Das ASUS ViVoTab Smart Windows 8 Tablet ist bei uns aufgeschlagen und wir haben es nicht nur ausgepackt und mit dem Samsung ATIV Smart PC verglichen, sondern zeigen euch auch die Features und vorinstallierte Apps dieses Preisbrechers.

ASUS ViVoTab Smart Unboxing – Windows 8 Tablet im Kurztest

Auch wenn das ASUS ViVoTab Smart Tablet noch nicht in Deutschland verfuegbar ist, so bin ich schon einmal so frei und kuendige einen absoluten Preisbrecher an. In den USA laesst sich der 10.1-incher bereits fuer $499 vorbestellen und duerfte damit das Feld der Windows 8 Tablets von unten nach oben aufrollen.

Ausgestattet mit dem Intel Atom Z2760 (1.8Ghz Dualcore), 2GB RAM und einer 64GB SSD, ist das ViVoTab Smart jedem zur Zeit erhaeltlichen Windows RT Tablet um Welten ueberlegen. Windows 8 laeuft auf dem 10.1-incher (1366×768) derartig fluessig, dass man sich hier wirklich fragen muss, warum Kunden zu einer RT Plattform greifen sollten.

Im Vergleich zum 11.6-inch Samsung ATIV Smart PC gefaellt mir vor allen Dingen das geringe Gewicht (580 Gramm) und die Verarbeitung mit der “Softplastik”-Rueckseite. Auch wenn uns erste Benchmarkwerte des Z2760 bereits bekannt sind, so muesst ihr euch bitte noch ein wenig gedulden. Die Kiste kam erst heute an und ich bin erst einmal damit beschaeftigt saemtliche Funktionen zu testen, ordentlich Programme zu installieren und das fuer mich optimale Anwendungsszenario zu ermitteln.

Fragen und Input fuer den ausfuehrlichen Testbericht (das duerfte ein episches Video ergeben) koennt ihr mir in den Kommentaren hinterlassen.

Bis dahin verbleibe ich mit einem tollen, ersten Gesamteindruck. So muessen Windows 8 Tablets aussehen. Glueckwunsch ASUS!

 

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Pingback: ASUS VivoTab Smart überzeugt im Unboxing und Kurztest [Video] | Tablet Blog

  • hansman

    Leider kein Digitizer Display und damit keine vernünftige Stiftbedienung!

    Oder irre ich mich?

    Da ist dann Samsung doch im Vorteil.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      ein Stylus war auf jeden Fall nicht dabei

      • bkk

        Hi Sascha, könntest du testen, ob das Display mit einem aktiven Digitizer funktioniert? Wenn keiner dabei ist, macht das ja nichts bei dem guten Preis. Dann kaufe ich halt selbst einen. Aber wenn nur passive/kapazitive Pens wie zB beim Ipad funktionieren, wäre das sehr schade, weil ich das Pad dann nicht für die Uni gebrauchen kann ;-(

        • Immatoll

          Nein es gibt keinen Digitizer für das “ASUS VivoTab” Smart sondern nur einen Stylus. Für derartige Zwecke ist ja auch das normale “ASUS VivoTab” gedacht. Übrigens findet man derartige Antworten auf http://www.asus.com/vivo/en/vivoTab.htm

          Das kostet aber im direkten Vergleich knapp 200 EUR mehr in mit der selben Ausstattung. Dagegen ist es natürlich so groß wie das Samsung ATIV. Was ich darüber hinaus gelungener finde, dass das Gerät über einen Micro USB Anschluss verfügt, der u.a. auch noch an der Seite ist und nicht noch extra ein properitärer Adapter wie beim größeren Modell an der unteren Seite angeschlossen werden muss.

      • http://www.facebook.com/patrick.blumberg.1 Patrick Blumberg

        Beim Asus Vivo Tab TF810 (11,6 Zoll) ist glaub ich ein Digitizer/Stylus dabei!

        Und ansonsten beim Sony Vaio Duo (ich hoffe ihr testet das mal! :) ) :)

  • Shorty1981

    Echt schönes Gerät, aber nicht das günstigste mit Windows 8.

    Ich glaube du hast das Acer Iconia W510 vergessen welches für 499 Euro sogar ne Tastaturdock dabei hat, den gleichen Prozessor Intel Atom Z2760 mit 1,5Ghr und 32GB internen Speicher. Das sind zwar 300Mhz weniger als beim Asus, aber ob sich das so bemerkbar macht bezweifel ich.

    Ist eigendlich schon bekannt, wann und zu welchem Preis noch nen Tastatur Dock für das Asus raus kommt? Ich bin nämlich eher ein Asus als ein Acer fan.

    • Mario84

      Wenn ich micht irre haben alle Win8 Tablet den gleichen Atom T2760 im Einsatz. Dieser hat einen Grundtakt von 1,5 GHz und kann bis auf 1,8 GHz mit Turbo getaktet werden. Je nach Marketingabteilung wird dann der eine oder der andere Wert genommen ;)

      • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

        voellig richtig. ich habe nun mehrfach nachgeschaut ob der beim ViVoTab auch mal runtertaktet aber irgendwie steht der immer bei 1.8Ghz

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      es gibt offenbar ein dock dafuer aber ich kann noch nichts zum preis sagen

  • Daniel

    Hm…ich war ja eigentlich auf der Surface-Pro-Schiene, aber evtl. reicht auch so ein Gerät.
    Was mich interessieren würde:
    – Performance Office (insbesondere Outlook, gerne auch das neue Outlook das ja glaube eher Touchoptimiert ist als die 2010-Version) und Bedienbarkeit
    – Visual Studio (Express) Performance (wobei hier eigentlich ne Tatstatur-Verbindung gut wäre…aber ohne USB-Anschluss wird das wohl nix ;) )
    – Wärmeentwicklung, wenn das Ding mal unter Last ist
    – Qualität von Videos
    – Unterschiede zum “normalen” ViVoTab (ohne Smart) mit Win8 (kommt ja auch irgendwann noch)

    • Daniel

      Gerade im offiziellen Trailer gesehen, dass es ein Trans Sleeve Keyboard dazu gibt! Das hast du aber nicht zufällig auch bekommen, oder? ;)

      • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

        leider nicht

  • Lukas

    Wo gibt es das denn für 500€??

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      es kommt in deutschland wohl erst im januar raus

  • thomas

    Ich bin voll de Dino…(zumindest was mailen anbelangt). Krieg ich da Thunderbird mim Touchie bedient?

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      aber nur mit ganz spitzen fingern auf dem desktop :D

      • ausweichschraube

        Das würd’ mich aber auch mal interessieren! Wie “gut” oder “schlecht” lassen sich solche Programme deiner Meinung nach aufm Desktop bedienen?

  • Pingback: ASUS Vivo Tab Smart in video unbox - EeePC.it

  • Mario84

    Ein Vergleich mit dem Acer W510 wäre toll :)

    Wird es zum Asus Vivotab auch eine Docking-Tastatur geben?

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      im moment noch nicht, sorry, aber ich kuemmer mich drum

  • Pingback: Asus Vivo Tab Smart ME400C mit Windows 8 und 64GB ab 499€ in Deutschland vorbestellbar

  • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

    Ist eigentlich ein Windows 8 Tablet in Sicht, das unter der 1000 Euro Grenze liegt und genügend Dampf hat, so dass es auch für aktuelle 3D-Spiele taugt? Würde gerne darauf auch Diablo 3 spielen können.

    • Shorty1981

      Falls dir 11,6 Zoll nichts ausmachen, währe da noch das Acer Iconia W700. Gibt es mit Intel Core i3 für 699,- und mit i5 für 899,-. Hat sogar nen Full HD Display. Sollte denke ich für so einige Spiele ausreichend sein.

      • ausweichschraube

        …hmmm kommt es da nicht auch auf die Grafikeinheit an? Kann eigentlich nicht so richtig glauben, dass ein Win8-Tab mit ner extra Grafikkarte rauskommt. Das wird nämlich entweder heiß oder laut oder beides …

  • misterT

    wie wird denn diese tastatur funktionieren? über bluetooth? und einen ständer hat das gerät doch auch nicht wie das surface rt?

    sagtest du nicht in dem video es wird keine tastatur hierfür erscheinen?
    mir wird bei dem gerät wohl der vollwertige usb anschluss fehlen, schade.

    dennoch ein sehr interessenates gerät! ich freue mich auf euren test!

  • Pingback: ASUS VivoTab Smart mit Windows 8 | Win 8

  • LinusX

    Mich würde interessieren, wie lang es dauert, den Akku komplett zu laden. Denn das geht nur per micro USB, oder?
    Und wird das Tablet dann an einem anderen PC als Massenspeicher erkannt?
    Kann man Peripheriegeräte (Drucker, Tastatur, HDD) per micro USB anschließen?
    Gruß,
    Linus X.

  • Oliver02

    Nur mal als Nebenbemerkung: Der Preis bei uns in Deutschland ist meistens 1:1 identisch mit dem in den USA, nicht wegen dem Wechselkurs, sondern weil die Amerikaner 1 Jahr Gewährleistung geben und wir in Deutschland 2 Jahre. Und das kostet Geld! Unter Berücksichtigung des Wechselkurses kosten die Geräte in China, wo sie produziert werden, genau so viel wie in den USA. Und das trotz der Versandkosten und der Mehrwertsteuer. Woran liegt das? Ja die Chinesen geben auch nur 1 Jahr Gewährleistung auf die Geräte. Naja zumindestens sofern man sein Gerät auf Rechnung gekauft hat. Weil das kostet in China extra. Jeder der schon mal in China war sollte das wissen ;-)

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      und in den USA kommen noch Steuern drauf

  • Eugen Tausch

    Hab dem Z2760 auf der Ifa (Samsung Ativ) beim werkeln zugeschaut und bin recht angetan. Keine Denkminuten bei Word, Accessories u. den üblichen Verdächtigen. Aber Windows schwillt ja nach n paar Wochen Benutzung ziemlich an, ob dann die Atome noch zünden? Ein Android- oder iOS-Tablet kommt mir auf jeden Fall nicht mehr ins Haus.

    • http://twitter.com/CothSind Coth

      Das Windows “anschwillt” ist schon seit Win7 nichtmehr wirklich der Fall… aber alte Sagen sterben leider nicht aus ;)

      • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

        das ist nur die halbe wahrheit, meine eltern schaffen es regelmäßig ihren rechner so zu verhunzen, dass das internet schon leerist, bevor der rechner hochfahren konnte :D

      • ausweichschraube

        Also wenn beim Surface von 64GB nur noch die Hälfte übrig bleiben, finde ich das “angeschwollen”, auch wenns nur WinRT ist! Und ja, die Systemwiederherstellung und weitere, nötige Partitionen bei Win gehören bei mir zum Gesamtkonzept dazu.
        Finde, man sollte bei den Bewertungen der Geräte auch den “übrig gebliebenen Speicher” der verschiedenen OS mit in die Waagschale für die Bewertung legen.

        • http://twitter.com/CothSind Coth

          es sind ca. 2/3 übrig (~43 GB oder so)… und wenn wir was in die Waagschale werfen, wie wäre es mit vorhanden SD-Slots zur Speichererweiterung?

          • ausweichschraube

            Das sind dann knapp 20 GB für ein Tablet-OS, wenn man den Platz, der für’s Formatieren drauf geht, mit abzieht.
            Da es sich beim WinRT um ein “reines” Tablet-OS handelt, frage ich mich, wieso Google sein OS auf das Nexus 7 mit damals nur 8 GB bekommt und immer noch mehr als 4 GB dem Nutzer zur Verfügung stehen! Vergleich hier mal die knapp 4GB mit den knapp 20GB.
            Genau das Gleiche mit Win7: Wieso ist mein Windows-Ordner von meinem Win7 Pro knapp 25 GB groß (da ist noch nicht mal der Platz der Systemwiederherstellung mit drin) und ein aktuelles Ubuntu passt auf eine 10 GB Partition …
            Ich meine: am PC, wo man schnell mal für weniger als 100 € ne 128GB SSD im Tower dazustecken kann, stört es mich nicht. Da die Hersteller der Tabs sich jedoch die größeren, internen Speicher gut bezahlen lassen, möchte ich als Kunde auch was von davon haben. Und zwar mindestens so viel, wie bei der Konkurrenz! Soll heißen: Alles was WinRT größer als 4 GB ist, ist ein fetter Nachteil für’s Gerät und ein Karten-Slot tröstet nur wenig drüber hinweg, den haben einige Android-Tabs nämlich auch. (Asus Transformer …)

          • http://twitter.com/CothSind Coth

            Du hast Office vergessen.. des gibts auf keinem deiner Androids und is in den 17 GB inkl. ;). und bevor du mir mit irgendwelchen Alternativen gibt die ja “fast” dasselbe können, interessiert mich nicht! Wenn ich nen Audi fahren kann nehm ich auch nich den Leiterwagen ;). (Und bis dato hab ich auch keine Speicherprobleme auf meinem Tablet, nach nunmehr fast 3 Monaten)

          • ausweichschraube

            Da haste natürlich recht! Das sehe ich auch so! Mir geht es ja auch nicht generell darum, WinRT schlecht zu machen. Nur eben darum, mich über denn im Vergleich hohen Speicherverbrauch zu beschweren. Office sollte im übrigen max. 600 MB wegnehmen, aber keine Gigabytes!
            Ich finde auch, dass MS mit WinRT einen guten Ansatz hat, aber eben vieles nicht richtig zu Ende gedacht ist! Ich würde auch meinen Verwandten ein WinRT-Tab auch mehr empfehlen, wenn ich nicht wüsste, dass sich auf jeden Fall ein vollwertiges Outlook aufm Gerät haben wollen, dass man mit seinem Phone via Kabel (ohne Cloud natürlich) syncen kann!
            Gibts aber nicht! Erklär das mal einem Windows-Nutzer der letzten Jahre, der schon immer seine ehemals WinMobile Smartphones mit allen möglichen Office Versionen offline syncen konnte (auch in der Firma).
            Wenn MS schon was Neues probiert, können die doch bitteschön die alten Stärken behalten! Und jetzt gibt es auf ihrem neuen Vorzeigegerät nicht mal ein Outlook, mit welchem man sämmtliche PIM- (einschließlich Aufgabenverwaltung) und Email-Funktionen nutzen kann….
            Das vollwertige Office ist momentan noch DAS Argument für MS. Doch was ist, wenn aufm iPad (und vllt. auch auf Android) ebenfalls ne Version kommt? Und was soll der Mist mit den hohen Preisen für’s “normale” Office (Office 365 für 99€ pro Jahr).
            Auf meinem Netbook ausm Jahr 2008 läuft ein schickes Win7 Pro mit Office 2010 auf ner schnellen SSD. Und ich hab ca. 8h Akkulaufzeit. Und das alles hat neu (die SSD kam später) nicht das Geld von einem gut ausgestatteten Surface gekostet …

          • http://twitter.com/CothSind Coth

            Tja mit dem Outlook geb ich dir z.T. Recht, nen guter Mailclient fehlt derzeit… auch der Musikclient is nicht prickelnd (wobei ich hoffe, dass irgendwann Hilfe kommt ;) )
            Aber ehrlich, das offline syncen is doch ein Relikt des letzten Jahrzehnts… ich synce seit 5 Jahre online und ich komm gut klar… (hier steht speziell der Google vergötternde Deutsche mit seiner Cloud-Angst aber freiwilliger Opferung auf dem Werbealtar etwas abseits)
            Für Android wird kein Office kommen, und auch fürs Ipad glaub ich nicht dran, die Webversion geht ja schon. Für die 99€ im Jahr gibts übrigens 5 Lizenzen… (ich finds auch nich toll, andererseits kannste es ja inner Familie aufteilen, dann sinds 20€ p.P.)
            Und Surface is 1. Generation… das is für Technikfans (und in dem Fall wohl auch MS-Fans ;) ), die 2. Generation wird dann für die breite Masse…

          • ausweichschraube

            Du kommst solange mit dem Cloud-Sync klar, bis nicht mal die Meldung in den News kommt, dass tausende Nutzer- und Kreditdaten von Google gehakt wurden, so wie einst bei Sony. Ich habe auch kein Problem damit, dass sie es anbieten. Jedoch sehe ich auch keinen Grund dafür, die bereits vorhandenen Methoden abzuschaffen. Die Foren (WinPhone und Android) sind voll mit Beiträgen, die sich genau damit befassen (Sync, PIM, Kalender). Wenn ein Nutzer seit über 10 Jahren das nutzt, warum dann abschalten?
            Die fünf Lizenzen sind natürlich richtig. Jedoch verfallen diese nach einem Jahr, das heißt Neukauf. So hätte ich beispielsweise seit 2010 schon 3 x 99 € investiert (im Vergleich zu Ofice 2010), auch wenn nur eine Lizenz gebraucht wird. Da das Office seit 2007 keine Sprünge mehr gemacht hat, die bspw. auch für die Benutzung im Familienkreis relevant sind, nutze ich jedoch noch dieses! Und zwar für damalige 69€ für drei Lizenzen und das seit knapp sechs Jahren. Das wird mit Office 365 nicht mehr möglich sein.
            Bloß gut, das OpenOffice entwickelt sich immer weiter! So wird im privaten Bereich bald keine vollwertige MS Office Lizenz mehr nötig sein …

          • http://twitter.com/CothSind Coth

            Warum dann abschalten, ist halt Fortschritt und Outlook Sync fand ich immer scheisse… Wenns zuviel Programmieraufwand is, dann weg damit, kannst nicht jeden steinalten Mist endlos in die Zukunft mitschleppen.
            Die Lizenzen “verfallen” nicht, du bist Abo-Kunde, d.h. dein Abo läuft aus, nach einem Jahr kannst das verlängern. Dafür hättest du in Zukunft immer das aktuellste Office (obs dann 2020 heißt oder was auch immer). Die damalig 69€ für 3 Lizenzen kann ich nich ganz nachvollziehen, waren wohl Studentenlizenzen? Die dürftest wohl mittlerweile nicht mehr neu verwenden. Das kleinste Paket hat auch damals ~120€ gekostet (Word, Excel, Powerpoint und noch was aber nich Outlook) und war glaub für maximal 2 Rechner, aber kannst mich hier gern verbessern. So ein Paket gibts auch weiterhin, also kein Grund zu jammern (ja, auf DVD)
            Zum Thema OpenOffice, viel Spaß :). Ich hab mein Office 2013 aufm Surface und 2010 aufm Rechner, bin aber schon am überlegen ob ich mir die 2013er hole, gefällt mir optisch gut und gute Produkte kann man gern unterstützen. Gibt im Leben nix umsonst, und wer meint mit vermeintlich “kostenlosen” Produkten etwas zu sparen, viel Erfolg :). Ich geb die paar € gern aus und spare mir damit NERVEN und ZEIT (die ich weit wichtiger find als 20€ im Jahr ;) )

          • ausweichschraube

            Für “20 €” im Jahr, musst du aber auch alle fünf Lizenzen nutzen können! Ich glaube auch nicht, dass es MS gut findet, wenn diese in der Großfamilie “verteilt” sind. Es sind somit eben doch 100€, wenn ich mal nur von einer Person ausgehe! Auch wenn du einen 5-Rechner-Haushalt hast, sind es immer noch 100€ jedes Jahr!
            Für weniger Geld, kein MS Office und schon gar kein Outlook!

            Bei deinem Surface und deinem PC heißt das, dass du eben nur eine nutzen kannst, weil es aufm WinRT vom Surface nicht läuft und nicht vonnöten ist. Ganz zu schweigen davon, dass es kein Outlook aufm WinRT gibt, aber das hatten wir ja schon!
            Es waren übrigens wirklich 69 € im Geschäft. Online war es wohl noch günstiger. Das 2007 Ultimate für Studenten gabs damals für 52 €. Wollte ja wenigstens auf einem Rechner ein Outlook haben. Kannste auch im Link nachlesen …
            http://www.chip.de/news/Microsoft-Office-2007-Ultimate-fuer-52-statt-750-Euro_36094858.html

            Das 2007 “Home and Student” ist eine Vollversion, die jeder als Privatperson kaufen konnte! D.h. man kann sie sehr wohl noch neu installieren! Ich weiß nicht, wo du das her hast! Das gleiche gilt fürs 2007 Ultimate als Student. Zum Erwerb musste man hier einen gültigen Nachweis bringen, erhält aber eine Volllizenz, die man nach dem Studium natürlich weiterverwenden darf, solange man sie nicht gewerblich einsetzt. Steht in den AGBs! Wenn MS nicht wollte, dass ich diese noch verwende, wäre die Aktivierung letztens (nach Neuinstallation) wohl fehlgeschlagen …

            Aber lassen wir das Ganze, ist nun wirklich schon “off topic”!

            Ich finde es gut, dass du MS unterstützt, in dem du jedes Jahr dein Abo erneuern willst und dir zudem das teure Surface zugelegt hast! Ein Kollege von mir schreibt übrigens gerade seine Doktorarbeit aufm Office 2007 mit nem alten Notebook, dass schon lange abgeschrieben ist! Das funtkioniert auch!

            Jedem das seine! Cheers! ;-)

  • http://twitter.com/CothSind Coth

    Schade das se die Tastatur vom Surface nicht per Universalconnector möglich gemacht haben… wär echt klasse gewesen, die rockt einfach so sehr. Dann wär das auch ein interessantes Tablet.

  • Tourniquet

    Welche Netzwerkkarte wird hier verwendet?

  • Stefan Richert

    Wie ist es denn mit dem Stylus support. Für das 11.6″ Modell gibt es den ja. Für diesen auch??? Denn dann wäre er genial, ohne ist er leider für mich wertlos…

  • Thomas Ohl

    Bin schon sehr gespannt auf den vollständigen Testbericht. Hoffe er kommt bald. :)

    Vielleicht macht dieser ja die Entscheidung zwischen Surface RT und VivoTab Smart leichter…

  • STudyTraY-Experte

    Sascha mach keine Luftsprünge, ohne WACOM ist das nur eine Seifenblase für die Windows Welt und damit völlig unbrauchbar. Wiedermals für alle Schüler und Studenten die pure Veräppelung, wir wollen im unserem Bildungssystem die Stift-Nutzung beibehalten (!)

    Meine Frage, ist Asus genauso unverschämt wie Samsung und verweigert das Booten vom externen USB-Laufwerk ?

  • http://twitter.com/turboele Eli Heli

    Mich würde es interessieren, ob externe usb geräte ebenfalls angeschlossen werden können, oder ob der miniusb port nur zum strom / datenanschluss für den computer dient. danke!

  • Robert

    Wann kommt ein ausführlicher Test ?

  • ausweichschraube

    @nbnde:disqus : Das mit dem neuen Apple-Anschluß kann man doch nun wirklich bald verkraften, oder? Bei den ganzen “übrigen” Geräten fand ein Wechsel von “Mini”-USB auf “Micro”-USB statt und bei Apple eben von “alter Stecker, den jeder kennt” auf “neuen Dingsbums”.
    Neulich hat im MediaMarkt am Tablet-Stand neben mir einer sein iPhone 4S gezuckt, den Stecker vom Galaxy Note 10.1 abgezogen und probiert, das Ladekabel vom Note 10.1 an sein iPhone zu fummeln. Ich fand’s lustig und der Typ meinte so: “Samsung kopiert doch eh alles. Hätte ja sein können, die haben auch den Stecker kopiert!”
    Das zum Thema Wahrnehmung vom Samsung und Apple hier in good old germany…

  • Scruff.R

    Wie sieht’s eigentlich mit der mittleren Lichtstärke des Displays aus?

    Kann man das Ding auch im Freien einigermaßen vernünftig verwenden (>400cd)?

    Diese Information wäre für jeden Test eines Mobilgeräts wirklich sinnvoll!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: ASUS VivoTab Smart überzeugt im Unboxing und Kurztest [Video] | Tablet Blog

  2. Pingback: ASUS Vivo Tab Smart in video unbox - EeePC.it

  3. Pingback: Asus Vivo Tab Smart ME400C mit Windows 8 und 64GB ab 499€ in Deutschland vorbestellbar

  4. Pingback: ASUS VivoTab Smart mit Windows 8 | Win 8