Wie zu erwarten war, hat Samsung heute das Series 7 Ultra Ultrabook im Rahmen seiner Presse-Veranstaltung im Mandalay Bay-Hotel in Las Vegas offiziell präsentiert und möchte mit dem Teil nicht mehr und nicht weniger, als die Klasse der Ultrabooks neu definieren. Schauen wir, ob den Koreanern das gelingt.

CES 2013: Samsung stellt Series 7 Ultra Ultrabook offiziell vor

Schon letzte Woche hatten wir die Spezifikationen zu dieser neuen Ultrabook-Reihe von Samsung, die sich wie folgt liest:

13,3” großes Full HD-Display (178° Betrachtungswinkel) mit einer Auflösung von 1920×1080 Pixeln, optional auch als 10-Finger-Multi-Touch. Der Unterschied zwischen Touchscreen und dem normalen Display wirkt sich auch auf Gewicht und Ausmaße aus. Ohne Touch-Funktionalität wiegt das Series 7 Ultra 1.46 kg und ist 324 x 224 x 17,5mm. Mit Touch ist das Ganze minimal größer und schwerer: 324 x 224 x 18,9mm sind hier die Maße und es wiegt 1.65 kg. Das Gerät wird in silber zu haben sein, hat natürlich Windows 8 als Betriebssystem an Bord und der Akku soll uns Luft für 8 Stunden geben. Als Prozessor kommen Intels core™ i7/i5 ULV zum Einsatz, unterstützt bei der Grafik werden sie durch den AMD HD8570M (w/ 1G gDDR3). Den Arbeitsspeicher könnt ihr bis zu 10 GB aufbohren und der SSD-Speicher kann bis zu 256 GB Größe ausgewählt werden.

Weiter an Bord: JBL Stereo Lautsprecher, eine HD 720p Cam, 1 x USB3.0, 2 x USB2.0,
HDMI, mini VGA, beleuchtete Tastatur, Multi-Touchpad mit integrierter Gestenfunktion. Schlanker, leichter, leistungsfähiger – das ist die Ansage von Samsung und damit möchte man mit der Series 7 durchstarten, zu der mit dem Chronos auch noch ein 15-Zöller gehört. Leider haben wir aktuell immer noch keine Verfügbarkeit genannt bekommen, ebenso verhält es sich mit dem Preis – sollten wir in dieser Richtung hier in Vegas noch was erfahren, lassen wir es euch selbstverständlich wissen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks