CES Best of Gadgets

Die Top 10 der verrücktesten CES 2015 Gadgets

Neben all den Smartphones, Tablets und neuen Notebooks, werden auch der CES auch immer wieder Technologien und Produkte vorgestellt, die uns entweder mit offenen Muendern erstarren lassen oder aber in den naechsten Jahren eher nicht auf den Markt kommen werden. Wir fassen unsere Top 10 der verruecktesten Gadgets zusammen

Nicht alles was man auf der CES sieht, wird auch irgendwann mal fuer uns zu kaufen sein. An allen Ecken und Enden gibt es Kuriositaeten und verrueckte Gadgets zu entdecken, die zum einen den „Haben wollen“-Effekt in uns ausloesen oder aber ganz einfach ziemlich, na sagen wir mal „besonders“ sind.

10. Peri Speaker Case macht iPhone 6 zum Ghettoblaster

Vergesst die Nummer mit den Frontlautsprechern an Smartphones, das ist alles Kindergarten. Mit diesem Case fuer das Apple iPhone 6 klingt „Atemlos durch die Nacht“ einfach noch besser und ihr koennt auch wirklich sicher sein, dass ihr mit Fischers Helene den ganzen Bus quaelen koennt. Dank dem eingebauten Akku laeuft der Audio Sadisten-Modus uebrigens auch entsprechend lange.

9. LG webOS Smartwatch fuer Audi

Was ist das denn bitteschoen fuer eine wunderschoene Smartwatch, die LG da fuer Audi hergestellt hat? Unlaengst haben beide Firmen erst eine umfangreiche Partnerschaft bekanntgegeben und schon schlaegt eine neue Smartwatch zur CES auf, die dann auch noch unter webOS laeuft. Die UI sieht rein usability-technisch nach einem Wochenend-Hack aus, aber die Uhr dafuer um so schicker. Ahso, wenn man selbige an den Tueroeffner des dazu passenden Audis haelt, entsperrt oder verschliesst sie diesen. Ja, starten kann man den Wagen damit auch noch. Optisch ein absoluter Hingucker, webOS scheint alles andere als praktisch sein (zumindest mit dieser UI), dennoch ein erster Hinweis auf eine spannende Kooperation.

8. Der „Kommunikations-Androide“ von Toshiba

In Japan wurde das gute Stueck bereits vor einigen Monaten gezeigt, jetzt hatten auch die CES-Besucher die Moeglichkeit eine Begegnung der ganz besonderen Art zu erleben. Ich glaube „creepy“ trifft es eigentlich fuer mich am besten, denn genau so kommt diese „Dame“ rueber. Die Gesangssession erspare ich euch bewusst, aber lasst uns einfach mal 10 Jahre in die Zukunft blicken und waehrend eines Hotel-Checkins treffen wir dann auf Miss Toshiba. Kommt alles, wetten?

7. Tanzende Spinnen-Roboter bei Intel

Roboter waren irgendwie ein richtig grosses Thema in Vegas. Wenn diese dann noch entsprechend klein waren, in Gruppen auftraten und vielleicht noch leicht aus der „Insektoiden“-Abteilung kamen, dann konnte man sich der Aufmerksamkeit der Standbesucher sicher sein. Intel versuchte es dieses Jahr mit tanzenden Spinnen. Ja, richtig… Spinnen die sich bewegen wie Miley Cyrus!

6. Der Nikon D750 DSLR Kreis

Was kann man mit 48 Nikon D750 eigentlich so alles anstellen? Mit vielen Leuten noch mehr Fotos schiessen oder die DSLRs einfach waehrend der CES auf ein kreisrundes Metallgestell schrauben um eindrucksvolle 360 Grad Aufnahmen zu schiessen. Ganz ehrlich? Ich finde Nikon hat hier die richtige Wahl getroffen.

5. Intels „Spider Dress“

Moment… Intel und Spinnen? Da hatten wir doch schon was auf Platz 7, wobei dieses Kostuem es wirklich in sich hat. Nicht nur wurde es via 3D-Drucker hergestellt und ist mit diversen Sensoren ausgestattet (uebrigens vom Intel Edison angesteuert), die ganze Nummer bewegt sich auch noch. Die Designerin Anouk Wipprecht hatten wir bereits im Interview fuer unseren Wearable Hub.

4. Parrot Mini Drohnen Schwarm in Aktion

Jetzt ist Parrot ja alles andere als unbekannt wenn es um das Thema Drohnen geht, aber die dieses Jahr mit ihren Mini Drohnen aufgefahren haben, das ist definitiv auf einem ganz neuen Level. Man nehme eine ganze Ladung dieser kleinen Propellermaschinen, lege passende Musik ein und programmiert eine schicke Choreo. Wow, einfach nur wow!

3. Toshibas virtuelle Umkleidekabine

Ich muss ja zugeben, dass ich nicht unbedingt die Zielgruppe fuer die folgende Anwendung bin, aber ich kenne einige Bekannte, die sich ueber diesen virtuellen Spiegel von Toshiba freuen wuerden. Nie wieder umziehen im Klamottenladen, sondern einfach ausprobieren was auch wirklich am besten passt und dann kann man ja immer noch die Kleider fallen lassen.

2. Die „wearable“ Nixie Drohne

Auf der Intel Keynote wurden die Gewinner der „Make it Wearable“ Challenge vorgestellt und genau diesen koennt ihr im obrigen Video bewundern. Eben noch wie ein Mix aus Oktopus und Smartwatch am Handgelenk des gluecklichen Besitzers und schon als Drohne „abgeschossen“, die dann ein Selfie fuer Instagram macht. Natuerlich ist das ein Prototyp, aber ein verdammt abgefahrener.

1. Mercedes-Benz F015 – Das Auto aus der Zukunft

Nicht nur dass die diesjaehrige CES-Keynote vom Mercedes Chef Dieter Zetsche gegeben wurde, die Stuttgarter haben dann auch noch gleich ein selbstfahrendes Auto praesentiert, welches das Google Auto wie einen Wochenend-Hack aussehen laesst. Was wir hier sehen ist nicht nur ein Ausblick in das Jahr 2020, sondern eher noch 10 Jahre weiter. Kuehn, progressiv und einfach auch ein ganz kleines bisschen Science-Fiction Kino, dass man in die Realitaet umgesetzt hat.

Jetzt seid ihr dran!

Und jetzt wuerden wir natuerlich auch gerne wissen wie euer Urteil ausfaellt. Welches Gadget, welche Technologie oder welches Design ist einfach voellig daneben, total abgefahren, sinnlos oder was auch immer? Sind bei diesen 10 Produkten welche dabei, die ihr euch lieber umgehend wuenschen wuerdet oder aber welche, die sowas von bloedsinnig sind, dass wir auch in 10 Jahren nicht einmal ansatzweise derartiges einsetzen werden. Lasst es uns in den Kommentaren wissen.