Ein neues iPhone von Apple steht ins Haus und natürlich haben auch Analysten ihre Meinungen und Ideen dazu – geringere Marktanteile für Apple sind dabei sicher keine Sensation.

Apple iPhone: Analyst sagt abnehmende Marktanteile voraus

Angesichts der immer größeren Auswahl an Android-Smartphones und den zumindest ein wenig aufkommenden Windows Phones, ist es schon allein durch das Gesetz der Zahl bedingt, dass Apple nicht mehr an die Dominanz alter Tage wird anknüpfen können. Analyst Toni Sacconaghi von Sanford Bernstein zeichnet hier ebenfalls ein ziemlich düsteres Bild und hofft im Sinne von Apple darauf, dass man hier ein günstiges iPhone als Alternative zum Flaggschiff vorlegen kann, um wieder neues Wachstum zu generieren.

Apple iPhone Market Share 605x294 Apple iPhone: Analyst sagt abnehmende Marktanteile voraus

Er erklärt, dass der Marktanteil binnen eines Jahres von 23 auf 17 Prozent gesunken ist und Ende des laufenden Quartals bei gerade noch 12 Prozent stehen könnte. Das zumindest könnte man noch einigermaßen dadurch erklären, dass man zu diesem Zeitpunkt weniger am Kauf eines Smartphones interessiert ist, weil man schließlich auf das neue Modell warte. Dennoch geht Sacconaghi davon aus, dass die Marktanteile weiter rapide sinken, wenn es Apple nicht gelingt durch ein neues Produkt – neues iPhone oder eben zusätzlich ein Billig-iPhone – neue Käuferschichten zu erschließen. Sollte das nicht klappen, sieht er den Marktanteil des iPhone bei gerade noch 9 Prozent zum Ende des Jahres. Sein Unternehmen erwartet, dass das neue iPhone im September vorgestellt wird und seiner Meinung nach sollte das dann auch spätestens der Fall sein, wenn Apple den Absturz vermeiden möchte.

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://xenfo.blogspot.de/ nutritio

    marktanteile… sind doch vorerst eig richtig egal.. wenn das Handy gute Hardware, Software hat, dann kauf ich ‘s.
    Natürlich eine gewisse Anzahl von Leuten sollten es schon haben, damit Apps und das OS weiterentwickelt werden. Aber ansonsten -> relativ egal!!

  • Gast

    na ja, aber Apple kann es nicht so ganz egal sein.

    • gast

      Warum nicht? Was daran sollte sie interessieren?

      Direkt mal ein Beispiel:

      Am ersten Tag gehen hundert Leute in einen Handyladen. 25 kaufen ein Smartphone, der Rest Feature Phones. Am zweiten Tag kaufen 50 Leute ein Smartphone und 50 ein Feature Phone. Am dritten Tag kaufen alle 100 ein Smartphone. Du selbst verkaufst am ersten Tag von deinem Modell 10 Stück, am zweiten Tag 15 Stück und am dritten Tag 20 Stück. Ein konstanter Wachstum. Trotzdem fällt dein Marktanteil vom ersten auf den zweiten Tag von 40% auf 30% und dann am dritten Tag auf 20%.

      Was also sagt dieser Marktanteilaus? Nichts. Evtl. könnte man noch einbrignen das man nicht so stark wächst wie der Markt. Allerdings umfasst dieser selektive Markt auch “Obst”, während man selbst nur eine “Frucht” anbietet. Interessant ist also nur der Gesamtmarktanteil den man von 10% auf 15% und dann auf 20% steigern konnte, bzw der Marktanteil bei den Geräten aus der selben Klasse. Ob die 50 Kunden wie am zweiten Tag nun ein Feature Phone für 100€ kaufen, oder wie am dritten Tag sich ein Smartphone für 100€ holen, macht für den Anbieter von <500€ Geräte keinen Unterschied.

      Genau genommen interessiert nichtmal dieser Marktanteil, denn für Firmen geht es um Gewinne. Diese Anteile sind für die Bewertung von Erfolg und Misserfolg entscheidend!

      Auch da noch schnell ein Beispiel: Zwei Handy Hersteller verkaufen ein Gerät für je 200€. Der eine macht 20€ pro Gerät Gewinn, der andere 80€. Wenn also der erste doppelt so viel Geräte verkauft wie der zweite, ist der zweite dennoch doppelt so erfolgreich.

  • gast

    “die Dominanz alter Tage”

    Wann soll die gewesen sein? In der Grafik hat Apple auch Anfang 2010 “nur” 16% Marktanteil!?

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass das bei Apple irgendwen interessiert. Sie haben in den 6 Jahren iPhone nicht einmal von Marktanteilen auf dem Smartphonemarkt gesprochen. Selbst bei der Vorstellung des ersten iPhones ging es nur um den gesamten mobilen Markt. Und nur der hat überhaupt irgendeine Form von Aussagekraft.

    Da ging es übrigens darum 1% zu erreichen und zu halten. Fanden die Analysten und Experten damals stark optimistisch. Jetzt haben sie knapp 11% und trotzdem reden wirre Leute von “Absturz”.

Trackbacks & Pingbacks