ASUS macht den Preis für das neue Transformer Pad offiziell! Der Hybrid aus Tablet und Notebook mit hochauflösendem 10.1-inch Display und Tegra 4-Prozessor wird demnach 499 Euro kosten und das Tastatur-Dock ist in diesem Preis inbegriffen.

ASUS New Transformer Pad erscheint für 499 Euro – inklusive Tastatur-Dock!

Es ist erst einige Tage her, dass ASUS den jüngsten Ableger der Transformer Pad-Reihe vorgestellt hat. Wie erwartet hat man das Konzept nicht grundlegend auf links gekrempelt, sondern das letzte Transformer Pad sinnvoll verbessert. Dazu gehört, dass das 10.1-inch Display jetzt mit einer fantastischen Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln daher kommt und das Gerät von einem NVIDIA Tegra 4 Quad-Core-Prozessor mit 1,9 GHz angetrieben wird. Hier sind die kompletten Spezifikationen:

  • Display:  10,1 Zoll (2560×1600) IPS-Display, 300 ppi
  • Betriebssystem:  Android 4.2 Jelly Bean
  • Prozessor: CPU: NVIDIA® Tegra 4 T40X Quad Core Prozessor, 1,9 Gigahertz
  • GPU: Geforce, 72 Core
  • Speicher: 32 GB intern, 2 GB DDR3L RAM
  • Audio:  SonicMaster Lautsprecher
  • Kamera: 1,2 MP Front Kamera, 5 MP Autofokus Kamera auf Rückseite
  • Schnittstellen: Tablet: Bluetooth 3.0, 3,5 mm Klinkenbuchse, Micro HDMI; Dock: USB 3.0, microSDXC Slot
  • Sensoren: GPS, G Sensor, Kompass,
  • Internet: Dualband WLAN 802.11 a/b/g/n
  • Akku: Tablet: 31 Wh; Dock: 16 Wh
  • Abmessung: Tablet: 263 x 180,8  x 8,9 mm
  • Dock: 263 x 180,8 x 7 mm
  • Gewicht: Tablet: 585 g
  • Dock: 570 g

Wie immer hat ASUS hier richtig gute Arbeit abgeliefert und präsentiert ein klasse verarbeitetes Tablet. Der offizielle Preis, den das Unternehmen nun verkündet, liegt bei 499 Euro, die ich für ein solches Tablet für wirklich angemessen halte. Legt man aber das Tastatur-Dock noch kostenlos obendrauf, sind diese knapp 500 Euro für so ein Gerät nahezu unschlagbar. Aktuell vermisse ich das Tablet noch in den einschlägigen Online-Shops, laut Auskunft von ASUS ist es jedoch bereits ab heute vorbestellbar.

Auch die Preise für die anderen neuen Tablets hat man übrigens verraten: Das Fonepad 7 wird 229 Euro kosten, für das MeMO Pad 8 werden 249 Euro fällig. Beide Geräte sind ebenfalls – zumindest theoretisch – ab heute vorzubestellen. Zuletzt hieß es, dass das Transformer Pad in seiner neuen Fassung im November zu haben sein wird. Sollten wir hier Genaueres erfahren, lassen wir es euch selbstverständlich wissen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Vinny
    • Manki Kng

      THX :D. Transformer oder doch lieber tegra note? Hoffe das teil überhitzt nicht. Wie ist es eigentlich mit streamen ? Kann ich mit allen tegra 4 geräten vom PC streamen auf dem shield ist es ja echt genial und ich denke ein New transformer pad mit Xbox bzw. PS gamepad wäre auch super oder eine tegra note Version ala wikipad.

  • MikaBaumeister

    Da hole ich mir lieber das Asus Transformer T100. Gleichguter Prozessor, aber mit Windows 8.1 PRO! :-)

    • ausweichschraube

      Kannste doch machen!

      Ich schwanke auch noch, muss aber zugeben, dass ich Android auf einem tablet viel bedienerfreundlicher finde, als Win8 auf einem Tab (gerade der Desktop)! Zudem ist es wahrscheinlich, dass mehr und mehr Android Apps für Tab optimiert werden, womit der App-Vorteil bei Android bleibt.
      Wenn du das Gerät eher als Netbook nutzen willst, verstehe ich das. Dann “braucht” man aber keine abnehmbare “tablet-Einheit” …

  • Mo

    Android will ich nicht mit Maus und Tastatur bedienen. Da will ich Windows haben

    • ausweichschraube

      Das Transformer werden viele aber eher mit dem Touchscreen bedienen! Gerade von einer Maus, kann hier doch gar keine Rede sein! Ich sehe das Dock eher als Ergänzung zum Touch, die noch dafür sorgt, dass das Touchdisplay beim Transport geschützt ist und das Gerät auch alleine stehen kann …

  • WeinJonny

    Wird es eine LTE-Version geben?

Trackbacks & Pingbacks