Wir haben euch das Toughpad JT-B1 von Panasonic bereits hier vorgestellt. Es wurde hier auf der CES als robustes Rugged-Tablet für Business-Kunden angekündigt und als solches wird es nicht gerade günstig werden. Wir haben es uns natürlich dennoch angeschaut.

CES 2013: Panasonic Toughpad JT-B1 im Hands-on *Update: deutscher Clip*

1024 × 600 Pixel beträgt die Auflösung des 7 Zoll großen Displays, als Prozessor kommt ein 1,5 Gigahertz schneller TI OMAP 4660 Dual Core ARM-Prozessor zum Einsatz, dazu kommen 1 GB RAM und 16 GB interner Speicher.

Wichtiger als die nackten Spezifikationen sind bei diesem sehr speziellen Tablet selbstverständlich die Eigenschaften, die es zum Rugged-Tablet qualifizieren. Lasst ihr dieses Tablet mal versehentlich fallen, dürft ihr davon ausgehen, dass es das unbeschadet übersteht. Im Clip könnt ihr sehen, wie stabil das Tablet verarbeitet ist und wie dick das Gehäuse ist.

>>> Diskutiert die Neuerungen von der Messe in unserem CES 2013 Forum!

Roland hat euch in seinem Artikel schon erzählt, dass es mit 1300 Dollar trotz sehr robuster Bauweise und fettem 5720 mAh Akku alles andere als günstig ist. Das unterstreicht aber auch lediglich nochmal, dass hier nicht der Privat-Nutzer im Vordergrund steht, der hin und wieder mal surfen und ein klein wenig daddeln möchte, sondern eben der professionelle Benutzer, der es beruflich einzusetzen gedenkt. Wie ihr gleich im Video sehen könnt, hat das Panasonic JT-B1 Toughpad auf der Rückseite auch eine besondere Haltevorrichtung eingeplant, zudem zusätzliche Hardware-Buttons, die der Business-Nutzer nach Belieben mit den gewünschten Anwendungen seiner Firma belegen kann. Hier seht ihr das Teil in Action:

Update: 

Auch hierzu haben wir nun ein deutsches Video, welches wir euch logischerweise nicht vorenthalten wollen:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks