Gute Nachricht für Apple-User: Der Cloud-Dienst des Unternehmens läuft inzwischen 100%ig mit sauberem Strom. Dies wird Apple auch von Greenpeace bescheinigt und dieser Organisation kann man sicher nicht vorwerfen, Apple in der Frage mit Samthandschuhen anzufassen.

Apples iCloud ist grün

Auf einer eigenen Seite – auch auf in deutscher Sprache – veröffentlicht Apple ausführliche Informationen zur Nutzung erneuerbarer Energien beim Unternehmen. Ziel von Apple ist es, alle Standorte zu 100% mit Strom aus erneuerbaren Ressourcen zu versorgen. Der von Apple angegeben Fortschritt dabei ist durchaus beachtlich, laut eigenen Angaben stieg der Anteil erneuerbarer Energien bei Apple weltweit von 35% im Jahr 2010 auf 75% im Jahr 2012.

Zumindest bei den eigenen Rechenzentren und der Zentrale in Cupertino sind die 100% bereits erreicht und auch Greenpeace bestätigt Apple laut WSJ diesen Fortschritt:

“The detailed disclosure that Apple gave today can give confidence to Apple’s millions of users that the company is powering its corner of the Internet with clean energy,” said Greenpeace spokesman David Pomerantz in a statement.

Zumindest aus umweltpolitischer Sicht ist die Nutzung von iCloud jetzt wohl politisch korrekt. Ein paar andere Gründe gäbe es da natürlich noch, die dagegen sprechen können, wie Arbeitsbedingungen bei Zulieferern, die ungeklärten Hintergründe zur bestehenden oder nicht bestehenden Zusammenarbeit mit der NSA oder einfach die Tatsache, dass man die iCloud nur mit Geräten von Apple sinnvoll nutzen kann.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • chh2807

    Ach Greenpeace, solange die mitverdienen dürfen bestätigen die fast jeden Mist! Siehe deutsche Energiepolitik.

    • Phreeze

      stimmt, und solange man Co2 verkaufen kann, stinkt’s gewaltig…

    • johannes c

      aber so wie die immer mit apple ins gericht gegangen sind kann man getrost davon absehen
      wenns stimmt finde ich es toll …da kann man einfach nicht meckern auch wenn man sich noch so bemüht ;)

Trackbacks & Pingbacks