Das ASUS Fonepad kann ab sofort vorbestellt werden. Zwar hat der Hersteller offiziell zunächst nur in seiner taiwanischen Heimat den Startschuss für die Vorbestellung seines neuen 7-Zoll-Tablets mit Telefoniefunktionen gegeben, doch auch erste deutsche Händler bieten das ASUS Fonepad bereits zur Bestellung an.

ASUS Fonepad 7inch Telefon-Tablet zur Vorbestellung verfügbar

ASUS will nach eigenen Angaben ab Ende März mit dem Vertrieb des Fonepad in Taiwan beginnen. Die offizielle Preisempfehlung für das günstigste Modell liegt bei 8990 Taiwan-Dollar, also umgerechnet gut 233 Euro. In Zusammenarbeit mit Chunghwa Telecom bietet man das Gerät außerdem im Rahmen eines Mobilfunkvertrags zum Preis von knapp 35 Euro pro Monat an. Für die ersten Vorbesteller gibt es außerdem auch noch eine 16-GB-Speicherkarte dazu, ob ein solches Angebot auch für Deutschland geplant ist, ist derzeit noch unklar.

In Deutschland kann man das ASUS Fonepad über den Händler Comtech ab sofort zum Preis von 229 Euro vorbestellen. Die Auslieferung soll in rund zwei (grau) bis vier Wochen (gold) anlaufen und es ist in den Farben Grau und Gold erhältlich. Das Tablet kommt in Deutschland wohl zunächst nur in der Version mit 16 GB integriertem Flash-Speicher auf den Markt. Mit einem Preis von 229 Euro ist das Gerät eines der günstigsten 3G-fähigen Tablets, das obendrein auch noch telefonieren kann. Das Fonepad bietet ein 7 Zoll großes IPS-Display mit 1280×800 Pixeln und basiert auf einem Intel Atom Z2420 x86-Prozessor mit 1,2 Gigahertz, der zusammen mit 1 GB RAM, 16 GB Flash, MicroSD-Kartenslot, N-WLAN, Bluetooth 3.0, einer 1,2-Megapixel-Fromtcam und eben einem GSM/UMTS-Modul verbaut wird. Als Betriebssystem läuft Android 4.1 “Jelly Bean”.

ASUS Fonepad 16 GB Gold bei Comtech

ASUS Fonepad 16 GB Grau bei Comtech

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • KnutK

    Das hier besprochene Gerät ist nun schon seit mehreren Wochen bei Comtech vorbestellbar.

  • Pegasusklaus

    Ich würde ja glatt vorbestellen, aber ich will mich nicht als early adopter opfern lassen.

    • ausweichschraube

      Zumal ich mich wirklich frage, ob Android auf diesem Single-Core flüssig läuft! Und das auch wenn 5-8 Apps bereits geöffnet sind.
      Nach der ganzen Werbe-Gehirnwäsche von 4- und 8-Kernern warte ich erstmal nen ausführlichen Test (+ ein Video in der man das Gerät mehrere Apps händeln sieht), bevor ich’s mir kaufe …

      • KnutK

        Das kannst du ganz einfach herausfinden, indem du in Youtube “ASUS FONEPAD” eingibst. Es gibt genügend Videos -sogar eines, wo jemand Real Racing 3 zockt und die Unreal Epic Demo durchlaufen lässt.

        Das Gerät läuft meistens flüssig.

        Ich glaube sogar, dass Intel mit seiner ATOM Reihe in diesem Jahr die ARM CPUs im Bezug auf Leistung und Stromverbrauch überholen wird.

  • Commander Cliff Allister McLan

    Sagt mal, gibt es eigentlich ein telefon nachrüstkit für meinen 55 zoll samsung flat screen. Der vorteil bei der grösse ist ja, das ich mich beim telefonieren komplett anonym hinter das display stellen kann…

    • Lazerda

      Hat der einen Touchscreen?!

Trackbacks & Pingbacks