Ich mag Konzepte wie das der Apple iWatch, welches ich euch gleich zeigen werde. In diesen Videos wird ein wenig in die Zukunft geschaut und die aktuelle Entwicklung etwas weiter gesponnen.

Apple iWatch Konzept: So könnte die SmartWatch der Zukunft funktionieren

Manchmal sind es schöne Render-Bilder oder tatsächliche Prototypen, die sich Designer einfallen lassen, nachdem sie ihrer Fantasie ein wenig freien Lauf gelassen haben. Manchmal – wie oben schon erwähnt – denkt man aber einfach ein, zwei Schritte weiter und verpasst einem Device Möglichkeiten, die wir uns aktuell noch nicht vorstellen können.

Abgesehen davon, dass der Künstler der iWatch ein sehr schönes Design verpasst hat, kann sie Dinge, die die diesjährigen Exemplare mit Sicherheit nicht beherrschen. Im Clip wird sehr viel mit Hologrammen gearbeitet, die so entstandenen Bilder könnt ihr ganz normal – also in der Luft – behandeln, als wären es Icons oder Fenster auf einem Touchscreen.

Wer immer hinter diesem Konzept steckt – er glaubt selbst nicht dran, dass es sehr schnell umsetzbar ist, denn am Ende des Videos sehen wir den Hinweis, dass diese iWatch erst 2019 erscheinen soll.

Ich finde, dass es sich so oder so um eine sehr schöne Spielerei handelt, die heute noch wie ein Gruß aus der Zukunft wirkt. Aber hey – vor ein paar Jahren hätte ich auch nicht gedacht, dass ich irgendwelche Geräte mittels Touch-Screen bediene. Das Spannende an der Technik ist doch, dass wir heute nicht mal erahnen können, was morgen bereits möglich ist und zu welchen Produkten eine neue Technik führt. Deshalb schaut euch das Video ruhig entspannt an und schließt nicht vorschnell aus, dass es diese SmartWatch vielleicht genau so 2019 geben könnte ;)

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100003202540580 Patrick Polifka

    Mir stellt sich doch irgendwie die Frage, sie tippt da auf dem Hologram herum. Bei einem Touchscreen ist die Glasscheibe mein Fingerfeedback. Welches Feedback hat Sie?

    Ich weiß das der Clip eine reine Zukunftsvision hat, aber ich finde so unrealistisch ist das garnicht!

    • The_Feryl

      Naja gar kein Feedback eben. Kann man sich jetzt vielleicht noch nicht vorstellen, aber in der Zukunft kennt man es vermutlich nicht mehr anders. Ich denke auch das funktioniert ganz gut. Die Technik dafür gibt es ja auch schon, da soll doch demnächst dieses kleine Gerät kommen, mit dem man jeden Bildschirm per Finger bedienen kann.
      ich denke Hologramme werden definitiv die Zukunft sein… wenn man sowas denn mal irgendwann realisieren kann. Schön wärs!

      • Daniel Schmidt

        Letztendlich müsste man nur dafür sorgen, das die Luft an entsprechender Stelle die richtige Strahlung emittiert. Das funktioniert bis jetzt nicht so gut ;).. oder aber… Man gaukelt dem Auge vor, es würde an einer bestimmten Stelle Licht emittiert.
        Google Glas setzt da momentan schon recht einfach an. Halt noch sehr sehr vereinfacht.
        Wie wäre es mit einer Art von Kontaktlinse+Argumented Relatity. Sowas sehe ich momentan noch vor Hologrammen(in Luft).

  • Maximilian O.

    Mehrere Anwendungen gleichzeitig? & Die Karten-App schickt sie nicht in die Wüste? Sorry, das kann kein Apple Produkt sein :D

    Kommen wird soetwas bestimmt. Nur halte ich es für unwahrscheinlich, dass es von Apple kommen wird – zumindest das erste Gerät dieser Art wird von jemand anderem kommen. Vielleicht Nokia? Auch wenn die eher im Bereich der Verwendung von Graphen und Nanotechnologie forschen.

  • hyperdelic

    kann man nur hoffen, dass bis dahin die Akkus auch richtig gut werden, sonst braucht man das ding gar nicht erst bauen

  • Roman

    Hier noch ein Video, wo man ein bisschen sieht, wie das Ganze gemacht wurde:

    Finde ich noch ziemlich interessant. :)

Trackbacks & Pingbacks