Google testet derzeit ein neues Chromebook mit dem Codenamen Puppy, welches mit einem NVIDIA Tegra 4 Chipsatz ausgestattet ist. Das verrät der Chromium Code, wie Chrome Story entdeckt hat.

Codename ‘Puppy': Google testet Chromebook mit NVIDIA Tegra 4

Die Rede ist dort von einem ARM-basierten Prozessor, Liliputing kann das Ganze noch ein wenig präzisieren und hat herausgefunden, dass es sich dabei um den Tegra 4-Chipsatz von NVIDIA handelt. Es ist noch nicht zwingend davon auszugehen, dass es sich tatsächlich um ein Chromebook handelt, lediglich dass es ein Chrome OS-Gerät ist. Somit könnte es sich durchaus auch um ein Chrome Box oder ähnliches handeln.

So oder so: NVIDIA setzt beim Tegra 4 auf 4 ARM Cortex-A15 Kerne (plus Companion Core) und 72 Grafik-Kerne. Wir dürfen also beim Puppy getauften Gerät wesentlich mehr Rechen-Power erwarten, als wir das von den bisherigen Chrome OS-Devices gewohnt sind, die auf Intel Atom und Intel Celeron gesetzt haben.

>>Diskutiert mit Gleichgesinnten in unserem Chrome OS-Forum<<

Ebenfalls ganz spannend: Dinu von Chrome Story erwähnt in seinem Artikel auch, dass er Hinweise auf Android gefunden hat. Erst zuletzt haben wir eine Menge spekuliert, in welche Richtung sich die Chromebooks bzw die Chrome OS-Geräte entwickeln und auch eine Liaison zwischen Chrome OS und Android gehört zu den Überlegungen. So haben wir hier schon erwähnt, dass sich ein verchromtes Android-Männchen auf den Google-Campus verirrt hat und dass intern Android-Apps unter Chrome getestet werden. Nehmt jetzt noch das jüngste Gerücht um ein Full HD-Chromebook mit Touchscreen dazu und wir können erahnen, dass Google mit seinen Chrome OS-Devices noch ganz am Anfang steht und noch viel für uns bereit hält. Auch bei Android ist man erst sehr spät richtig in Fahrt gekommen – wieso soll es bei den Chromebooks nicht ähnlich laufen?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Zyz

    Der T4 dürfte dafür wie geschaffen sein. Der hat bestimmt mindestens die doppelte CPU Leistung wie der T3(40->28nm; Cortex A9->15, mehr Hertz), die sechsfache GPU Leistung(12->72 Kerne, was auch richtig nötig ist), soll dabei 40% Energiesparsamer sein(was ich nicht ganz glaub ;-)) und hat auch sonst ein paar nette Features.
    Dann noch heller und guter FullHD LCD, 13″(aber eher in einem 12″ Gehäuse(schmaler Ramen)), dicker Akku, viele Anschlüsse, Schlichtes Design und ein niedriger Preis. Wenn es dann noch Hackbar bzw. Dualboot möglich wäre oder gar Android mit ChromeOS verschmolzen wird, dann wäre das richtig nice. Der Preis muss natürlich sehr günstig sein.

    • DocJones

      könntest du deine Wunschliste gleich an Google weiterschicken?

  • http://twitter.com/domenuk Dominik

    Dass ein ARM wesentlich mehr power hat als ein Intel Prozessor glaube ich erst wenn ich’s sehe. Es klingt aber zumindest nach einer stärkeren Grafik.

  • bukbhibiubiu

    ARM hat nicht mehr Power, nur Chrome OS wird für ARM optimiert.

Trackbacks & Pingbacks