Wer wenn nicht ASUS? Die Innovatoren der Netbook- und Tablet-Szene preschen nun auch in Bezug auf Windows 8 voran und werden nach Angaben von Notebookitalia im naechsten Jahr den ASUS Eee Pad Transformer mit Microsofts neuesten OS ausliefern. Juti, jetzt stecken wir zwar gerade erst mittig im Jahre 2011 aber das Rad der Mobile Computing Geschichte dreht sich schneller denn je und die Taiwanesischen Hersteller tun gut daran, sich fruehzeitig zu positionieren, wobei ihr sicher sein koennt, dass die Roadmaps schon in Stein gemeisselt sind.

Um euch mal einen kleinen Ausblick auf den kommenden Eee Pad Transformer zu geben, spekuliere ich mal wie wild ein paar Hardwarespecs zusammen:

  • 10.1-inch Display mit einer 1280×800 Aufloesung (IPS und Multitouch)
  • 2GB RAM
  • 32, 64 und 128GB SSD
  • NVIDIA Tegra 3 Quadcore
  • 10h Akkulaufzeit ohne Dock, 20h mit Keyboard Dock
  • Duenner und leichter als der Vorgaenger
  • Preis zwischen 400 und 800 Euro

Fuer die Android Freunde wird es auch eine Variante mit “Ice Cream Sandwich” geben, die ca. 30-50 Euro unter dem Preis der Windows 8 Version liegen wird. ASUS faehrt also zweigleisig und deckt damit mal eben den kompletten Markt ab!

Bin ich der einzige, der da gerade das erste vollwertige Smartbook entstehen sieht und somit auch ein Netbook 3.0?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Ironhero

    Das wäre ein Traum(die Win8 Version). Das würde ich sofot kaufen. Genau das würde mir in meinem Gerätehaufen noch fehlen. Was anderes als Windows ist für ein gehobenen Anwender (mehr als Inet) der auf spezielle Programme angewiesen ist, nicht sehr sinnvoll.

    • http://twitter.com/Ray_Banana Nils

      da schlies ich mich mal eben an. so spontan beim kunden ins netzwerk oder direkt an ne tk anlage zum programmieren ohne erst das olle notebook rauszuwuchten.

    • animatio

      die grosse frage ist welche  x86 windows programme – vor allem bisherige versionen – auf win 8 arm laufen werden. da könnte noch die eine oder andere überraschung warten. ob dann immer gleich ‘ne 8er version auf den markt kommt ist eine frage, dass das dann investieren heisst die andere.

      • DaniDD

        Wahrscheinlich wird es nicht ganz so schnell anlaufen mit arm varianten wie man sich das wünscht. Bin auch der meinung, dass microsoft da potential hat einiges um zu orientieren.Da wächst die hoffnug, dass endlich mal arm programme entstehen, die wirklich hilfreich sind und mehr können als entertainment. 

    • Yu

      @d29f24ea48a0c95f985b4d91c62e9970:disqus Naja, Linux geht auch ;) (Nicht dass ich es unbedingt will; Bei Windows hat man einfach mehr Auswahl an Software, da die Linuxsoftware großteils auf rennt und viele Sachen scheinen mir dort besser optimiert).

      @twitter-163240399:disqus Intel zieht ja schon ganz gut an bei Embedded-Plattformen und bevor nicht Windows 8 heraußen ist, werden wir sicher keinen fairen Vergleich zwischen ARM und x86-Performance sehen. Tegra 2 klingt zwar toll performant, aber man muss auch bedenken, dass wir hier Smartphone-Maßstäbe ansetzen. Intel müsste halt ganz dringend mal bei der Grafikleistung nachbessern, die wird mit Windows 8 garantiert noch wichtiger.

    • Gast

      Naiv gedacht, ja.

      Das Auswahl Argument zählt aber nur für x86 Plattformen und vor allem nur für Touch-unfreundliche Software. Und da wüsste ich nicht wieso ich diese mit einem Touchgerät nutzen sollte!? Dann lieber direkt ein Notebook. Und nur für die paar male wo ich eventuell froh bin es überhaupt nutzen zu können? Dafür soll ich mich dann die restliche Zeit auch mit diesem Problem bei normalen Anwendungsgebieten rumschlagen?

      • Ironhero

        Ja, naiv gedacht schon. Mir geht es aber vor allen um Entwicklungssoftware wie z.B. die Visual Express Suite und Office. Die wird Microsoft sicher auf arm portieren. (Ich weiß das die Kompilate dann nur auf Arm laufen das ist für mich aber erstmal vollkommen egal).

        Was noch interessant wäre, ein Pixel QI oder ähnlicher Bildschirm für die Hängematte ;).

  • http://twitter.com/Needo87 Needo

    Habe ein bischen Angst um Intel und AMD. Hoffen wir mal das die Jungs da was in der Hinterhand verstecken.

  • Anonymous

    Das Eee Pad Transformer war schon in seiner ersten Version eigentlich perfekt für ein System, welches einen Tabletmode und ein vollwertiges Betriebssystem vorweisen kann. In der ersten Version gab es leider noch keinen, der das konnte. Gut Win7 ist schon voll Touchfähig aber sind wir mal ehrlich… schön is das so nicht.

    Mit Win8 würden Träume wahr. Das Tablet für sich behalte ich das Windows im Tabletmodus, habe die schnellen und schönen Zugriffe auf die Kleinigkeiten, die ich auf der Couch brauche. Will ich das Office verwenden, lange Texte schreiben oder Programme nutzen, die nicht für Tablets entworfen wurden, stecke ich es in die Tastatur.

    Ich denke das Win8 wird energiehungriger sein als die meisten anderen, aber glücklicherweise kommt das Transformer ja schon ins einer ersten Version mit einem zusätzlichen Akku im Dock.

    Für das Win8, wie wir es in den Videos sehen konnten ist es also meiner Meinung nach die perfekte Hardware für einen erfolgreichen Start im Tabletbereich.

    • Gast

      Tastaturen (auch in Docks) gibt es für alle anderen Tablets ebenfalls. Das iPad 1 z.b. hat seit dem ersten Tag ein Tastaturdock. 

      • Anonymous

        Ja richtig. Das gibts sogar für verhältnismäßig kleines Geld. Es hat zwar keinen Zusatzakku, den hat das iPad aber auch gar nicht nötig.

        Allerdings finde ich die Notwendigkeit nicht so gegeben, da eh alles auf den touchscreen zugeschnitten ist, während man bei dem Win8 ja eigentlich noch das normale System dahinter hat, wo viele Programme weniger Lust haben sich den 10inch mit einer Tastatur zu teilen.

        Deshalb sehe ich die 2. Generation auch viel stärker, als das aktuelle Android basierende Teil. Honeycomb ist auch sehr gut auf einen 10inch ausgerichtet. Würde den Dock daher aktuell auch nicht bestellen.

  • Colton

    die wollen  einen  doch  echt verarschen -.-

    nichtmal  die 3g variante des transformers ist bisher zu haben – da rücken  die  schon mit ersten  details zum transformer 2 raus…

  • Twothe

    Um an dieser Stelle Futurama zu zitieren: “Welcome… to the FUTURE!”

    Das dürfte die schärfste Ankündigung im Netbook-Bereich von 2011 & 2012 sein.

  • Passsy

    Dualboot und ich bin happy ;) Hoffentlich kommt bald das 3g modell!

    • Anonymous

      Gar nicht daran gedacht, aber das wäre dann wirklich der Hammer.
      Unterwegs Android und fürs produktive arbeiten auf Windows switchen.

      Vielleicht erübrigt sich das ja mit dem neuen Win 8, aber ich kann mir trotzdem noch nicht vorstellen, dass es so ultramobil wie Android wird.

      Regards

  • Pingback: Asus EeePad Transformer 2: Kommt mit Windows 8

  • Anonymous

    ich kann mir vorstellen, dass microsoft und arm es schaffen werden bis 2015 x86 aus dem ultra mobile markt komplett zu verdrängen.

  • Pingback: Asus Eee Pad Transformer 2 kommt 2012 mit Windows 8

  • Dsgfdsgsdf

    Ehrlich gesagt die einzig gute alternative für leute die auch windows Programme zum arbeiten benötigen. Sehr geil sag ich nur!

  • Pingback: Asus Eee Pad Transformer 2 kommt mit Windows 8 - Tablet Blog

  • http://www.facebook.com/thomas.tomiczek Thomas Tomiczek

    Diie auflösung wäre dumm. 1366×768 ist minimum für ordentliches Windows 8 – keiner wird weniger machen. Und eher mehr… Displays mit 2500×1600 kommen Anfang nächsten Jahres. IPad 3 wird eines haben…

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Asus EeePad Transformer 2: Kommt mit Windows 8

  2. Pingback: Asus Eee Pad Transformer 2 kommt 2012 mit Windows 8

  3. Pingback: Asus Eee Pad Transformer 2 kommt mit Windows 8 - Tablet Blog