Leider hatten wir unsere Hintern schon wieder aus Las Vegas raus bewegt, als Samsung doch noch seine flexiblen Youm-Displays an der Samsung Booth ausstellte. Dennoch haben wir Bilder und einen Clip für euch, in dem die Prototypen gezeigt werden.

CES 2013: Samsung Youm – flexible Displays im Hands-on

Voll funktional waren die Smartphones noch lange nicht, die Samsung an seinem Stand der Öffentlichkeit präsentierte. Dennoch machen die flexiblen Displays, die das Unternehmen unter dem Namen Youm vermarktet, einen sehr interessanten, spannenden Eindruck.

Zu sehen gab es u.a. ein Display, welches auf der rechten Seite abgerundet war. Der so entstandene schmale Display-Streifen auf der Seite kann für bestimmte Software-Buttons ebenso benutzt werden, als auch für einen Aktien-Ticker. Die gleiche Geschichte präsentierte man auch nochmal mit einem Display, bei dem sich die abgerundete Fläche jedoch an der Unterseite befand. Finde ich persönlich noch ein wenig interessanter, aber das ist vermutlich Geschmackssache.

Angeblich kann Samsung die Dinger schon bald in Massenfertigung produzieren, einem Release der ersten Smartphones mit flexiblem Display in diesem Jahr steht also nicht mehr viel im Wege. Was haltet ihr von diesen Displays? Absoluter Mehrwert, der uns neue Möglichkeiten bei den Smartphones aufzeigt oder haltet ihr das Ganze nur  für eine Design-Spielerei?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Stefan Richert

    Haha, da wirkt ja jemand begeistert… Nicht. Fand das jetzt aber auch nicht wirklich überzeugend. Die Technik ist interessant, aber sonst, Naja…

  • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

    Ein gebogenes Display? Schaut interessant aus aber was soll das bitte bringen und was hat das mit Flexibilität zu tun?

  • http://www.facebook.com/firstsonic Abdi Celebi

    die umsetzung bedarf noch an innovation

  • johannes cermak

    es ist und bleibt ein leicht gebogenes display und KEIN flexibles

Trackbacks & Pingbacks