Der chinesische Smartphonehersteller Huawei hat neben seinen High-End-Boliden Ascend D2 und Ascend Mate auch das Huawei Ascend W1 auf der CES 2013 erstmals offiziell vorgestellt. Gleichzeitig stellte das Unternehmen die Einführung eines Geräts mit Windows Phone 8 mit Maßen im Stil des Huawei Ascend Mate in Aussicht.

CES 2013: Huawei stellt Ascend W1 vor, kündigt Ascend Mate-Version mit Windows Phone 8 an

Das Huawei Ascend W1 ist im Grunde ein einfaches Low-End-Smartphone für Kunden, die nicht zuviel geld ausgeben wollen. Es besitzt einen Qualcomm MSM8230 Dual Core ARM-Prozessor mit 1,2 GHz und verfügt über 512 MB RAM und 4 GB internen Speicher, der per MicroSD um 32 GB ausgebaut werden kann. Das Display hat eine Diagonale von 4 Zoll und löst mit 800×480 Pixeln auf. Es gibt WLAN und natürlich 3G per HSPA+. Der Akku ist mit 1950mAh recht ordentlich bemessen. Außerdem gibt’s eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit LED-Blitz und eine VGA-Cam auf der Front. Viel interessanter ist jedoch das, was Produktmanager Richard Bhudhikanok gegenüber Cnet zu Protokoll gab.

Seinen Angaben zufolge arbeitet Huawei an einem weiteren Gerät mit Windows Phone 8, das dem mit einem riesigen 6,1-Zoll-Display ausgerüsteten Huawei Ascend Mate entspricht, welches jüngst mit Android vorgestellt wurde. Konkrete Angaben zur Ausstattung ließ der Huawei-Manager nicht heraus, doch wir können wohl hoffen, dass wir den neuen Windows-Riesen schon auf dem Mobile World Congress zu sehen bekommen.

huawei-ascend-mate-windows-phone-8-mockup

Ist Windows Phone 8 möglicherweise der Grund, weshalb beim Ascend Mate trotz der enormen Display-Größe nur eine 720p-Auflösung geboten wird? Schließlich unterstützt Microsofts mobiles Betriebssystem bisher keine Auflösungen jenseits der Marke von 1280×768 Pixeln, so dass Huawei sich aus Kostengründen für eine geringere Auflösung beim Android-Gerät entschieden haben könnte, um später auf der gleichen Basis (aber nur mit einer Dual Core CPU von Qualcomm) ein Windows-Pendant einzuführen. Noch sind dies natürlich reine Spekulationen, warten wir also lieber ab, was uns Huawei da in Zukunft liefern will.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks