punkt erreicht wo man keine Laufzeit mehr herausholen kann, kommt sich halt drauf an wie effizient programmiert wird.
            Da sehe ich bei uns Androiden deutlich mehr Verbesserungsbedarf als bei der Cupertino Fraktion.

          • Brustfetischist

            Wobei sie bei 10.9 Mavericks ja gute Ansätze haben. Hier und da gibt es sicherlich noch Ideen die sich im Alltag bemerkbar machen.

          • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

            Genau das ist aber as Problem. Apple verbaut winzigste Akkus und das limitiert dann auch die technische Entwicklung.
            Ich kenne kaum einen Hardcore User der mit seinem iPhone 5 ohne Zusatzakku durch den Tag kommt. Das schaffst du aber mit jedem 12Whr Akku in einem aktuellen Smartphone und das trotz 1080p Displays. Apple denkt aber, dass 4-inch Smartphones das Maximum fuer sie sind.. zumindest im Moment.
            Dadurch ist man da auf vielen Ebenen einfach sehr beschraenkt, was ich schade finde.
            Mit einem Apple 5.5-inch Phablet koennte man mich aber richtig reizen!

          • Brustfetischist

            Naja. Die Top- Smartphones tun sich alle genau nichts in Sachen Akkulaufzeit. Manche haben größere Akkus, aber dafür dann andere Stromfresser wie größere Displays. Im Schnitt kommen alle auf die gleiche Laufzeit.

            Ob Apple Akkus mit mehr Kapazität verbauen könnte ist eine andere Frage. Die Gehäusegröße hat damit aber nichts zu tun und ist nochmal eine ganz andere Geschmacksfrage. Für mich ist 4″ die äusserste Grenze, wirklich ganz aussen. Alles darüber kommt für mich überhaupt nicht in Frage. Ich fände ein 16:9 Format als 3,5″ oder noch besser Randloses 4″ attraktiver als in die andere Richtung zu gehen.

          • Ted

            ich dachte auch mal dass 3.5 Zoll für mich das Maximum ist, nun habe ich aber ein N4 mit 4.75 Zoll und muss sagen nie mehr ein kleinerer Screen. 4.5 Zoll sind für mich absolutes Minimum, darunter geht nichts mehr.

          • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

            Ich nutze halt Phablets und 4-inch fuehlt sich an wie Spielzeug. Webseiten schaue ich mir halt gerne ein wenig lesbarer an, als auf so einem Mini-Display… dennoch dafuer gibt es einen riesigen Markt und den bedient im Moment nur Apple… von daher, warum sollten die das aendern.
            Steve Jobs hat ja mal gesagt, dass niemand so grosse Smartphones kaufen wird. Inzwischen sind die meissten aktuellen Handsets 4-inch<

          • Brustfetischist

            Die meisten ja, aber nicht die meisten verkauften. Da es weder 4″, sind Ableitungen was beim Kunden beliebter ist also nicht möglich.

            Wer ein Top Androiden will der muss zwangsläufig ein >4″ nehmen, selbst wenn er lieber etwas kleineres möchte, und wer ein iPhone will muss zwangsläufig ein 4″ nehmen selbst wenn er etwas größeres möchte.

            Egal, das ist ein ganz anderes Thema und hat nichts mit der Akkulaufzeit zu tun ;)

          • Marc J.

            “Also wenn ich das iPhone 5 mit seinen 326ppi neben ein HTC One mit 469ppi halte, dann ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht. ”

            Mich würde mal interessieren, wie weit Du Dein Smartphone in etwa von den Augen entfernt hältst.

          • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

            so wie jeder andere User auch. Du siehst auch einen Unterschied zwischen 720p auf einem 5-incher und 1080p, insbesondere wenn entsprechender HD-Content dargestellt wird. Genau das kann das iPhone nicht und das ist imho nicht mehr zeitgemaess

          • Marc J.

            Ich sehe keinen Unterschied zwischen einem 720 und 1080er Display.

            Allerdings habe ich auch nicht vor mir mit dem Smartphone die Augen zu ruinieren und halte das Gerät ca. 45 cm von meinen Augen entfernt.

          • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

            Auf dem Homescreen vielleicht nicht aber lade doch mal bitte ein 1080p Video oder Bild auf die beiden Displays

      • N.Heuer

        Ich glaube eher nicht, dass sich an Größe und Auflösung etwas verändert, denn der Grundsatz “So ungenau wie möglich und so genau wie nötig” bedeutet für Retina: Eine PPI-Erhöhung macht keinen Sinn, wenn man nicht gleichzeitig auch die Fläche vergrößert.

        Spürbare Verbesserungen bei Kamera, Funk und Akku halte ich nicht nur für wahrscheinlich, sondern für selbstverständlich.

        NFC würde ich eher nicht vermuten und ein Fingerabdrucksensor wäre dann wohl die Neuerung in diesem Jahr.

      • Psykhe

        Das Problem (soweit ich es sehe) ist, das sie das alte iPhone Retina Display ja als “Das Auge kann keine Pixel mehr sehen” vermarktet haben.

        Wenn sie jetzt ein hochauflösenderes einbauen, weil es damit besser aussieht, würden sie sich quasi selbst als Lügner bezeichnen.

      • jens könig

        google mal bitte das wort “retina”. das display heißt so, weil es ziemlich genau die auflösung trifft, die das auge maximal erkennen kann.

  • HerrDice

    Hallo Sascha, die Mockups sind, wie das Wasserzeichen schon verrät, von iMore. Generell bezieht sich fast der halbe Artikel von Techchrunch auf den von Rene Ritchie verfassten Beitrag über das goldene iPhone.
    Kannst du ja bei Zeiten mal ausbessern.

    Ansonsten sehe ich als einziges das Display etwas kritisch, wäre natürlich der Wahnsinn und ein neuer Standard, allerdings wurde das Spec-Race ja angeblich beendet was Displays angeht. Außerdem glauben die Meisten immer noch, dass Retina besser als Full HD sei.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Oh die sind deshalb auch drin… also die Wasserzeichen ;)

      • HerrDice

        Auch wenn mich diese Antwort gerade verwirrt, klingt so als wüsstest du, was du da getan hast :D
        Dann ist ja alles gut :)

  • Marc J.

    “wenn dann im naechsten Jahr noch die Automobil-Hersteller mitspielen,
    dann hat Apple wieder ein absolutes Highlight im Portfolio.”

    An welches Feature hast Du dabei gedacht?

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Koppelung des iPhones mit dem Naviscreen im Auto und dann die Steuerung via Siri. Das waere genial und gerade in diesem Bereich erhoffe ich mir von Apple einen ordentlichen Schub fuer die gesamte Industrie

      • Marc J.

        Und warum sollte die Automobilindustrie auf ein Nischensystem mit einem mickerig kleinen Marktanteil, Tendenz fallend, setzen?

        • simons700

          Was Infotainment betrifft hinken die meisten Autohersteller stark hinterher!
          Da wird BB besser unterstützt als Android…

          • derflo

            QNX, worauf BB10 läuft wird in verschiedenen Fahrzeugen eigesetzt werden. Entsprechende Prototypen gibt es schon.

      • derflo

        Da dürfte Blackberry mit ihrem QNX-System schon deutlich weiter sein

      • Ted

        leider wird das dann Apple only sein und alle Android User schauen in die Röhre. Deshalb nein danke.
        Das etwas gehen muss in diesem Bereich ja, aber bitte nicht mit Apple.

    • givarus

      Wenn Apple das mit der Auto-Integration wirklich gut hinbekommt ist das ein Mega-Seller-Feature für Apple. Stell Dir mal vor Du besitzt ein Auto das mit iOS Geräten 1A zusammenarbeitet – da wird jeder Autobesitzer sein Smartphone passend zum Auto kaufen und auch dabei bleiben und nicht umgekehrt. Da ist das Auto einfach DIE Großinvestition und das Smartphone nur peanuts dagegen. Ich denke ein besseres Feature für Kundentreue kann man fast nicht haben, als perfekte Integration ins Auto. Ich hab mir 2007 sogar noch einen Uralten Nokia-Knochen gekauft, weil das das Telefon war, welches in mein Auto integriert war. Gut das war nur ein ganz bestimmtes Modell, heute hat sich das auch erledigt und ich lebe ohne “Anruf annehmen” am Lenkrad, aber hätte Nokia z.B. heute noch kompatible Modelle die alle Features hätten – wer weiß?

      • Marc J.

        Du bist nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Eine Umfrage vor einigen Monaten ergab, dass den Leuten ihr Smartphone wichtiger ist als ein eigenes Auto.

        Mich würde es also nicht wundern wenn einige eher die Automarke wechseln würden, als sich ein Apple Gerät aufzwingen zu lassen.

        • givarus

          Mag sein, dass den Leuten gerade in großen Städten ein EIGENES Auto nicht mehr so wichtig ist. Car-Sharing ist ja auch extrem vernünftig. Aber
          1. um so wichtiger ist es einen Standard zu haben. Was ist wenn die Sahring Cars mit Apple Geräten perfekt zusammenarbeiten? und
          2. WENN man dann aber mal 5 – 70 tausend EUR für ein eigenes Auto ausgegeben hat, dann meinst Du echt das man eher das Auto wechselt als das Smartphone? Im Leben nicht!

        • Brustfetischist

          Kann ja sein. Aber abgesehen von den Anschaffungskosten und der langlebigkeit der jeweiligen Geräte (ein Auto wechselt man nicht alle 1-2 Jahre), wird das eine Smartphone dadurch ja ungemein attraktiver.

          Wenn man das ganze im Einsatz sieht, sowas auch gern hätte und feststellt, dass das eigene Auto es unterstützt und man nur ein anderes Smartphone braucht, wird dieses eben auf einmal um ein ganzes Stück attraktiver gegenüber dem was man bisher nutzte. Darum geht es doch.

  • simons700

    NFC juuuuhu
    Endlich ordentliches Zubehör für mein N4.
    Was wird die 128GB Variante wohl kosten?
    Ich sage 1099€
    Dafür kann ich dann meine ganze Foto(Briefmarken)sammlung auf dem ausladenden 4 Zoll 16:9 Display geniesen.
    Und dank A7 Power gehts mit Lichtgeschwindigkeit durch den Appdrawer.

  • Noah Hähnel

    Wenn Apple NFC integrieren würde (vorrausgesetzt es wird NFC STandart und nicht irgendein eigenes “Standart” gedöns) , könnten wir endlich hoffen mal wirklich was mit NFC anfangen zu können .

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Eigentlich kannste das jetzt schon ganz wunderbar aber ich meine die Zubehoer-Industrie wuerde dann richtig Gas geben

  • givarus

    Alo ich halte ein fast 4K Display in einem 4″ Gerät für hoffnunglos übertrieben. Das würde überhaupt nicht zu Apple passen, denn normalerweise machen die nicht bei solchem reinen Spec.-Porn mit. Andere Verbesserungen wie mehr Farbtreue, mehr Kontrast etc. sicher, aber nicht die doppelte Auflösung! Vor allem hätte man dies auf der WWDC schon angekündigt, denn auch hier müssten Entwickler wieder die Grafiken anpassen wie bei Retina, sonst bringt es gar nichts. Und die Apps würden durch weitere Grfiken wieder mehr aufgebläht.

    Was mich wirklich interessieren würde: seiht man den Unterschied zwischen den aktuellen Handy-Auflösungen bei den Displays von 4-6″ wirklich? Ich könnte mir gut eine Art “Pepsi-Challange” vorstellen. Ein weißes Brett unter dem man 5-7 aktuelle Smartphones mit unterschiedlichen Auflösungen (iOS, 720p, 1080p) befestigt. Ausschnitte auf dem Brett die jeweils gleich groß (z.B. 3″) sind und auf dem Handys Inhalte wiedergeben die Identisch sind (Bilder, Filme, Webseiten). Dann von mehreren Personen durchnummerieren lassen welches Display wohl die höchste Auflösung hat und vielleicht noch bei welchem Display die Qualität (Farben, Kontrast, etc.) am besten gefällt. Das wäre wirklich mal ein spannender Test! Oder gibt es so etwas evtl. schon irgendwo?

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      glaube mir, den Unterschied siehst Du umgehend und wir haben auch diverse Videos hochgeschossen, z.B. das erste Phone mit 1080p was dann auch wirklich auf den Markt kam. Morgen oder am Mittwoch gibt es noch einen Displayvergleich von Xperi Z Ultra, HTC One und Galaxy S4

      • givarus

        Ich glaube gerne, dass man sicher einen Unterschied sieht, wenn man weiß
        mit welchem Gerät man es zu tun hat und darauf besonders achten kann. Es ist ja eben auch ein Feature der neuen High-End-Geräte, 1080p zu
        haben.

        Nur wie ist es wenn man eben nicht weiß, welche Spezifikationen
        ein Display hat und nur sagen wir aus 40cm Entfernung beurteilen muss?
        Deswegen ja auch die Idee mit einer Art verdeckten “Pepsi-Challange”.
        Mit so einem Test könnte man dann mal wirklich “Beweisen”, ob man die Unterschiede sieht oder nicht.

        • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

          hast du schon einmal ein HD Video oder Foto auf einem HTC One angeschaut? Mach es mal!

          • givarus

            Nein. Was ich aber persönlich verglichen habe sind Fotos und HD Videos auf
            dem großen iPad mit und ohne Retina-Display und war vom direkten Unterschied gerade
            bei Videos etwas enttäuscht wohlgemerkt auf 9,7″! Ich habe auch 4K HD
            Videos versucht, aber auch da war der subjektive Unterschied lange nicht
            so phänomenal wie ich es mir erhofft hatte. Aus dieser Erfahrung glaube
            ich, dass man bei einem Display mit nur einem viertel der Fläche,
            nicht unbedingt, dass man dort plötzlich wieder deutlich mehr Unterschiede sieht!
            Das krasse Gegenteil find ich allerdings bei Texten, Icons etc. da bin ich von 300+ DPI Displays voll überzeugt. Aber ich denke auch da gibt es irgendwo Grenzen bei der Erkennbarkeit.

          • jens könig

            also 600 dpi? ich geb dir recht das IST schwachsinn.
            ihr braucht mir auch alle nicht damit kommen, dass es so viel ebsser aussieht, das ist einbildung.. redet doch mal mit jemandem der sich mit der anatomie des auges auskennt. vll sind die bilder doppelt so scharf bei 600 dpi.. aber das auge spielt nicht mit.. das auge kann nur ca 350 dpi erkennen, alles dadrüber ist unsinn, da hier das auge keine einzelnen punikte mehr feststellen kann. dabei handelt es sich um einen abstand von ca 15 cm zum objekt.. viel näher geht eh nicht, da das auge es sonst nichtmal mehr “scharfstellen” kann

  • Pascal

    Ich verstehe nicht ganz wie man so unkritisch sein kann und einen Fingerprint als Vorteil definieren kann. Gerade wenn der Sensor auf dem Homebutton untergebracht werden sollte, wie es im Text beschrieben ist. Es bleibt einem also garkeine Wahl diesen nicht zu benutzen. So können nicht nur sämtliche Daten gespeichert werden, die wir im Netz hinterlassen. Auch unser einzigartiger Fingerabdruck kann auf jeden Menschen zugeordnet werden.

    Also auch mal das Köpfchen anstrengen und nicht alles nur nachplappern was euch die Marketingabteilungen weiß machen wollen.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      das musst du mir aber nun einmal genauer erklaeren. Ich halte dies fuer eine gelungene Einrichtung um mein Phone vor unbefugten Zugriffen zu schuetzen

    • Brustfetischist

      Ich bin auch sekeptisch. Man sollte aber mal abwarten ob es nicht eine Option gibt ihn abzuschalten (wovon mal wohl ausgehen kann), und wie mit dem Abdruck intern umgegangen wird. Wenn Apple aufzeigen kann das der Abdruck das Gerät nicht verlässt und bis in alle Ewigkeiten verschlüsselt ist, ist das ganze schon nicht mehr so dramatisch.

  • Stefan Richert

    Also +600 ppi ist natürlich Quatsch, aber auch alles über 400 ist unnötig. Habe ein Nexus 4 und ein Sony Xperia Z und ich sehe be normaler Bedienung, d.h. wenn ich mein telefon ca 30 – 40 cm von mir weg halten keinen Unterschied. Und bevor wieder irgendwer klugscheißt, nein, ich habe keine Sehschwäche, nur mir sind die grundprinzipien der Optik und des Auflösungsvermögens des menschlichen Auges bekannt. Das ist Marketing! Ich hoffe Apple springt nicht auch auf den Quad-, Octa- Decacore Zug auf. Ein vernünftig designter Dual-Core SoC, vielleicht noch in Kombination mit speziellen “Extrakernen” wie sie Motorola im Moto X nutzt sind bedeutend sinnvoller als z.B. der Exynos BIG.Little Müll von Samsung. Apple sollte bei der Leistung und generell bei allem auf Effizienz setzen. Ich liebe mein Android Telefon, aber wenn mir jemand ein vernünftiges, performantes Smartphone mit 3 Tagen Akkulaufzeit unter 5″ bietet, dann würde ich wahrscheinlich die Individualisierbarkeit meines Androiden aufgeben und auch ein geschlossenes OS in Betracht ziehen.

Trackbacks & Pingbacks