Der französische Tablet-Spezialist Archos hat den Startschuss für die Einführung seines Spiele-Tablets Archos GamePad gegeben. Das 7-Zoll-Tablet hat ab Werk eine Reihe von Bedienelementen, die sonst an Konsolencontrollern zu finden sind und soll sich damit perfekt zum Spielen eignen.

Archos GamePad Spiele-Tablet jetzt für 149 Euro mit verbesserter Hardware vorbestellbar

Das Archos GamePad hat in Sachen Hardware seit seiner Vorstellung im August noch einmal ein kleines Upgrade bekommen, denn der Flachmann kommt jetzt mit einem doppelkernigen Rockchip RK3066 ARM Cortex-A9 Prozessor mit 1,6 Gigahertz daher, obwohl ursprünglich ein einkerniger ARM-Chip mit 1,5 GHz geplant war. Als Betriebssystem läuft nun das neue Android 4.1 “Jelly Bean”. Sonst bleibt das System unverändert, hat also weiterhin ein 7-Zoll-Display mit 1024×600 Pixeln, einen Mali-400 Grafikteil in der CPU und 8 GB integrierte Speicher an Bord. Außerdem gibt’s einen MiniHDMI-Ausgang und einen MicroSD-Kartenslot.

Archos liefert das Gerät außerdem mit einer Software, die die Zuordnung der Analog-Sticks und anderen Bedienelemente bei Android-Spielen ermöglicht. Dadurch kann das Gerät zur mobilen Spielekonsole werden, bei der man den Bildschirm bei der Spielesteuerung nicht mehr berühren muss. Ab sofort kann das Archos GamePad über die Homepage von Archos zum Preis von 149 Euro vorbestellt werden. Die Auslieferung des Tablets erfolgt ab dem 18. Dezember, so dass es unter Umständen noch rechtzeitig vor Weihnachten unter dem Baun landen kann. Unser Kollege Charbax hat seine Beziehungen zu Archos genutzt und das folgende Video angefertigt, in dem das fertige GamePad zu sehen ist:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/andreas.krummrey Andreas Krummrey

    Für 150 Taler ist das ein Knaller Gerät!
    Gibt doch nix schlimmeres als einen Shooter per Touchscreen zu Steuern ;)

Trackbacks & Pingbacks