Der Messenger war schon immer so ein Sahnestückchen im BlackBerry-Kosmos. Der BlackBerry Messenger und BlackBerry Balance sollen dafür sorgen, dass man sich wieder ein wenig absetzen kann von der Konkurrenz.

BlackBerry BBM und Balance im offiziellen Walkthrough

Im Gegensatz zum BBM ist BlackBerry Balance nagelneu. Den Jungs und Mädels von BlackBerry ist aufgefallen, dass Geschäftsleute viel zu häufig zwei Smartphones mit sich herumtragen: ein geschäftliches und ein privates Gerät. Das ist ihrer Meinung nach nicht notwendig – zumindest nicht, wenn man auf BlackBerry vertraut und dort unter BlackBerry 10 das Balance-Feature zur Verfügung hat.

Wie bei fast allem, was ihr unter BlackBerry 10 auf eurem Smartphone unternehmt, reicht auch hier eine simple Geste aus, um von eurem geschäftlichen aufs private Profil zu wechseln. Homescreens, Apps, sogar die Hintergrundbilder: alles ändert sich mit einem Wisch über den Screen, so dass ihr Beruf und Freizeit auch auf dem Smartphone fein säuberlich trennen könnt.

Während Balance noch ganz frisch ist, ist BBM ein Klassiker unter den BlackBerry-Funktionen. Aber auch der präsentiert sich in neuem Glanz, sprich: mit neuen Funktionen. Ihr könnt – ebenfalls mit lediglich einer Geste – aus einem Chat eine Video-Konversation machen. Video-Chats sind jetzt natürlich nicht revolutionär neu, aber eben nun auch mit dem BlackBerry-Messenger möglich. Spannender ist da das Screenshare-Feature, mit dem ihr die Geschehnisse auf eurem Smartphone auf das Gerät eures Gesprächspartners spiegeln könnt. Stelle ich mir ideal vor zur Ferndiagnose und wenn man mal auf die Schnelle bestimmte Dinge mit seinem Gegenüber teilen möchte. Hier seht ihr einen Mitschnitt der gestrigen Veranstaltung, in der beide Funktionen – Balance und Messenger – erläutert werden:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

    Wurde Herr Drees für eine Blackberry Promotion engagiert? ;-)

    • http://twitter.com/ihache ihache

      Ja, er sollte sich schämen von einem der wichtigsten Events des Jahres zu berichten. :)

Trackbacks & Pingbacks