Das Archos 80 Titanium ist ein 8 Zoll Tablet, das seit kurzem in Deutschland erhältlich ist. Bei uns ist die günstige iPad Mini-Alternative nun eingetroffen und in unserem Unboxing Video gibt es einen ersten Eindruck vom Archos 80 Titanium.

Archos 80 Titanium Unboxing und Hands On

Vom Design her ähnelt das Archos 80 Titanium sehr dem iPad Mini von Apple, ist mit 169 Euro aber deutlich günstiger (Link zum Angebot). Das Display hat die gleiche 1024x768er Auflösung und ist mit 8 Zoll kaum größer. Im Archos 80 Titanium steckt ein 1,6GHz DualCore Prozessor, 1GB Arbeitsspeicher und 8GB Flashspeicher. Vorinstalliert ist Android 4.1 Jelly Bean.

Mein erster Eindruck vom Archos 80 Titanium ist recht positiv. Das liegt vor allem an der Verarbeitung, denn hier hatte Archos bisher immer Probleme. In der gesamten Titanium-Reihe ist das Gehäuse aus Aluminium, wodurch sich die Tablets deutlich hochwertiger anfühlen. Einen Nachteil hat Archos hier jedoch: Das 80 Titanium ist mit 440 Gramm für ein 8 Zoll Tablet ziemlich schwer. Das iPad Mini ist über 100 Gramm leichter – natürlich kostet es aber auch eine ganze Ecke mehr.

Dank Android 4.1 Jelly Bean und Project Butter läuft das Archos 80 Titanium recht flüssig, zumindest bei den eher einfacheren Apps. Im Browser oder auch bei Spielen wie Tempel Run 2 gibt es keine Probleme, bei etwas aufwändigeren 3D-Shootern dürfte das Archos 80 Titanium aber an seine Grenzen kommen. Das werden wir dann im ausführlichen Test sehen.

Punkten kann das Archos 80 Titanium auf jeden Fall bei den Anschlüssen, hier war Archos immer recht gut. Es gibt nicht nur einen microSD Kartenslot, sondern auch einen HDMI Ausgang. Darüber kann das Tablet an einen Fernseher angeschlossen werden, das ist ganz praktisch, denn auf dem Archos 80 Titanium kann man auch Full HD Videos wiedergeben.

Genug geredet, hier unser Unboxing und Hands On Video:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Jonas_D

    Für 199€ gibt das 80 Platinum mit deutlich mehr Power. Außerdem sollte man erwähnen, dass die neuen Archos-Tablets auf bereits erhältlichen Chinabrettern basieren, mir fällt der Hersteller nur nicht mehr ein. Zumindest sind die nochmal eine Ecke günstiger, bei gleicher Qualität. Wäre gut, wenn man das nochmal rausfinden könnte. Komm leider nicht mehr drauf.

    • http://tabletblog.de Andrzej Tokarski

      Jap, die Titanium und Platinum Reihe von Archos wird von Onda hergestellt, zumindest die Hardware. Die Software scheint wie bisher von Archos zu stammen.

      • Jonas_D

        Vielen Dank! Ich habe mich schon dusselig gesucht.

        • Markus

          Archos weiß leider noch nicht ob es für die Titanium Serie ein Anroid Update geben wird, so die Info aus Frankreich.

          • Jonas_D

            Das ist auch der Grund, warum ich bei Android-Tablets bisher nur auf Billig-China-Bretter zurückgreife. Weil ich mich damit abgefunden habe, auf Updates zu verzichten zu müssen, oder die Wartezeit zu lang ist oder auf Cyanogen-Updates zu hoffen. Ich bezahl keine 300€+, um Jahre auf lieblose Updates zu warten.

            Daher wundert mich das mit Archos garnicht. Eigentlich ist diese Update-Politik sämtlicher Hersteller indiskutabel…

          • ausweichschraube

            Naja, mit 169 € biste aber ne ganze Ecke entfernt von 300 € +!

            Von Chinatablets halte ich deswegen nichts, weil ich mir vorstellen könnte, dass man da wenig Chancen bei einer Retour oder einem Garantiefall hat. Wenn Archos die Geräte hier z.B. über Amazon vertreibt, habe ich noch das Vertrauen, dass ich es umtauschen kann, wenn es z.B. nach nem halben Jahr nicht mehr an geht oder das Display nicht mehr leuchtet.

            Grundsätzlich kann ich ja das Verlangen nach Updates oder Patches verstehen. Das jedoch ein Kunde nach nem Jahr noch eine neue Version des OS wil, möchte mir nicht so richtig in den Kopf!
            Wenn ich mir vor nem Jahr nen Auto gekauft habe, bekomme ich jetzt doch auch nicht ne optimiertere Steuersoftware aufgespielt, wodurch das Auto u.U. sogar noch ein paar PS mehr bekommt oder der Spritverbauch sinkt, oder?

            Genau wie beim Auto kauft man den Stand, der eben zu dem Zeitpunkt aktuell ist.

            Entweder einem gefällt das Android, so wie es jetzt drauf ist, oder nicht. Wenn ja, dann sollte es einem auch noch in 1-2 Jahren genauso gefallen, auch wenn wieder neue Geräte draußen sind…

          • Jonas_D

            Ja eben, deswegen tendiere ich ja zu Billigtablets, weil ich da keinen Updateanspruch habe (also persönlich hege ich keinen). Deswegen sind mir die Update-Ambitionen seitens Archos, zu diesem Preis auch egal.
            Mittlerweile gibt es einige Amazonhändler, die Chinatablets verkaufen, sodass gerade die Frage der Garantie, etwas mehr dem Kunden entgegen kommt.

            Verstehe mich nicht falsch. Unter Updates verstehe ich nicht nur neue Spielereien, sondern auch sicherheitsspezifische Updates oder Bugfixing. Ich werde einen Teufel tun, um z.B. OnlineBanking auf meinem Tablet zu betreiben… ^^

            Der Vergleich mit einem Auto hängt daher ein wenig, nicht nur weil das Nutzungsschema überhaupt nicht vergleichbar ist, sondern weil bei Autos Updates in Form von Kontrollen vorgenommen werden (müssen), sei es auch nur der TÜV oder Rückrufaktionen. Ein Auto wird mir der Zeit auch nicht überproportional unsicherer (zumind wenn gesetzliche Wartungen eingehalten werden)

            Außerdem will ich Apps, die reintheoretisch lauffähig wären, auch weiterhin benutzen. Doch wenn die Apps auf einmal eine OS-Version voraussetzen, das eigentlich auch auf meinem Tablet laufen würde, aber aufrgrund der wirtschaftlich geplanten Obsoleszenz seitens der Hersteller nun mal nicht bereitsgestellt wird, dann wäre das so, als wenn mein Auto einfach nicht mehr fährt, nicht weil es kaputt ist, sondern weil der Hersteller mich zwingt, ein neues Auto zu kaufen, damit ich weiterfahren dürfte.

            Somit wird eine künstliche Alterung und damit Abhängigkeit erzeugt. Mein Auto soll mich doch unabhängiger machen?

            Da der Hauptinhalt nun einmal das konsumieren von Apps oder Internetsurfen ist, ist das natürlich ganz schön blöd. Der OEM-Hersteller verdient ja nur beim Verkauf – während der Betriebslaufzeit nur Google und die Entwickler.

            Mein Windows PC wird auch ständig mit Updates versorgt, ich kann Software installieren, ohne mein Gerät vorher rooten zu müssen usw. Ich will sagen, es geht auch anders. Warum nicht auch mit Tablets?
            Sicherlich, kein Gerät ist ewig update-fähig. Aber weniger als ein Jahr Lebenszeit, softwareseitig? Absurd!

            Auf einmal ist Android garnicht mal mehr so frei, nicht wahr? Wenn der Kunde alle zwei Jahre ein neues Gerät kauft, dann ist das nunmal gewollt. Das perfekte Gelddrucksystem haben Google und Co erschaffen. Die Kunst ist es, den Kunden glauben zu machen, dass es nicht anders geht, oder dass das normal sei.

            Davon mal abgesehen, dass dies eine unnötige Belastung für Umwelt darstellt, für Technik, die wir eigentlich nicht brauchen, ist das einfach die genialste Kundenverarsche der letzten 10 Jahre. Und weil so viele mitmachen, kann auch kein Schuldiger gefunden werden.

  • ausweichschraube

    Hey Andrzej, gutes Unboxing und erstes Hands On!

    Ich freue mich dann schon mal aufs Review! Hoffentlich bekommst du dann auch mal das Platinum in die Hände. Mich würde da ebenfalls mal der Performanceunterschied interessieren!
    Die 1,6 Ghz sollten jedoch nicht allzu schlecht abschneiden. Sind dies nicht schon mal besser als ein Tegra 2 und eigentlich auch vergleichbar mit einem Tegra 3? Die laufen doch ganz gut, gerade wenn man vom “daily usage” ausgeht!

    Mich interessiert auch noch die Kombi mit ner Tastatur. Du hast nicht zufällig eine Tastatur (logitech, Archos Design, o.ä.) direkt fürs iPad Mini da, oder? Denn eigentlich müssten diese doch auch mit dem Archos 80 funktionieren (durch Bluetooth), oder?
    Wenn nicht hoffe ich einfach mal, dass Archos so clever ist und noch ne “Archos Design” Bluetooth Tastatur fürs 80 rausbringt …

Trackbacks & Pingbacks