Am 30. Januar ist ein denkbar wichtiger Termin für RIM. Die Kanadier veröffentlichen ihr neues Betriebssystem, gleichzeitig präsentiert man neue Smartphones und will sich damit die Hoffnung erhalten, dass man noch einmal ordentlich durchstarten kann.

Bei der FCC aufgetaucht – sehen wir hier die BlackBerry L-Series?

Bei der FCC ist nun ein erstes neues BlackBerry Smartphone aufgetaucht als Vorbote für den 30. Januar. Wie ihr wisst, ist ein Eintreffen bei dieser Behörde ein sicheres Indiz dafür, dass ein baldiger US-Start anliegt. Was wir hingegen noch nicht wissen: welches Gerät sehen wir eigentlich auf dem Bild oben? Der Modellname bei der FCC lautet RFF91LW und wir dürfen zumindest die leise Hoffnung haben, dass es sich damit um das Smartphone der L-Series, dem BlackBerry Z10 handelt. Viel Neues können wir der Ankunft bei der FCC nicht entnehmen, aber immerhin hat man grünes Licht erhalten für das GSM- und LTE-Netz für AT&T und ein paar internationale Frequenzen hat man gleich mit durch gewunken.

Aber wie so oft geht es bei einer FCC-News weniger darum, dass wir was Neues über ein Device erfahren, sondern eher um die Bestätigung, dass Marktreife vorliegt und in diesem Fall die Kanadier von RIM tatsächlich im Zeitplan liegen und am 30. Januar ein voll funktionsfähiges Smartphone vorstellen können. Hoffen wir also mal darauf, dass es sich hier tatsächlich um das Z10 handelt und nicht lediglich um eines der Alpha-Devices, die man an Entwickler raus gehauen hat.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks