WD My Cloud NAS wird zur Z-Wave Smart Home Zentrale

Mithilfe eines Mini USB Z-Wave Funksticks kann die WD My Cloud bald zu einer vollwertigen Smart Home Zentrale verwandelt werden. Vorgestellt wird die kostengünstige Smart Home Einstiegslösung erstmalig auf der Cebit 2015 in Hannover.

In einer Entwicklungskooperation mit WD, hat Z-Wave Europe einen Mini USB Stick entwickelt, welcher die NAS „My Cloud“ in eine Smart Home Zentrale verwandelt.

Wer auf den Smart Home Trend aufspringen und seine vier Wände smart werden lassen will, steht schnell höheren Investitionen gegenüber. Vor allem die Smart Home Zentrale ist dabei meist der teuerste Faktor. Sie ist das Herzstück im Smart Home. Diese bildet die Schnittstelle in das heimische Netzwerk und damit auch den Weg ins Internet. Alle Smart Home Komponenten wie Aktoren oder Sensoren werden mit der Zentrale verbunden. Per Smarthphone oder Tablet lassen sich über diese alle Geräte zuhause steuern und das auch von unterwegs.

Die finanzielle Hürde beim Einstieg in das Smart Home könnte mit dem Z-Wave Stick deutlich gesenkt werden. Ist man bereits stolzer Besitzer einer My Cloud NAS von Western Digital, so kann man diese in 3 einfachen Schritten in eine Smart Home Zentrale verwandeln.

  1. Z-Wave USB Stick einstecken
  2. Z-Way Server Plugin aus dem WD NAS App Store laden
  3. Z-Wave Komponenten verbinden

Z-Wave ist ein internationaler Funk-Standard für die Kommunikation im Smart Home. Der Z-Wave Allianz gehören derzeit über 300 Hersteller an, welche weit über 1.200 Komponenten auf dem Markt haben. Somit können Stand heute über 1.200 verschiedene Smart Home Komponenten wie

  • Lichtschalter
  • elektronischen Türschlösser
  • Heizungsthermostate
  • Wandschalter
  • Jalousiesteuerungen
  • Fernbedienungen

und viele andere Komponenten mit der WD My Cloud Smart Home Zentrale verbunden werden.

Das Plugin Z-Way Server aus dem WD NAS APP Store enthält unter anderem den Dienst, damit sich die Smartphone App (iOS und Android) mit dem Smart Home verbinden kann. Ausserdem ist die Konfigurationsoberfläche „Smart Home UI“ in dem Plugin enthalten. Mit einem Klick auf den Button „Konfigurieren öffnet sich diese. Über die „Smart Home UI“ und auch über die kostenfreie Smartphone App, lassen sich alle Geräte im Smart Home bedienen.

My Cloud Appstore - Z-Way Server
My Cloud Appstore – Z-Way Server

WD Smart Home UI

Das heruntergeladene Plugin „Smart Home UI“ ist die Bedienoberfläche für Dein Smart Home. Hier können die Geräte ein- oder ausgeschalten, Temperatur erhöht oder gesenkt sowie die Lampen gedimmt werden und vieles mehr. All diese Dinge wird man später im Alltag sicherlich eher in der dazugehörigen kostenfreien Smartphone App machen, für die Einrichtung und das Anlernen der Komponenten geht diese Oberfläche jedoch bestimmt besser.

Auf der WD Smart Home UI lassen sich individuell Räume anlegen, welchen später die Sensoren und Geräte zugeordnet werden können.

WD Smart Home UI - App Räume
WD Smart Home UI – App Räume

 

Smart Home Geräte anlernen

Das Anlernen der Komponenten selbst, soll durch Tutorials noch einfacher gestaltet werden. In einer Datenbank sind bereits viele Hersteller und deren Geräte hinterlegt und es sollen noch mehr werden. Wählt man einen Hersteller und dann das anzulernende Gerät aus, so erhält man eine kurze Beschreibung, was am Gerät getan werden muss, um dieses in den Anlernmodus zu versetzen. Das Benutzerhandbuch wird somit nicht mehr gebraucht.

Wenn du genau weist, was du am Gerät drücken musst um es in den Anlernmodus zu versetzen, kannst du auch den Autodetect Modus nutzen.

Plugins & Apps

Über einen kleinen integrierten App Store können Plugins geladen werden, welche zum Beispiel das aktuelle Wetter, WLAN Kameras oder andere IP basierte Geräte in das Smart Home einbinden. Weitere Apps beinhalten bereits fertige Szenen wie das Ausschalten von Geräten nach einer bestimmten Zeit.

Nach dem Download müssen nur noch die Geräte ausgewählt werden, welche in der Szene geschalten werden sollen. Somit sind keinerlei „Programmierkentnisse“ erforderlich. Ideal für all jene, welche sich nicht mit IF – THEN Regeln herumschlagen wollen.

Smart Home Geräte steuern

Die aktuellen Zustände der einzelnen Geräte wie Schaltsteckdosen, Leuchten, Türschlösser und Sensoren wie Temperatursensor, Tür- Fensterkontakt und vieles mehr, werden auf der Oberfläche der Smart Home UI angezeigt. Hierüber lassen sich die Geräte natürlich auch schalten, Farben von RGB LED Stripes verändern oder die Temperatur der Heizung erhöhen.

Smartphone App

Alle Geräte können natürlich auch über die Smartphone App, welche es für iPhone und Android geben wird, gesteuert werden. Auch der Zustand von den Geräten und Sensoren wird in der App angezeigt. Zudem kann man sich Meldungen von bestimmten Geräten wie Rauchmelder, Bewegungssensor oder Tür- & Fensterkontakt als Pushnachricht senden lassen, falls diese auslösen.

Die Smartphone App ist im gleichen Design und der gleichen Struktur gehalten, wie auch die Smart Home UI.

Gezeigt wird die Entwicklungskooperation von WD und Z-Wave Europe erstmals auf der CeBIT nächste Woche, auf dem Stand der Z-Wave Alliance in Halle 13, Stand A40.

Der Z-Wave Stick inklusive Smart Home UI soll in der UVP unter 100 Euro bleiben und schon in den nächsten Wochen im Handel erhältlich sein.

Spannende Geschichte für alljene, die in das Smart Home einsteigen wollen und vielleicht sogar schon einen WD Netzwerkspeicher Zuhause haben. Vielleicht gibt es zukünftig noch weitere Entwicklungskooperationen, damit der Stick auch an anderen Geräten genutzt werden kann?