Die US-Firma Tactus hat auf der CES 2013 ein weiteres Mal ihre Technologie für Touchscreens mit haptischem Feedback durch bei Bedarf zuschaltbare “Tasten” gezeigt. Erstmals war der Ansatz anhand eines Prototypen zu sehen, der auf dem Google Nexus 7 basiert.

CES 2013: Tactus verleiht Touchscreens ein haptisches Keyboard

Mit Hilfe einer Technik namens Micro Fluidics kann ein sonst vollkommen flacher Touchscreen bei dem Prototypen bei Bedarf fühlbare Erhöhungen bekommen, die über dem Onscreen-Keyboard angeordnet sind. Auf diese Weise soll es möglich sein, sobald das Keyboard eingeblendet wird, eine physikalische Tastatur zur Verfügung zu haben, um leichter auf dem Touchscreen zu tippen. Ende 2013 bzw. Anfang 2014 wollen die Entwickler soweit sein, dass erste Smartphones oder Tablets mit dem optionalen haptischen Keyboard angeboten werden können.

Noch befindet sich das Ganze im Stadium eines Prototypen, der nach einigen Tagen auf der Messe nicht mehr ganz zuversichtlich funktionierte, weil die Blasen auf dem Touchscreen nicht mehr ganz verschwinden.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Paul

    bye, bye GorillaGlas?

Trackbacks & Pingbacks