Mit dem Inhon Carbon Blade hat Nicole für uns auf der Computex das derzeit leichteste und dünnste Ultrabook der Welt in die Finger bekommen. Knapp 10 mm ist es lediglich “dick” und wiegt 870 Gramm.

Computex: Inhon Carbon Blade – leichtestes Ultrabook der Welt im Hands-on

Was das Gewicht und die Dicke des Ultrabooks angeht, ist das Carbon Blade der taiwanischen Hersteller aktuell konkurrenzlos, aber auch davon abgesehen macht es einen sehr ordentlichen Eindruck. Das 13.3-inch IPS-Panel löst mit Full HD-Auflösung – also 1920 x 1080 Pixeln – auf und läuft natürlich mit Windows 8 als Betriebssystem. Sowohl die Unterseite aus Carbon als auch die Aluminium-Legierung um das Display sorgen dafür, dass man ein so leichtes Gerät herstellen kann und dementsprechend flach fällt auch die Tastatur des Geräts aus, die aber mit ordentlich und groß designten Tasten aufwarten kann.

Wahlweise kommt hier ein Intel Core i5- oder ein Core i7-Prozessor der Ivy Bridge-Generation zum Einsatz, wobei der Preis für die kleinere Variante bei etwa 1350 Dollar liegt, wenn das Ultrabook in einem Monat zunächst in Taiwan in den Handel kommt. 4 GB beträgt die Größe des Arbeitsspeichers und beim internen Speicher habt ihr die Wahl zwischen 128 oder 256 GB SSD. USB 2.0, 2 x USB 3.0, ein Kartenleser sowie ein mini-Displayport befinden sich am Inhon Carbon Blade.

Hier ist unser Hands-on von der Computex mit Nicole Scott und dem Inhon Carbon Blade:

notebooksbilliger.de

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • esgames.org

    Warum nicht in Deutschland? *heul*

  • redalertexpert

    Bei den Specs und der Größe: Wieviele Sekunden hält der Akku? ;)

Trackbacks & Pingbacks