Nach und nach gehen die letzten CES Videos online und vor wenigen Stunden kam auch das Meeting mit Chris Pirillo dazu, den ich am Mittwoch im AMD-Zelt getroffen habe. Mit Chris sass ich bereits im Maerz letzten Jahres auf einem Panel der Webciety im Rahmen der CeBIT aber jetzt konnten wir mal wirklich unserer Passion froehnen: Tech und Gadgets.

CES 2013 – Chris Pirillo und Sascha Pallenberg im “Mobile Geek Out”

Muss ich Chris Pirillo hier eigentlich noch vorstellen? Der Bursche hat mit seinem Lockergnome Channel den Livestream fuer Geeks praktisch erfunden und gezeigt, wie man sich als Experte im Netz positioniert. Seit seinen ersten Videos vor, ja ker was weiss ich denn nun wie lange das her ist, einigen Jahren bin ich ein Fan und Chris hat mich u.a. dazu inspiriert voll auf die Karte Video zu setzen.

Vielen Dank an AMD, die ihn von Seattle eingeflogen haben und wer noch mehr ueber Chris wissen will, hier sind alle relevanten Channels:

YoutubeGoogle+Twitter

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • ausweichschraube

    Sehr schön, mehr davon!
    Ich meine: die Geräte selbst sieht man dann auch noch mal in ausführlichen Hands on, Tests und Vergleichen, wenn die Devices auch wirklich rauskommen. Dafür fliegt man nicht nach Las Vegas.
    Später hat man nämlich auch nen Erscheinungstermin und nen Preis…

    Aber um solche Einschätzungen und Entwicklungen, wie in dem Interview hier besprochen, geht es doch eigentlich auf einer Messe!

    Auch immer wieder sehr interessant für mich zu sehen, womit “Mr. Mobilegeek” Sascha P. selbst so im Alltag herum rennt und welche Devices genutzt werden!
    Warum? Es zeigt, dass man eben keinen Quadcore braucht oder ein anderes Gerät für 500 € +, sondern dass heute die Leistung vom S2 oder GNex vollkommen ausreicht (selbst für den Poweruser) und weiterhin solche Dinge wie Akkulaufzeit und Qualität der Kamera (zu merken am Nokia irgendwas) im harten (Messe-) Alltag entscheidender sind, als “wer hat das größte Display und die schnellste CPU im Smartphone”!
    Ebenfalls schön den Standpunkt der Tablets noch mal erläutert. Sie sind eben noch nicht so weit, dass man mit ihnen richtig “arbeiten” kann. Selbst der Geek, der so viele Tablets (GNote, Transformer, Nexus10) zur Verfügung hat, greift (wenn’s ernst wird) zum Note- (Ultra-)book powered by Windows …

    Daumen hoch!

Trackbacks & Pingbacks