Sascha Pallenberg Chromebook Pixel

„Rent a Pallenberg“ – Man kann mich fuer den guten Zweck „mieten“

Wie schaut das eigentlich aus, wenn ein unabhaengiger Blogger von Firmen und Netzwerken eingeladen wird? Ob Konferenzen, Messen, interne Veranstaltungen, Consultingauftraege…. in den letzten 15 Jahren des Onlinepublishing habe ich mehr oder weniger die komplette Klaviatur bedient und ja, derartige Anfragen bzw. dann auch die entsprechenden Leistungen die ich erbringe, die muessen honoriert werden.

Handelsblatt JahrestagungIch sitze nun einmal die meiste Zeit des Jahres in meiner geliebten Wahlheimat Taiwan und wenn ich dann fuer 2 Tage nach Europa oder in die USA kommen soll um auf einer Veranstaltung aufzutreten, dann muessen entsprechende Fluege und Flugklassen bezahlt werden (bei so Kurztrips muss ich vernuenftig schlafen koennen, damit ich fit fuer die Veranstaltung bin), Spesen und natuerlich mein Honorar. Mindestens jeden 2. Monat kommt dies auf mich zu und ich habe dann die Moeglichkeit ueber meine ganz persoenlichen Lieblingsthemen wie „Urbane Entwicklung und Big Data“, „Das Auto als next big thing“ oder aber fundamentale, technologische Entwicklungen aus Asien zu referieren und wie diese in den naechsten Jahren unsere Gesellschaften veraendern werden.

Voellig kostenlos gibt es mich uebrigens fuer Entwicklerkonferenzen, insbesondere wenn diese innerhalb der Open Szene stattfinden. Fuer die Droidcon bin ich mehrfach auf eigene Kosten nach Berlin geflogen. Die dev.by in Minsk habe ich im letzten Jahr unentgeltlich mit meiner Abschlusskeynote beehrt und das Jahr davor war ich auf der sensationellen MMConf in Krakau. Es ist ein Geben und ein Nehmen. Bin ich von einer Veranstaltung ueberzeugt, dann gibt es mich kostenlos.

Dies habe ich in den Vergangenheit uebrigens auch bei Gastbeitraegen fuer Corporate Blogs so gehalten. Um hier keinen Interessenskonflikt aufkommen zu lassen, habe ich nur fuer entsprechende Plattformen geschrieben, auf denen zum einen klar erkennbar war welche Firma dahinter steckt, wenn mir komplette Freiheit bzgl. meines Textes eingeraeumt wurde und zusaetzlich habe ich jedes Honorar abgelehnt. Intel, Salesforce, Audi und Mercedes habe ich in der Vergangenheit mit Texten versorgt und heute kommt noch das neue Vodafone Blog Featured hinzu. Bisher immer kostenlos, ab heute nur noch gegen Honorar!

Aber das Geld werde ich mir nicht in die Tasche stecken, sondern es geht direkt auf mein Kiva.org Konto. Stammleser und Neulandhoerer kennen diese Charity sicherlich bereits. Ich werde dennoch nicht muede dieses Projekt zu promoten, ist es doch seit Jahren meine woechentliche Anlaufstelle um zumindest auf einer ganz kleinen und fundamentalen Ebene ein wenig zu helfen.

Vodafone macht den Anfang und spendet 500 Euro fuer Kiva. Die W&V wird in der naechsten Woche nachlegen, denn fuer die schreibe ich einen Artikel zur CeBIT und auch Intel hat schon Interesse bekundet.

Ich halte euch bezueglich der Artikel, der Firmen und des Spendenstandes auf dem Laufenden. Wenn sich nun eine Firma direkt berufen fuehlt, well….. sascha at mobilegeeks.com – Aber Vorsicht, die Umlaute muesst ihr selber in die Texte einbauen!

In diesem Sinne… Blogging for Charity! Ich freue mich drauf.