Mit dem Archos 80 Xenon erhalten wir wieder einmal Nachwuchs in der Archos Tablet-Familie. Das 3G-fähige 8-inch Tablet der Franzosen wurde jetzt offiziell gemacht und wird für 199 Euro zu haben sein.

Archos 80 Xenon: Quad-Core Tablet für 199 Euro

Hand aufs Herz: Wer hat noch wirklich einen Überblick darüber, welche Tablets es gerade von Archos zu kaufen gibt? Gerät um Gerät hauen die Jungs raus, decken dabei jede Display-Größe und jede Nische ab und das stets zu recht kleinen Preisen.

Mit dem 80 Xenon taucht hier nun ein weiterer Vertreter auf, der wieder mal auf ein Display mit 8 Zoll Bildschirmdiagonale setzt und den wir vor einigen Tagen schon dank eines Leaks zu sehen bekommen haben. 1024 x 768 Pixel beträgt hier die Auflösung und es handelt sich um ein IPS-Display. Auf der Vorderseite gibt es eine VGA-Cam, auf der Rückseite bietet man uns eine Kamera mit zwei Megapixel Auflösung. Ein Quad-Core Snapdragon S4 von Qualcomm treibt den Hobel an, wobei die vier Kerne jeweils mit 1.2 GHz takten.

archos 80xenon Cam hidef 4 Archos 80 Xenon: Quad Core Tablet für 199 Euro

Dazu gibt es 1 GB RAM und 4 GB internen Speicher, der zwar wenig üppig ist, aber immerhin schluckt der microSD-Karten-Slot Karten mit bis zu 64 GB Kapazität. Als Betriebssystem finden wir hier Android 4.1 Jelly Bean vor und ihr habt Zugriff auf den nahezu unerschöpflichen App-Reichtum bei Google Play.

Es ist ein 3G-Tablet und ist Bestandteil der Elements-Familie von Archos, wobei es sich im Design eher am iPad mini von Apple orientiert. 199.99 Euro müsst ihr dafür hinlegen und alles Weitere über das Gerät erfahrt ihr auf der Produktseite bei Archos.

archos 80 xenon tablet Archos 80 Xenon: Quad Core Tablet für 199 Euro

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • elkgrin

    “wobei es sich im Design eher am iPad mini von Apple orientiert.”

    Eher weniger, sieht mehr nach einem Note 10.1 aus.

    Aber gut, Apple wurde erwähnt und somit ist das Ziel erreicht. ;)

  • Mediazon

    Das Tablet hat im Grunde alles, was man braucht. Allerdings muss man bei Archos irgendwie immer eine Kröte schlucken. Während bei den Vorgängern, Titanium und Platinum jeweils Bluetooth fehlte, ist jetzt der Arbeitsspeicher mit lediglich 4 GB sehr mager dimensioniert. Dabei dürfte gerade der Arbeitsspeicher doch wohl kein großer Kostentreiber sein. 8 GB sind wohl das Mindeste. Schaden Archos!

Trackbacks & Pingbacks