skype_header

Build 2016
Skype Universal App: Cortana und Bots unterstützen bei fast allem

Die neue Skype Universal App ist auf dem Weg. Microsoft zeigt in einer Demo auf der Build 2016 was in ihr steckt und wie Cortana die Userexperience vielfach verbessert.

Wer es gerade nicht gesehen hat, der hat echt etwas verpasst. Microsoft hat auf der Build 2016 gezeigt, was die neue Skype Universal App alles kann. Dabei geht es nicht nur um das Messaging-Feature, sondern vielmehr um die Art und Weise, wie wir zukünftig unsere Hotels buchen oder mit Freunden interagieren.

Vorweg gesagt, ich bin echt schwer angetan von dieser Demo, das Gezeigte war wirklich beeindruckend. Auf der Bühne wurde Cortana als die universale Assistentin gezeigt, die nun nicht nur auf eurem Windows 10-Rechner, Smartphone oder Tablet auf eure Befehle wartet, sondern auch tief in Skype integriert wurde.

Skype ist wohl jedem ein Begriff, die App hat sich von einem Videotelefonie-Programm zum Universal Messenger gemausert. Doch das ist noch nicht alles: Dank Cortana und Bing lassen sich nun alle Dinge, die ihr in Skype schreibt und gesendet bekommt, auch verarbeiten. Dabei agiert Cortana als intelligente Assistentin, die nicht nur bei den einfachsten Dingen wie einer Wegbeschreibung, oder einem Termin helfen kann. Sie kann sich auch Dinge merken und dann im Anschluss Vorschläge unterbreiten, oder sogar weitere Bots hinzufügen um Hotelbuchungen zu tätigen.

Cortana und Skype auf der Build 2016
Aber das Ganze lässt sich an Hand des Beispiels auf der Bühne besser erklären. Bei einer Sprachnachricht wird der Skype Translator tätig und gibt das gesprochene Wort ebenfalls als Textnachricht aus.
cortana_skype08
Hier greift Cortana dann an und unterstützt mit weiteren Infos, die von Bing abgerufen werden. In diesem Beispiel wird „Codess“ hervorgehoben. Beim Antippen dieses Wortes folgen weitere Infos dazu.

cortana_skype03
Doch das ist noch nicht alles, es geht noch weiter. Cortana ist auch als Gesprächspartner in Skype integriert. Das bedeutet, man kann ihr direkt Befehle geben und wird zu gegebener Zeit an Dinge erinnert. Fast so wie wir es bereits von Windows 10 kennen. Außerdem kommen hier auch die weiteren Bots ins Spiel. Cortana arbeitet mit ihnen zusammen und bereitet die Informationen auf. Das Beispiel zeigt eine Bestellung bei Cups an Cakes. Der Bot fragt nach der Adresse und Cortana ermittelt sie und gibt sie auf Wunsch direkt weiter. Außerdem kann das Paket im Anschluss direkt getrackt werden.

cortana_skype01
Ihr seid immer noch nicht überzeugt? Dann kommt jetzt mein persönliches Highlight der Demo. Mit der Bitte den Kalender für das „Codess“ verknüpft Cortana die Informationen aus dem Chat (siehe am Anfang des Artikels) und erkennt, dass das Event gemeint ist. Dabei werden alle nötigen Daten übernommen und in den Kalender übertragen.

cortana_skype_merged05
Cortana denkt nun eigenständig weiter: Sie plant den Trip voraus und schlägt sogleich ein Hotel vor, welches reserviert werden kann. Dazu wird der Westin Hotel Bot mit in den Chat eingeladen. Über diesen kann die Hotelreservierung direkt abgewickelt werden, inkl. Auswahl des gewünschten Zimmers. Dabei werden eigene Vorlieben berücksichtigt.

Wohlgemerkt, das Ganze funktioniert über Skype und benötigt keinerlei Hotelbuchungs-App oder ähnliches. Voraussetzung ist natürlich, dass die Bots vorhanden sind, hier bietet Microsoft aber auch die Lösung an. Bots können auf einfache Art und Weise erstellt werden.

cortana_skype06
Weiterhin gibt Cortana aber auch noch Vorschläge über Aktivitäten, oder Freunden. Da die Codess in Dublin stattfindet, schlägt Cortana direkt vor, doch auch die Freundin Janny zu besuchen. Per Klick auf „ja“ wird der Chat gestartet und die Nachricht vorgeschrieben. So lässt sich Zeit sparen und die soziale Ader wird nicht vernachlässigt.

Dieses Beispiel zeigt mir, wie sehr Cortana gewachsen ist. Die Interaktion mit ihr wird immer besser und die künstliche Intelligenz wächst und wächst. War Cortana anfangs in meinen Augen noch ein nettes Feature, mausert sie sich zunehmend zu DER persönlichen Assistentin für jedermann.

Und habe ich am Anfang des Artikels zu viel versprochen? Wie findet ihr das Ganze? Wird Cortana euch in Zukunft wohlmöglich öfter zur Seite stehen als aktuell? Was denkt ihr? Zu viel Infos die wir damit preisgeben, oder der richtige Weg in die Zukunft?