Intel will mit dem Atom “Medfield” in diesem Jahr auch in den Markt für Low-End-Smartphones vorstoßen und hat deshalb den Atom Z2420 präsentiert. Der einkernige Chip soll in günstigen Smartphones angeboten werden, die sich vor allem an Einsteigerkunden richten. Nicole hat sich einen der Smartphone-Prototypen mit dem neuen Prozessor auf der CES 2013 mal näher angesehen.

CES 2013: Budget-Smartphone mit neuem Intel Atom Z2420 & Android “Jelly Bean” im Hands-on

Der Intel Atom Z2420 arbeitet mit lediglich 1,2 Gigahertz, hat aber sonst die gleichen Ausstattungsmerkmale wie sein großer Bruder Z2460 oder gar der Z2480 zu bieten, die deutlich höher takten. Es gibt also eine PowerVR-Grafikeinheit und zusammen mit dem Intel-eigenen (von Infineon mitgekauften) HSPA-Modem sind Geschwindigkeiten von bis zu 21 MBit/s möglich. Dass der kleine Atom mit den Multimedia-Features von Android aktuell noch etwas zu kämpfen hat, zeigt unser Video, in dem das Referenzdesign mit seiner Auflösung von mageren 480×320 Pixeln unter Android 4.1 “Jelly Bean” dann doch ins Stocken gerät:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackbacks & Pingbacks