Das ASUS MeMo Pad 7 ist nun offiziell vorgestell worden und der Taiwanesische OEM hat saemtliche Daten und Produktfotos auf seiner Webseite vorgestellt. Unter 150 Euro soll der 7-incher kosten, der trotz vielfaeltiger Farbvarianten seine Herkunft nicht verleugnen kann. Ja, das MeMo Pad 7 sieht aus wie ein Nexus 7!

ASUS MeMo Pad 7 offiziell vorgestellt

ASUS MeMo Pad 7 heisst der neue 7-incher der Taiwanesen also und da jetzt auch die offizielle Bezeichnung bekannt ist, hat ASUS auch saemtliche Details des Einsteiger Tablets veroeffentlicht.

ASUS MeMo Pad 7 Spezifikationen

  • Android™ 4.1 Jelly Bean
  • 7 ’’ HD display with 10-finger mult-touch (1024×600, 169 PPI)
  • SoC: VIA WM8950 ((1GHz Cortex A9 + Mali-400))
  • 1GB RAM
  • 8/16GB internal storage
  • 7 hours of battery life for all-day computing
  • 358g light and 11.2mm thin with colorful design
  • Front HD camera (1MP) to stay connected with online chatting
  • Micro-SD slot with support for up to 32GB extra storage
  • Sugar White, Titanium Gray and Cherry Pink

Na das hoert sich doch erst einmal gar nciht so schlecht an, oder? Auch optisch mach das MeMo Pad 7 eine gute Figur in seinen 3 Farbvarianten:

Die Frage bleibt natuerlich, ob es wirklich noetig ist die 50 Euro zum Nexus 7 fuer 199 Euro zu sparen, denn das kommt ja bekanntlich mit einem Quadcore Tegra 3 SoC und bietet demnach einen ganzen Schwung mehr Performance.

Frage an die Mobile Geeks: Wenn ihr 200 Euro zur Verfuegung haettet, wuerdet ihr euch fuer das MeMo Pad 7 entscheiden und die 50 Euro auf den Kopf hauen, oder lieber gleich zum Nexus 7 greifen wollen?

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • JostAusSoest

    (Mindestens!) 50 Euro Differenz ist (leider) genau der richtige Betrag. Ich kann mich jetzt nämlich nicht entscheiden: Nexus 7 (+Display, +Performance, +Updates) oder Asus MeMo (+Preis, +SD-Slot)…

    • ausweichschraube

      Dito. Aufgrund des Preises tendiere ich jedoch mehr zum MeMo. Das sollte ausreichen, gerade wenn man noch gar kein Tab hat. Asus ist ja bei den Updates auch nicht der Schlechteste. Durch den Namen, den sie sich mitm N7 und den Transformern gemacht habe, kann man eigentlich zügig Updates erwarten.
      Die gesparten Euronen lassen sich übrigens entweder gut in Zubehör anlegen (guter Kopfhörer, Tasche, Standfuß), oder man spart sie sich für die bald kommenden Tabs auf (Z.B. das Archos Platinum oder eine 8 Zoll Galaxy Tab3)!
      So kann man durch die Erfahrung der kommenden 2-3 Monate dann schnell sagen, ob das Display etwas größer sein könnte, die CPU schneller, der Speicher reicht, usw … Halt den eigenen Ansprüchen entsprechend, oder ob man schon wieder Richtung 6 Zoll Phablet ausschau halt (nur als Bsp.).
      In der Mitte ist übrigens mit 170 € das Playbook angesiedelt, dass mit 64GB, HDMI, einem sehr heller Display für draußen und der Möglichkeit, Android Apps auszuführen, daherkommt. Mit dem kommenden BB10 kommen auch Updates …

      Ist halt echt nicht einfach! =)
      Schön, wenn man die Wahl hat!
      Freue mich aber riesig darüber, dass Marken-Tabs endlich bei der Sub-200-€ Marke angekommen sind.

  • Rudi1705

    Ich würde mich jetzt spontan für das Nexus entscheiden. Obwohl mich die Power weniger interessiert (kein Zocker).Mir wäre das mit den Updates wichtiger.Ich mõchte nicht immer das Gefühl haben das ich von der Softwareseite der letzte bin der eins bekommt.Das Memo hãtte jetzt nur den Vorteil mit der Speichererweiterung. Aber das hätte jetzt ein sogenanntes Chinatablett auch.

  • Matz

    Also ich habe mich bereits für das Nexus 7 entschieden und möchte es nicht wieder eintauschen. Gerade die Auflösung des Display und die Performance verwöhnen doch sehr und ich gehe mal davon aus, das der SingleCore hier und da doch ein paar Verzögerungen verursachen wird.

  • LinHead

    Ganz klar, Nexus 7, die Auflösung ist der Faktor plus die Updates. Hier ärgert mich nur der fehlende SD-Slot (und die von Google genannte Begründung dafür).
    By the way, in den Specs steht 8/16 GB, dann dürfen wir wohl mal davon ausgehen, dass die 8er Variante unter 150€ kostet, die 16er dann eher mehr was den Preisunterschied dann noch zusätzlich minimiert.

    Aber mein Wunsch wäre ein 8-Zöller als Kompromiss aus Größe und Gewicht.

  • http://twitter.com/valentinumiker4 Valentin Umiker

    nexus 7 mit otg :D

  • LinusX

    >> 7 ’’ HD display with 10-finger mult-touch (1024×600, 169 PPI)
    1024*600 ist kein HD, oder?
    Gruß,
    Linus X.

Trackbacks & Pingbacks