interview

Volkswagen Genf 2016
VW up Facelift & T-Cross Breeze – Interview mit Dr. Diess

Der Volkswagen up! bekommt sein Facelift, darüber hinaus noch neue Technologien und einen neuen Motor. Mit dem Volkswagen T-Cross Breeze zeigt Volkswagen auf dem Genfer Automobil-Salon einen Ausblick auf das kommende Kompakt SUV der Marke. Gute Gründe um mit dem Vorstandsvorsitzenden von Volkswagen Pkw (Herrn Dr. Herbert Diess) einmal ein Video Interview zu führen.

Als erster deutschsprachiger Blogger durfte ich mit dem Vorsitzenden der Marke Volkswagen Pkw, Dr. Herbert Diess, ein Video-Interview führen. In dem Video erfahrt ihr etwas über sein Aufgabengebiet, natürlich etwas über das Volkswagen up Facelift und das neue Concept-Fahrzeug, dem VW T-Cross Breeze:

Volkswagen T-Cross Breeze - Interview mit Herrn Dr. Diess

Wir erfahren etwas über die Ausrichtung, über die Mobiliät der Zukunft und über das Thema Elektromobilität. Angesprochen habe ich auch die Themen Datenschutz, Konnektivität und Social-Media-Nutzung. Eine ganz persönliche Frage konnte ich mir dann doch nicht verkneifen und am Ende sehen wir: Wir sind doch alle aus dem gleichen Holz geschnitzt:

Hier nun weiterführende Informationen zu den oben angesprochenden Fahrzeugen:

Volkswagen up Facelift:

Hier möchte ich nun gar nicht so tief ins Detail gehen, denn das Fahrzeug möchte ich demnächst erst einmal testen. Daher zunächst ein paar Fakten zum neuen VW up Facelift:

Unter die Haube kommt nun ein neuer Antrieb, damit stehen nun bis zu 90 Pferdestärken zur Mobilisierung bereit. Den VW e-up, also den elektrisch angetriebenen up gibt es natürlich auch weiterhin.

Volkswagen up Facelift - Interview mit Herrn Dr. Diess

Der neue Volkswagen up startet mit neuen Stoßfängern, einem neu gestalteten Heck-Diffusor, Außenspiegeln mit integrierten Blinkleuchten, neuen Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht und neuen Rückleuchten in die neue Saison. Das Thema Individualisierung (es gibt 13 Außenfarben, drei Dachfarben und zehn verschiedenen Dashpad-Designs) wird genauso groß geschrieben wie das Thema Konnektivität und Sicherheit.

Volkswagen up Facelift beats - Interview mit Herrn Dr. Diess

In Sachen Konnektivität gibt es nun das neue Radiosystem „composition phone“ welches das eigene Smartphone in die bestehende Infrastruktur des Fahrzeuges integriert und das Smartphone als Anzeige, aber auch als Eingabemodul verwendet. Für diejenigen die gerne auch mal etwas lauter Musik hören empfiehlt sich das BeatsAudio System, damit man dabei auch einen kühlen Kopf behält gibt es eine neue Climatronic und lichttechnisch bekommt der VW up neben den neuen LED Tagfahrleuchten nun auch eine Ambientebeleuchtung im neu gestalteten Innenraum.

Volkswagen up Facelift Rückleuchten - Interview mit Herrn Dr. Diess

Der neue VW up! kommt im Spätsommer 2016 auf den Markt, der Grundpreis soll sich nicht großartig verändert haben. Damit bleibt der VW up! was er ist, das Einstiegsmodell von Volkswagen und ein kleiner, wendiger Cityflitzer.

Volkswagen T-Cross Breeze:

Ja, es ist noch Platz für einen weiteren SUV und wenn ihr das Interview mit Herrn Dr. Diess gut verfolgt habt, dann wisst ihr nun auch, dass es noch zwei weitere SUVs im Portfolio von Volkswagen geben wird. Auf dem Genfer Automobil-Salon steht nun die Studie, das Concept, der Ausblick in die Zukunft. Denn wie Herr Diess schon angemerkt hat, ein SUV wird man vermutlich nicht als Cabrio auf den Markt bringen.

Volkswagen T-Cross Breeze - Interview mit Herrn Dr. Diess

Der Volkswagen T-Cross Breeze soll einen ersten spannenden Ausblick auf das neue Volkswagen SUV liefern. Dabei setzt das Fahrzeug auf extrem dynamische Karosserie-Proportionen und knackig kurzen Überhänge. Volkswagen will jede Klasse mit faszinierend charismatischen SUVs durcheinanderwirbeln, der T-Cross Breeze, dürfte den kleinsten Part übernehmen, gefolgt von T-Roc, dem neuen VW Tiguan, dem VW Tiguan XL und dem Touareg.

Volkswagen T-Cross Breeze - Interview mit Herrn Dr. Diess

Der VW T-Cross Breeze ist nun erst einmal eine viersitzige Studie, welches aber mit dem interaktiven Cockpit und somit dem Bedienkonzept der Zukunft ausgestattet ist. Dieses sollen wir so ähnlich bereits in der nächsten Generation der VW Fahrzeuge wiedersehen werden.

Volkswagen T-Cross Breeze - Interview mit Herrn Dr. Diess - Interieur der Zukunft

 

In wie weit in der Serie dann neu entwickelte By-wire-Lösungen die konventionelle Schalter und Tasten ersetzen werden wir dann sehen. Auch im VW T-Cross Breeze steht die 300 Watt große BeatsAudio Soundanlage zur Verfügung und unter der Haube vom Showcar steckt ein Turbo-Benziner mit 110 PS. Dank der modularen Technik von VW, könnte ich mir aber gut vorstellen, dass man in der Zukunft auch hier auf Elektrotechnik stoßen könnte.