Vuzix hat auf der CES seine Smart Glasses M100 vorgeführt und damit Google noch einmal klar gemacht, dass man nicht alleine auf dem Weg ist, eine Android-Datenbrille anzubieten.

CES 2013: Vuzix Smart Glasses M100 – Cyber-Brille mit Android im Hands-on

Die Brille ist kein eigenständiges Device, sondern muss von eurem Android-Smartphone per Bluetooth befeuert werden (alternativ geht auch ein iOS-Device). Auf dem Gerät selbst läuft Android Ice Cream Sandwich und vor eurem Auge erscheinen alle Inhalte eures Smartphones, als würdet ihr ein 4.3 Zoll-Display etwa 35 Zentimeter vor euren Augen halten. Angetrieben wird die Brille von einem 1GHz OMAP4430 Prozessor, dazu gibt es 1 GB Arbeitsspeicher und 4 GB Speicher, den ihr per Karte aber noch verdoppeln könnt.

Zu kaufen gibt es das Teil noch nicht, aber SDKs sind in zwei Ausführungen für Entwickler verfügbar und werden Anfang bis Mitte zweites Quartal ausgeliefert. Die silberne Ausführung kostet die Developer 1000 Dollar, für das goldene SDK legt man sogar 7500 Dollar auf den Tisch.

Schon im November hatten wir diese Brille auf dem Schirm, damals war noch die Rede davon, dass sie für etwa 500 Euro zu kaufen sein wird. Warten wir mal ab, ob Vuzix diesen Preis tatsächlich so halten kann. Bis es soweit ist, können wir zumindest schon mal Nicole Scott dabei zusehen, wie sie für uns diese Brille trägt und ausprobiert:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.jakiku.com/ jakiku

    Eher Head On :p

Trackbacks & Pingbacks