Das ATIV Book 9 Plus Ultrabook ist im Juni in London von Samsung als Nachfolger der Series 9 vorgestellt worden. Jetzt wissen wir, ab wann das Intel Haswell-befeuerte Ultrabook in Deutschland an den Start geht – in KW 36.

ATIV Book 9 Plus Ultrabook: Deutschland-Start Anfang September, ab 1.499 Euro

Knapp zwei Monate ist es also her, dass wir uns das ATIV Book 9 Plus beim Samsung-Event in London anschauen konnten und damals war Sascha direkt ziemlich begeistert von dem, was Samsung da gezaubert hat: Tolles Design – ganz in der Tradition der Series 9 – dazu die neueste Intel-Generation und ein absolut hochauflösendes Display mit 3.200 x 1.800 Pixeln (und 350 nit), das ist 2.8 mal so viel wie ein Full HD-Display bei anderen Ultrabooks. Beim Intel Haswell Prozessor handelt es sich um einen Core i5 mit bis zu 2 GHz, dazu gibt es 4 GB RAM.

Ab der 36. Kalenderwoche – also ab dem 2. September – ist das Teil mit Windows 8 für 1.499,- Euro (UVP) erhältlich, ab der 39. Kalenderwoche auch mit Windows 8 Pro ab KW 39 für 1.549,- Euro (UVP). Ganz günstig ist das natürlich nicht, aber ihr erhaltet hier ein absolutes Spitzengerät in der Ultrabook-Klasse, welches von Performance über Design bis Akkulaufzeit (bis zu 11 Stunden nach eigener Auskunft) nichts zu wünschen übrig lässt. Bei den Anschlüssen seid ihr mit zwei USB 3.0-Anschlüssen, einem 3-in-1-Kartenleser, Micro HDMI- und VGA-Anschluss ebenfalls bestens bedient. Wieso der Preis aber so deutlich höher liegt als in den USA (1399 Dollar), wo sonst normalerweise 1:1 umgerechnet wird, müsste man mir doch dann mal erklären. Davon abgesehen ein reiner Traum von einem Ultrabook und absolut empfehlenswert, wenn ihr das notwendige Kleingeld gerade parat habt.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Marco

    Nur leider ist die hohe Auflösung reines Marketing.. denn effektiv bringt sie einem nur Frust, da die Bedienelemente viel zu klein werden. Die Skalierung bringt da auch nicht viel, da die meisten Programme das skalieren nicht unterstützen. Windows 8.1 (Preview) ändert an der Situation auch nicht wirklich etwas. Lediglich die Modern UI Apps profitieren von der hohen Auflösung.. ach nein.. warte.. stimmt ja… die sind la leider meist ziemlich verpixelt und nicht mal für Full HD Displays optimiert-.-
    (gesendet von meinem Taichi 21, 11,6″ Full HD Display, Windows 8)

  • Fluw Alleip

    Ethernet?

    • LinHead

      Im Video sind alle Seiten zu sehen – nope.

  • Mario Hachemer

    Warum nur 4GB Ram :( WARUUUM?

    • Daniel Förderer

      Das frag ich mich auch. Schade, sonst wäre es echt interessant gewesen.

  • Aerdnas

    Wird es im weiteren Verlauf auch eine 15 Zoll Variante geben?

  • Philipp Friedrich

    Und da regt man sich über die gesalzenen Preise der Macbooks auf ?

  • Ing_Imperator

    Warum übertreiben die es so gnadenlos? 3200×1800 bringt selbst mir mit guter Sehkraft nichts mehr, alles ist einfach ZU klein und ich müsste 10cm vorm Bildschirm hocken um was zu sehen. Ich mag hohe Auflösungen wie Full HD auf 13″, aber das hier ist sinnlos. Genau wie bei den Handys, Full HD auf 4,7″. Sehr nützlich, wirklich.

Trackbacks & Pingbacks