Apple will ein günstiges iPhone mit großem Display für China anbieten, behaupten zumindest die üblichen Verdächtigen in Form der Quellen der taiwanischen DigiTimes aus der Lieferkette. Sie wollen sogar schon Samples des neuen Billig-iPhones gesehen haben, das noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll.

Apple soll Billig-iPhone mit großem Display für China planen

Den Angaben zufolge plant Apple eine günstigere Version des iPhone, um damit China und andere aufstrebende Märkte zu erschließen, in denen man bisher aufgrund der hohen Preise noch nicht das volle Potenzial ausschöpfen konnte. Angeblich soll das Gerät mit einem größeren Display daherkommen als es beim aktuellen iPhone 5 im Einsatz ist, womit Apple wohl auf den Trend zu immer größeren Bildschirmen reagiert, den so mancher Konkurrent gerade erfolgreich zu bedienen versucht. Das günstigere iPhone soll dem Bericht zufolge auch ein vollkommen neues äußeres Design bekommen (bei iOS wird wohl so schnell nix weiter passieren *hust*, bitte nicht ernst nehmen!).

Mit einem günstigeren iPhone könnte Apple versuchen, den Erfolg des iPad Mini zu wiederholen, das sich in Ländern wie China ebenfalls bestens verkauft, weil es für Kunden mit geringerem Einkommen als im Westen leichter erschwinglich ist. Anderen Quellen zufolge könnte Apple mit China Mobile kooperieren, um zusammen mit dem nach Kundenzahl weltweit größten Mobilfunkanbieter eine mit dessen TD-SDCMA-Netz kompatible Version des iPhone anzubieten und so hunderte Millionen potenzieller Käufer anzusprechen. Seit einiger Zeit gibt es auch Gerüchte um eine 150-Dollar-iPhone – vielleicht ist das von den Quellen der DigiTimes angeblich gesichtete Geräte genau dieses Produkt?!

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Maximilian O.

    Ich würde eher vermuten, die Jungs von DigiTimes haben eins über den Durst getrunken. Ein Billig-Produkt von Apple? Das wäre der Killer – für ihr Image :D

  • Fabian Poppel

    Kann ich mir nicht vorstellen, passt einfach nicht zu Apple

  • Mrog

    Das wäre das aller aller LETZTE was Apple täte. Ganz ehrlich, wer zumindest grob ne Ahnung davon hat, was Apple so für Dinge tut und nicht tut kann auf 10km Entfernung erkennen dass an DEM Gerücht absolut garnichts dran ist.
    Apple macht Premium. Apple hat schon immer Premiumprodukte gebaut, Apple baut auch heute ausschließlich Premiumprodukte und wird das auch in Zukunft tun. Premiumprodukte haben Apple zu dem gemacht was sie heute sind: Die wertvollste Marke der Welt. Selbst das vermeintlich “billige” iPad Mini ist 50% teurer als die direkte Konkurrenz.
    Sollte das Gerücht trotzdem zutreffen, wäre das ein Indiz dafür, dass die Appleproduktmanager Crack geraucht haben. Und außerdem eine Zäsur sondergleichen, denn Apple hat noch nie vergleichbares getan!
    Ich bin gerade ernsthaft verwundert dass Mobilegeeks DigiTimes diesen Unfug einfach nachplappert. Dass da rein garnichts dran ist sollte man doch, gerade als Branchenkenner, sofort erkennen und dementsprechend im Artikel zumindest stark anzweifeln, statt fröhlich mitzumachen und gleich mal weiterzuspekulieren.

    • http://www.facebook.com/tilo.illmer Tilo Illmer

      >>>> 1 Milliarde potentielle Käufer <<<<
      es wird kein Ipad mini geben ….
      bei Apple handelt es sich um ein Unternehmen was Gewinn erwirtschaften will, ergo …

      mehr muss man dazu nicht sagen

      • Mrog

        Und trotzdem, in seiner Produktklasse ist das iPad Mini ein Premiumprodukt! Es GIBT schlicht keine Einstiegs/Lowcost-Hardware von Apple. Die Konkurrenz ist immer billiger. Ein Nachteil war das für Apple bisher aber nie.

  • smo_o

    Der Vergleich Apple mit Bugatti und Bentley hinkt gewaltig. Apples Produkte sind in der Herstellung kaum teuerer als andere, es wird nur ein Marketing-Bohei veranstaltet, sodass die Leute glauben, es sei was ganz feines. Die verbaute Hardware wie CPUs und Displays ist oft minderwertiger als bei der Konkurrenz. Also ist Apple höchstens Audi im Vergleich zu VW. Ein Passat in chick und teuer. Fast gleiche Ware nur viel teurer verkauft.
    Der Vergleich mit Porsche stimmt schon eher. Porsche hat genauso wie Apple eine der höchsten Umsatzrenditen. Günstig herstellen und teuer verkaufen ist das Motto…
    Man muss nur die Doofen finden, die den Marketing-Quatsch glauben und teuer dafür bezahlen!

Trackbacks & Pingbacks