Netflix & Amazon Prime
Akte X 10. Staffel – Einstimmung auf die neuen Folgen

Was gibt es besseres, als sich mit den alten Folgen der Serie und den Filmen auf die neuen Folgen einzustimmen? Nichts. Daher hier ein Vorschlag, wie Dein Sonntag aussehen könnte.
von Jessica Mancuso am 8. Februar 2016

Am Montag, dem 8.2., geht es um 21:10 Uhr auf Pro 7 mit der nächsten Generation Akte X los: bislang können wir uns auf 6 neue Folgen freuen und echte »I want to believe«-Fans können es kaum noch abwarten! Da ich mich selbst dazu zähle, werde ich euch nachfolgend zeigen, wie ich mich auf die neuen Folgen Akte X einstimmen werde.

Netflix, my best friend

Was war das Erste, das ich tat, nachdem ich hörte, dass Akte X mit neuen Folgen tatsächlich an den Start geht? Natürlich erstmal Netflix öffnen und schauen, was es da an altem Material gibt. Und Netflix sollte mich nicht enttäuschen: immerhin sind die beiden Filme online, die ich mir direkt gegeben habe, um Scully und Mulder wiederzusehen.

Lesenswert:
3 gute Gründe für einen kostenlosen Netflix-Probemonat

Akte X – Der Film (1998)

Bei diesem Film handelt es sich um einen Science-Fiction-Thriller, der auf der Serie basiert und chronologisch zwischen der 5. und 6. Staffel liegt. Waschechte Alien-Fans sind mit diesem Streifen bestens beraten. Die Geschichte beginnt 35.000 v.Chr. und endet in 1998, weswegen wohl auch ein Film nötig war, um diese Zeitsprünge zu gewährleisten. Ok, das war nicht so ernst gemeint. Tatsächlich handelt es sich um eine Vorgeschichte, die 35.000 v.Chr. beginnt, als zwei Steinzeitmenschen unbekannten Spuren im Schnee folgen, in einer Höhle landen und von einem Ding angegriffen werden. Natürlich gelingt es einem, ihn abzustechen, woraufhin schwarzer Schleim aus seiner Wunde auf den Boden quillt. Doch was wäre Akte X, wenn ein Alien sich einfach so beseitigen lassen würde? Richtig! Ein Kindergeburtstag. Und so kommt es, dass der schwarze Schleim gerinnt und anfängt, den menschlichen Körper aufzusuchen und ihm wortwörtlich unter die Haut zu gehen.

Fliegender Zeitwechsel: Dallas im Jahre 1998. Ein Junge stürzt in eine Höhle und macht dort ebenfalls Bekanntschaft mit dem schwarzen Schleim, der ihm geradewegs unter die Haut kriecht. Sofort stehen Bundeskräfte parat, riegeln den gesamten Bezirk ab und machen, was super geheime Behörden nun mal tun: Sie legen das Deckmäntelchen des Schweigens über diese Geschehnisse.

Fliegender Ortswechsel: Scully und Mulder laufen ein Regierungsgebäude ab, für das es eine Bombendrohung gibt. Sie witzeln und sie necken sich, bis die Bombe plötzlich auftaucht. Ab diesem Moment werden die zwei Hauptprotagonisten immer tiefer in die geheimen Vorgänge der Seuchenschutzbehörde gesogen, die die tatsächliche Oberhand über die Regierung haben soll.

Es geht um Aliens, es geht um Verschwörungstheorien, es geht um Scully und Mulder und ich will es! Sofort! Gucken!

Akte X – Jenseits der Wahrheit (2008)

Scully und Mulder haben schon längst ihren Dienst beim FBI quittiert. Sie arbeitet mittlerweile wieder als Ärztin und er, der vom FBI gejagt wird, hält sich versteckt. Als Scully einen Jungen behandelt, der an der Sandhoff-Krankheit leidet, wird ihr aufgetragen bei der Sucher von Mulder zu helfen, da das FBI versucht einen Fall zu lösen, nachdem mehrere Frauen, u.a. eine Agentin aus den eigenen Reihen, spurlos verschwunden sind. Dafür wird Mulder Amnestie versprochen.

Mulder, der nun Bart trägt und durchaus etwas verwahrlost aussieht, sammelt leidenschaftlich gern Zeitungsausschnitte zu diversen paranormalen Geschehnissen und das ist wohl die Szene, in der man Mulder in seinem natürlichen Habitus genießen kann.

Letztendlich werden die zwei ehemaligen Agenten mit einem ehemaligen Priester zusammenarbeiten müssen, der wegen Pädophilie verurteilt wurde, weil dieser hellseherische Fähigkeiten zu haben scheint und der Polizei Hinweise zu den Frauen geben kann, die gesucht werden.

Wer auf die paranormalen Aspekte von Akte X steht, der könnte mit diesem Film gut beraten sein. Weil sich hier Scully und Mulder häufiger in der Wolle haben, wenn es ums Glauben geht. Mir persönlich gefällt der erste Film allerdings besser. Sei es wegen der Landschaft, der Erzähldynamik oder einfach nur, weil ich ihn damals im Kino gesehen habe, als ich mich noch auf meine Beine setzen musste, um überhaupt etwas sehen zu können. Was war ich jung. Und winzig klein.

Amazon Prime zeigt die Serie

Ich habe schon häufiger gehört, dass man mit der Kombination aus Netflix und Amazon Prime bestens ausgestattet sein soll. In diesem Fall konnte ich mich selbst davon überzeugen, dass dem wahrlich so ist. Wer von euch also einen Amazon Prime Account hat (Neid und ein wenig zwischenmenschlicher Hass an dieser Stelle), der kann sich direkt die Serie noch mal anschauen. Alle Folgen noch mal? Nein, das schafft man nicht. Nicht bis Montag! Daher nachfolgend eine kleine aber sehr feine Auflistung der 8 schaurig schönsten Folgen Akte X.

>>> Amazon Prime koennt ihr 30 Tage kostenlos testen! <<< 

Die besten Akte X Folgen

Eine kleine Top 8 zur Vorbereitung

1) Das Nest – Staffel 1, Folge 3
Auf diese Folge wird während der fortlaufenden Serie oftmals Bezug genommen. Daher sollte man sie kennen und auch ein bisschen lieben, weil sie so unfassbar ekelig-gruselig ist.

2) Mein Wille sei dein Wille – Staffel 3, Folge 17

Hier geht es um einen Mann, der telepathische Fähigkeiten besitzt. Ist ja ganz nett, aber so richtig nett wird erst das Kräftemessen zwischen ihm und Mulder.

3) Eis – Staffel 1, Folge 8

Und wieder in der Arktis, yippieh! Scully und Mulder brechen mit einem Geologenteam auf, um nach einem anderen, verschollenen Team zu suchen. Als sie im Basislager ankommen, beschleicht sie eine Vermutung: Das Team scheint sich gegenseitig umgebracht zu haben.

4) Sporen – Staffel 6, Folge 21

Ein Ehepaar wird drei Tage lang vermisst. Als ihre Körper gefunden werden, sind diese bereits bis auf die Skelette verwest und mit grünem Schleim überzogen. Da von einer natürlichen Verwesung nicht die Rede sein kann, übernehmen Mulder und Scully den Fall. Spätestens wenn die zwei „Leichen“ am Fundort wieder auftauchen, und zwar lebend, und aussagen, von Aliens entführt worden zu sein, klingelt die Akte X Melodie laut in den Ohren.

5) Die Kolonie – Staffel 2, Folge 16 & 17

Wieso nicht noch eine Folge empfehlen, die sich im ewigen Eis abspielt? Eben.
Ein Brandanschlag wird untersucht, doch die drei geborgenen Leichen sehen absolut identisch aus. Diese stellen sich schnell als drei geklonte Agenten der Sowjets heraus. Da das aber noch zu normal ist, taucht zusätzlich eine Frau auf, die sich als Mulders Schwester ausgibt. Hat das UFO sie nach all den Jahren sicher zur Erde zurückgebracht und wenn ja, leben die anderen Insassen jetzt unter uns?

6) Schatten – Staffel 1, Folge 6

Geister, Baby, Geister! Zwei Männer greifen eine Frau an und sind kurz darauf tot. Als Muder und Scully die Leichen untersuchen, fällt ihnen auf, dass den Männern die Kehle von zerdrückt wurde – von innen. Mulder glaubt daraufhin erstmal an einen Fall von Psychokinese. Aber Glaube ist nicht gleich Glaube. Ist es wirklich Psychokinese oder treibt ein Geist sein Unwesen?

7) Frische Knochen – Staffel 2, Folge 15

Zombies, frische Zombies! In einem Flüchtlingslager für Haitianer (Haiti = Ursprung des Zombiekultes) in South Carolina sterben Flüchtlinge und Wachleute unter mysteriösen Umständen. Nachdem Scully und Mulder in dem Camp eintreffen, werden sie angefeindet. Doch das Chaos nimmt überhand: Leichen verschwinden, Tote stehen wieder auf und die Zombies treiben ihr Unwesen.

8) Böses Blut – Staffel 5, Folge 12

Abschließend noch ein besonderer Leckerbissen in Sachen Humor und Erzählweise. In dieser Folge wird nach einem außergewöhnlichen Mörder gesucht, der seinen Opfern das Blut aussaugt. Als Mulder und Scully einen Bericht ablegen sollen, sehen die Zuschauer erstmals die Ereignisse über den gemeinsamen Fall aus ihrer Sicht und schließlich aus seiner Perspektive. Nur so viel sei verraten: Unterschiedlicher könnten Wahrnehmungen kaum sein. Eine Folge, die so aus der Reihe tanzt, dass man sie gesehen haben muss.

Ich hoffe, ihr seid genau so aufgeregt wie ich und könnt den Sonntag nutzen, um in original Believer-Manier (uns gab es vor Justin!!1) Akte X durchzuspielen.