Wo steht Apple derzeit und wo will das Unternehmen mittelfristig hin? Den Begriff “Fanboy” habe ich bewusst in der Überschrift vermieden, weil es für meinen Geschmack zu negativ behaftet ist, wenn man damit den Apple-Fan der ersten Stunde meint, der einfach nur “sein” Apple zurück möchte.

Apple und die Angst der eigenen Anhänger

Apple ist das Unternehmen der Superlative. Niemand im Tech-Zirkus verdient eine solche Kohle, niemand sonst hat solche Gewinnspannen und niemand hat so oft wie Apple (iPod, iPhone, iPad, iTunes, you name it) ganze Märkte mal eben komplett auf links gekrempelt. Dennoch haben nicht wenige Apple-Fans Angst vor dem, was aus Apple geworden ist bzw noch werden wird. Längst sind es nicht mehr nur ein paar Nerds und Kreative, für die Apple entwickelt. Mehr und mehr handelt man auch im Sinne seiner Aktionäre, was beispielsweise dazu führt, dass der Mac immer mehr in den Hintergrund rückt, weil die Aufmerksamkeit iPhone und iPad gilt.

Lydia DePillis hat für ihren Artikel in der New Republic ein paar Stimmen von Experten zusammengetragen, unter anderem von Adam Engst (TidBITS), einst sogar als die Mac-Koryphäe hinter Steve Jobs gelistet.

It was almost that sense of pranksterism. It’s the ghost of Woz. That you could do really fun things on the Mac, maybe they were related to work maybe they weren’t. And that’s something I feel is disappearing more and more from the Mac, and from Apple’s approach in general. It’s more, here’s how things are gonna be, we know better.

Das klingt viel nach Nostalgie und Wehmut und dem Nachtrauern der “guten, alten Zeiten”, in denen man wirklich einer exklusiven Minderheit angehörte, wenn man ein Apple-Produkt besaß und mitunter zittern musste, ob dieses Unternehmen überhaupt weiter bestehen kann.

Hier hört es aber noch lange nicht auf. Vorwürfe gibt es auch, was die Software angeht. Das aktuell veröffentlichte iOS wirft in neuen Versionen oftmals mehr neue Fragen auf, als es alte Probleme löst, heißt es da und solche Statements kommen eben nicht von Foren-Trollen, sondern von Apple-Experten und -Fans der ersten Stunde. Der Kartendienst, iCloud – man macht Konkurrenz-Dienste aus, die schlicht mehr zu bieten haben und sieht all das in einem großen Zusammenhang. Millionenfach verkaufte iPhones und iPads würden Apple dazu treiben, diese Entwicklungen weiter voranzutreiben und das Kerngeschäft und die eigentlichen Stärken mehr und mehr zu vernachlässigen. Das iPhone 6 oder 7 wird sich auch noch verkaufen wie geschnitten Brot – selbst, wenn man Design und Funktionalität jeweils nur rudimentär verbessert. Für die Tablets gilt das Gleiche und vielen Fans bleibt da die Innovation auf der Strecke.

Mir persönlich fallen jetzt schon nicht viele Punkte ein, in denen sich ein iOS qualitativ oder im Funktionsumfang von Android absetzen kann und spätestens seit dem Nexus 4 von LG oder dem HTC One wissen wir auch, dass ästhetisch ansprechende Devices durchaus mal nicht mit einem Apfel-Logo versehen sein müssen.

Der Artikel von DePillis zeichnet ein Bild von verängstigten Fans, die glauben, dass das “eigene” Unternehmen einfach zu groß geworden ist. Ich kenne solche Szenarien aus der Musik, da ich viele Dinge höre, die nicht gerade im Mainstream-Radio zu hören sind. Schafft es da mal einer aus dem Untergrund an die Spitzen der Hitparaden, geht in Fan-Kreisen auch jedes Mal das Geschrei los und der Kommerz-Vorwurf macht die Runde. Das ist mir ehrlich gesagt ein wenig zu einfach, denn kommerzieller Erfolg ist für mich nicht gleichzusetzen mit Qualitäts-Abbau oder Sell out.

Ich persönlich stecke aber nicht tief genug in diesem Apple-Kosmos, sehe mich da eher als Beobachter, der allein schon beruflich das Unternehmen im Blick behalten muss. Daher wende ich mich mit diesem Denkansatz mal an die Apple-Anhänger unter unseren Lesern und frage, wo ihr das Unternehmen seht. Schließt ihr euch Experten wie Engst oder auch Jonathan Mergy (I am no longer Apple’s target market), die in Sorge sind oder glaubt ihr, dass hier viel zu viel Stimmung gemacht wird und die sensationell guten Bilanzen Beleg dafür sind, dass Apple nach wie vor so ziemlich alles richtig macht?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Wieland

    Apple macht bis heute gute Produkte, ganz klar. Aber die Exklusivität von früher ist mittlerweile ganz klar verlorengegangen. Auch wenn ich kein Apple User bin, habe ich die Entwicklung des Portfolios immer eifrig mitverfolgt und mir auch Keynotes angeguckt. iPhone und iPad sind absolute Massenprodukte geworden, wer sich da noch etwas besonderes dünkt (was ja bei Apple-Usern gern mal der Fall ist) hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Es sind für mich aber auch die abstrusen Produktzyklen, die Apple der Mittelmäßigkeit preisgegeben haben. Und – was Apple meiner Meinung nach immer ausgemacht hat – die Produkte, die neu auf den Markt kommen, sind durch umfangreiche Leaks mittlerweile schon lange vor ihrer Vorstellung hinreichend bekannt. DAS ist der Sargnagel schlechthin, denn genau da konnte sich Apple immer absetzen: ein neues Produkt war immer etwas besonderes, weil man nie ganz sicher war, wie es aussieht, was es kann, was es überhaupt ist, etc. Die Keynotes waren immer irgendwie für eine Überraschung gut. Jetzt sind sie nur noch ein plumper Akt der Obligatorik, alles was gezeigt wird, weiß man schon vorher.

    Der Lack ist einfach ab und um ihn wieder aufzufrischen, muss Apple erstmal wieder tief in der Versenkung verschwinden.

    • geek78

      Der Letzte Satz ist gut “Der Lack ist einfach ab…” genau wie bei den neuesten Geräten von Apple da Platzt der Lack auch einfach ab ;-)

      • Christopher Zimmermann

        *gg*

  • geek78

    Ich bin der Meinung das Apple langsam immer mehr die Kunden vergisst die die Produkte fleißig kaufen und immer mehr den ganzen Anlegern versucht alles recht zu machen. Irgendwann sollte doch der Punkt gekommen sein wo man merkt das man nicht noch höher hinaus kann um dann auch wieder etwas für die Kunden zu leisten. Derzeit scheint die Qualität aufgrund des immer höher steigenden Profits zu schwinden.

  • Cadamdraft3D

    Ich behaupte mal ganz plump, es ist nicht das Ende von Apple sondern der Anfang einer Erfolgsgeschichte die noch lange nicht ihren Zenit erreicht hat! Nicht weil Apple so solle innovative ist nicht im Sinne etwa Komplett neues zu erfinden oder ein wow Effekt! Eigentlich weil es die einfachste Art ist ein Smartphone zu benutzen, noch nach zig Jahren Smartphone Entwicklung sind die OS der Konkurrnz Sperrig, nicht selbsterklärend und im großen und ganzen sorgen sie mehr für Verwirrung! Das ist die einzige Stärke die ich in Apple Produkten sehe, die sich am Ende Durchsetzen wird.

    • Novocain

      Verwirrung ? Nein die Anderen machen es nur anders, nur weil man sich vor dem einen verschliesst ist es nicht automatisch schlechter, du hast dich einfach an diese Bedienung gewöhnt daher ist es für dich selbsterklärend. So wie es, für die Nutzer anderer Systeme, ebenso ist…

      • Cadamdraft3D

        Bevor das hier in Apple Fanby rede endet… Ich bin sozusagen der Familien Admin. :)
        Mit anderen Worten ich hab genug Technik in den Händen gehabt, PC Lappi, Smartphones, Tablets und iOS Android und da liegt genau der Hund begraben! Wenn man immer von sich aus geht, dann wird man es nie verstehen! Es soll Menschen geben die sich aber wirklich Null für Technik und viel wichtiger für dessen Innereien interessieren! Sie wollen das die Dinge die sie nutzen einfach funktionieren! Dem ist bei Android nicht so, ein Beispiel musste meiner Schwester eine thethering Verbindung von einem GS2 zum iPad mini erstellen, klar für mich war es eine Sache von zwei Minuten für sie ein Buch mit sieben sigeln, klar wenn sie sich zeit genommen hätte und im Internet geschaut hätte wäre sie irgendwann auch drauf gekommen, aber sie hat keine Lust darauf. So zieht sich das bei den kleinen Dingen durch die ganze BS, seines das bezahlsysthem, sei es Medien von Rechner oder NAS zu Streaming alles hat eine wink eine Trick ein Hacken usw. Da ist iOS Mailen voraus. Klar Surfen, Mailen und Telefonieren ist nicht die Hindernisse!

        • http://blog.gonline.at Georg S.

          Und ich wollte nur ein iPhone in mein WLAN lassen, bei Android geht das seit 4.0 immer bequem per WPS ohne lästiger Passwort Eingabe des langen zufällig erzeugten Passworts aber dann musste ich verwundert feststellen dass das iPhone 5 mit iOS 6 kein WPS unterstützt und dabei ist WPS gerade eine Funktion die DAUs den betrieb eines sicheren WLAN erleichtern soll.

          • Quiltifant
          • Cadamdraft3D

            Ja, genau so abfällig hab ich es auch gemeint. :D

          • Cadamdraft3D

            Hmh, WLAN? Bei mir ist automatisch verbringen wenn ich in dessen Umfeld bin! Es trennt sich automatisch wenn das iPhone nicht benutzt wird! WPS?

          • RoZe77

            Ähm, ich denk du bist der Admin in eurer Familie und du weißt nicht was WPS ist? Das ist ne Funktion am Router, wo du drauf drückst und dann eine entsprechende Funktion am Mobil aktivierst, und dann steht die Verbindung. Und das klappt auch bei nicht gespeicherten Verbindungen, das heißt, du musst kein Passwort eingeben

          • Cadamdraft3D

            Familien Admin? Da gilt das Prinzip ” im Land der blinden, ist der einäugige König”. :)

            Man kann nur eine Lösung für ein Problem suchen wenn man ein Problem hat! Mein iPhone wählt sich automatisch in WLAN ein ohne PW und ohne ein Knopf drücken zu müssen! Ehrlich gesagt, ich habe noch nie bei irgend jemand gehört der sich per Knopfdruck ins WLAN geht. Sorry

          • RoZe77

            Ein Phone kann sich nur automatisch ins WLAN einwählen, wenn man schon einmal das Passwort für die Verbindung eingegeben hat und die Verbindung speichert. Das passiert auch bei Android automatisch. Dafür ist WPS auch nicht gedacht. Es ist vielmehr dafür gedacht, dass du deinem Besuch erleichterten Zugang zu deinem WLAN gestatten kannst, ohne dass er die 100 Zeichen deines Passwortes, deiner besonders sicheren Verbindung, eingeben muss.

          • Cadamdraft3D

            Ok, jetzt weiß was du meinst! Funktioniert es auch wenn man sein Wlan unsichtbar eingestellt ist und es außer die Geräte die er kennt ehe nichts in WLAN lässt? Für Gäste nutze ich ein Gastzugang.

          • RoZe77

            Unsichtbarer ESSID ja. Bei einer Teilnehmer Beschränkung eher nicht, da das ja sonst die Beschränkung aus hebeln würde. Habs aber noch nicht probiert

          • http://blog.gonline.at Georg S.

            Ich verwende bei unterstützen Geräten eigentlich nur noch WPS um sie mit meiner FRITZ!Box zu verbinden. Viele Leute wissen aber nicht das es so etwas wie WPS gibt (und bei einigen Routern ist WPS leider auch recht unsicher implementiert) aber vor-allem bei den vom Provider gelieferten WLAN Sticks nutzen doch viele die WPS Funktion da der Vorgang im beiliegenden Faltblatt schnell erklärt sind. Und da der Kunde den WLAN Stick nun ohne umständliche Passwort Eingabe ins WLAN bekommt liefern die Hersteller ihre Roter nun meist mit aktivierte WPA Verschlüsselung aus und da es in Android auch recht einfach zu bedienen ist hilft dies wohl den Supportaufwand niedrig zu halten (anstatt dem Kunden zu erklärten wo er das WLAN Passwort findet ist es einfacher ihm zu erklären wie er die Verbindung per WPS aufbaut).

          • Cadamdraft3D

            Wow, kannte ich wirklich nicht! Danke für die Erläuterung!

          • Christian Ide

            Du kommst einfach in die Reichweite meines WLANs und Dein iphone verbindet sich automatisch in mein Netz. Das nenne ich mal coole Technik, die automatisch alle möglichen 256-bit WPA2 Schlüssel durchprobiert. Chapeau, Apple!

            ;-) OK, hast es schon selbst gemerkt. Nichts für ungut :-)

        • Novocain

          Und genau da sieht man den Fehler du vergleichst, A-B Produkte und sagst wenn ich alles aus einem Haus nehme geht es einfacher -Richtig! Genau so ist es bei Android doch auch, und wenn ich das nicht will muss ich halt ein bissel klicken, aber ich habe die Wahl. Kaufst du alles von Sony/Samsung/… wäre auch alles aus einem Guss.

          • Cadamdraft3D

            Nein nichts verstanden! Setzt aber nun mal voraus das man sich mit beiden System mal gesehen hat und nicht von hören sagen! Samsung ist das beste Beispiel wie man es nicht kann! Hast das das Menü von deren “Smart TV” gesehen? :D

          • Novocain

            Samsung baut wenigstens TVs als nur davon zu Munkeln man würde die Welt revolutionieren -soviel zu der Geschichte. Hast doch streaming gesprochen, ich nehm einfach die TV Box von Sony berühre sie und sie sind 1A synchron. Tethering (so wird es richtig geschrieben) funktioniert bei mir im üblichen auf die gleiche Art und Weise -Was ist einfacher als das ? Nen knöpfen in irgend einem Menü zudrücken ???? Nächstes Beispiel Kabeldeutschland 100Mbit/s an der Timecapsule kommen nur 20Mbit/s durch da muss man auch wie wild häckchen setzen und hoffen das es irgendwann klappt und zigmal zurück setzen, weil sich die TC mal wieder verabschiedet hat. Nimmt man nun direkt ne Verbindung zum Router hat man 100Mbit/s -ja auch das ist Apple. Nächste Geschichte, kleine Tablets sind Rohrkrepierer und ? Nun hat man sich selber beim iPad das Wasser abgegraben weil die sich besser verkaufen. Familien Admin willkommen in der realen Welt…

          • Cadamdraft3D

            Der Technik Welt wäre echt geholfen, wenn Samsung keine Technik baut, sondern wieder Fahrader. :)

            Warum musst du deine TV Box berühren damit sie synchron sind und womit?

            Gaaannnzzzu wichtig … Ich habe nicht behauptet dass alles gut ist was Apple macht, ich habe nur gesagt, dass man beim Apple sagen das iOS auf Einfachheit ausgelegt ist, auf kosten des Funktionsumfang, dass aber außer irgendwelchen Technik affine niemanden interessiert!

          • Novocain

            Stimmt denn ohne Samsung würde Apple keines der ersten 3generationen der iPhones hätte rausbringen können, kaum iPads liefern können, kaum iMacs -Was wäre es schön gewesen ;-) Im übrigen fing Samsung als Lebensmittel Händler an.

          • Cadamdraft3D

            Lebensmittel? Sag ich doch, Schuhster bleib bei deinen leisten! :)

          • geek78

            Du solltest öfter mal Deine Texte vor dem posten noch einmal überfliegen, denn teilweise fällt es wirklich schwer den Sinn zu verstehen ;-)

            Ach und nutze ruhig mal die Autokorrektur manchmal ist das gar nicht verkehrt ;-)

          • Cadamdraft3D

            Ja du hast recht! Ich hab das Problem, dass Discus ab ne gewissen Textlänge, das Kommentarfeld sich weder scrollen lässt noch Korrekturen kaum möglich ist. Mir ist auch aufgefallen, dass durch das Mobile Format (iOS) Wörter verschwinden. Aber meine Rechtschreibung leider auch nicht so Dolle! Sorry.

          • Cadamdraft3D

            Ach ja, zu deinem TC! Solche Äußerung kenn ich, mein PayPal Konto geht nicht mehr. Wieso was hast du gemacht? Gar nichts. Kann du mal schauen, mein Wlan trennt sich und verbindet sich immer wieder, weiß nicht warum? Was hast du gemacht nichts ich hab einfach angeschlossen. Na gut gib mir bitte sein Router PW….???
            Ach ja die Sachen mit den PW ihr könnt euch nicht vorstellen, wieviel denken ein Passwort sich zu merken oder aufzuschrauben wäre notwendig!

          • Novocain

            Hat nix mit dem Problem was oben beschrieben wurde zu tuen.

          • Cadamdraft3D

            Ich oben ein smily vergessen! Nein weiß schon, wie das ist das wenn es für ein Problem keine Lösung gibt! Es macht einen mürbe und man ist genervt!

    • Wieland

      Ja, schlecht wird es Apple so schnell nicht gehen. Man kann auch durchaus von Erfolg sprechen, wenn man jährlich ein Smartphone launcht, das sich kaum vom Vorgänger unterscheidet und nur unter der Haube neue Hardware bietet – und es immernoch alle aus den Regalen rupfen. Dann hat man ein zweites Samsung. Ob Apple damit seinem ursprünglichen Ruf gerecht wird ist allerdings zweifelhaft. Die Magie von früher ist damit passé und ich finde bereits jetzt ist Apple nur noch ein weiterer Löffel graue Masse im Einheitsbrei.

      • Cadamdraft3D

        Ich gebe die recht! Ich will nicht sagen Apple wäre kritiklos! Aber hängt nicht davon ab immer neue Superlative zu schaffen, dass interessiert den Massen Markt nicht und ja Apple ist ein Massen Produkt, Mainstream, dass System welches den einfachsten Zugang schafft wird auch In Zukunft Erfolg haben. Das Apple nicht mehr so stark auf den PC bereich setzt ist auch das die Nachfrage einfach sinkt, die Menschen sind mit ihren Rechner und Laptop zufrieden, also warum upgraden?

    • geek78

      Es geht ja nicht nur um die iPhones oder das iPad, Apple bietet darüber hinaus auch noch eine menge anderer Geräte an. Die kommen in den letzten Jahren eindeutig zu kurz, das iPhone und auch das iPad haben so großen Einfluss genommen das mittlerweile sich scheinbar alles nur noch darum dreht. Aber in Sachen OS Entwicklung für die Mac’s passiert nicht mehr viel und es wird immer mehr der mobilen Plattform angepasst. Es gibt aber noch unglaublich viele Leute die mit den Teilen arbeiten und ich glaube das die sich mittlerweile auch denke wo sie in fernerer Zukunft bleiben sollen. Der Mac Pro wird abgeschafft, was soll Ihn ersetzen der iMac? Ich weis nicht ich kann die bedenken echter Mac Fans und Experten verstehen.

      • Cadamdraft3D

        Kannst die sicher sein, das Mac Pro kommt dieses Jahr in einer neu Fassung auf den Markt.

        • Christian Ide

          Den Mac Pro gibt es in Europa ja erstmal gar nicht mehr, wegen der Geschichte mit dem Gitter vor dem Lüfter. Nach Einstellung der Serverprodukte, und angesichts des Alters des Mac Pro fürchte ich, da kommt nichts mehr im Workstation-Bereich. Schade eigentlich. So gut aufgebaute PCs findet man nicht so oft.

    • Quiltifant

      Was sich am Markt der Betriebssysteme durchgesetzt hat, wissen wir ja glücklicherweise schon. (Kleiner Tipp: iOS und OSX sind es nicht.)

      • Cadamdraft3D

        Deswegen sag ich ja, Apple steht am Anfang nicht am Ende. Hi, hi

        • Quiltifant

          Steile These, wenn man den weltweiten Marktanteil von iOS betrachtet. Der bleibt bestenfalls gleich. Und das seit vielen Monden.

      • Chris B.

        Ja Windows 7, denn Windows 8 ist definitiv nicht der Weissheit letzter Schluss, welche Firma stellt denn freiwillig auf Windows 8 um ? Windows 8 geht doch durch Active-Spots in den Ecken genau den Weg den OSX schon Jahre perfektioniert hat. Windows 8 will ein OS für Rechner, Laptop, Convertible und Tablet sein und ist auch eine gute Alternative , jedoch gibt es für jede Hardware bessere OS Alternativen die für diese besser optimiert sind als Windows 8. WP8 lass ich mal raus, auch wenn es dem MetroUI folgt ist es für eine gewisse Zielgruppe ein super OS.

        • Quiltifant

          Ich weiß echt nicht, was das Gebashe gegen Win 8 soll. Wer die Kacheln nicht mag (was ich verstehe), kann doch mit dem normalen Desktop arbeiten. o.O

        • http://twitter.com/PDA_Tech PDA_Tech

          Windows 8 ist für Profis, die ernsthaft mit ihren Geräten arbeiten wollen und auf Investitionssicherheit und longterm Support setzen… Mal 3 Profifeatures :Storagepools, Hyper-V Virtualisierung und der geniale RDP(Remote Desktop). Apple ist gut für Repräsentation und zum Relaxen (Spiele, Medien)
          Und was sollen die besseren Alternativen sein? Linux? Viele Linuxprojekte wechseln wieder zu MS, da deren Firmrnlösungen einfach sehr durchdacht sind…..

  • stephanschaberl

    Ich bin vor nem knappen Monat von meinem Galaxy S2 aufs iPhone 5 gewechselt – manchmal geht mir Android schon ab, vor allem die aktuellen JB-Versionen sind schon schick.. Aber dafür funktioniert iOS einfach, die Apps sind meist besser, und es läuft stabiler (Apple muss ja auch nur für ein paar wenige Geräte optimieren).

    Und ich denke genau das ist der Vorteil von Apple – vielleicht nicht mehr die großen Innovationen, dafür funktioniert es einfach. Auch wenn iOS mal ein kleines Facelifting gebrauchen könnte..

    Und ich denke eben weil Apple so “allgegenwärtig” ist, lässt auch die Strahlkraft nach – ist auch klar, ist halt nichts besonderes mehr. Aber nur weil kein riesen Hype mehr um die Produkte gemacht wird, heißt das noch lange nicht, dass Apples Umsätze einbrechen werden. Wer Qualität will, wird wahrscheinlich weiterhin zum MacBook oder iPhone greifen, auch ganz ohne Hype. Ich sehe Apple also auch langfristig als erwachseneres, erfolgreiches Unternehmen. :)

  • http://www.facebook.com/assadollahi Ramin Assadollahi

    Ein Argument zählt hier mE nicht: das mit den Anlegern. a) Apple schüttet keine Dividenden aus, was bedeutet, dass man Aktionär (=Anteilseigner) nichts von den Gewinnen sieht und b) der Kurs geht seit über einem Jahr eher runter. Der Grund ist ein anderer: Um auch zukünftige Gewinne zu sichern, hat Apple sich zu stark in die lock-in Mechanik verfahren und immer mehr Kunden lassen sich das nicht mehr gefallen.

    • gate057

      a) absolut Falsch, Apple hat ca 10 Milliarden schon Ausgezahlt und es folgen noch einige Milliarden
      b) absolut Falsch zu sagen die Kurs würde seit über 1 Jahr Fallen, schau dir lieber noch mal den Kursverlauf genauer an und setz mal deine GRÜNE BRILLE ab, Droid ist zwar Toll, sollte aber nicht die Realität vorenthalten.

      • Quiltifant

        Kurs Anfang März 2012: rd. 500 Dollar, aktueller Kurs rd. 435 Dollar. Macht minus 13 Prozent in den letzten 12 Monaten. Fakten, junger Freund, Fakten.

        • gate057

          Als erstes bin ich kein Freund von dir, also lass mal solche Anreden..

          Zu den so genanten Fakten, an scheinend bin ich zu Blöd ein Chart zu lesen, aber ich würde dir mal empfehlen sich ein Chart von Apple etwas genauer an zu schauen…dann dürfte dir dein Fehler selbst auffallen… http://www.finanzen.net/chart/Apple

          • Quiltifant

            Tja, junger Freund, offensichtlich bist du schon zu “blöd”, einen Chart zu lesen. Der Kurs hat in den letzten 12 Monaten nachgegeben. Die Aktie ist heute weniger wert, als vor einem Jahr. Das ist und bleibt Fakt.

            Dass der Kurs _durchgängig_ gefallen ist, hat niemand behauptet. Das ist dir beim Blick durch die iBrille nur nicht aufgefallen. Ich sagte dir ja schon mehrmals, dass dein Fanatismus dich blind macht.

          • geek78

            Der Wert der Aktie ist gefallen, das aber nur aus dem Grund weil die zuvor geschätzten Gewinne ausblieben. Apple hat aber weiterhin die letzten Jahre durchweg Gewinn gemacht und nur weil die Anleger und Co. da wohl gerne noch mehr erwartet haben ist der Wert der Aktie gefallen. Der Chart zeigt nur den Wert der Aktie aber nicht die Gewinne die Apple gefahren hat.

Trackbacks & Pingbacks