Seid ihr auf der Suche nach einer Smartwatch, die nicht nur als Smartphone-Anhängsel taugt? Dann sucht ihr vermutlich die Omate True Smart Smartwatch, die ab sofort bei Kickstarter zu finden ist und sowohl verbunden mit anderen Devices als auch allein funktioniert.

Crowdfunding der Woche: Omate True Smart Smartwatch

Wir hören nicht das erste Mal von diesem Projekt: Schon Anfang August berichteten wir von dem Gerät, welches Omate da in Planung hat. Damals war man noch nicht sicher, wie man das Teil stemmen sollte, jetzt befindet man sich seit gestern bei Kickstarter und möchte dort 100.000 Dollar bis zum 20. September reinholen.

Vermutlich nehme ich euch jetzt ein wenig die Spannung, wenn ich sage, dass bereits nach eineinhalb Tagen über 165.000 Dollar in die Kasse gekommen sind, die Finanzierung damit also gesichert ist.

Wieso stürzen sich die Leute so auf diese Smartwatch? Das dürfte damit zusammenhängen, dass es nicht nur der zweite Screen eures Smartphones oder Tablets ist, sondern ein eigenständiges Device mit Cortex A7-basiertem Dual-Core mit 1.3 GHz, 1.54-inch TFT-Display mit 240 x 240 Pixeln, Platz für eine Micro-SIM-Karte, Android 4.2.2 Jelly Bean, 512 MB RAM, 4 GB internem Speicher und sogar einer 5 Megapixel-Cam. Den Speicher könnt ihr per microSD-Karte noch erweitern und darüber hinaus gibt es noch einen 600 mAh-Akku, Lautsprecher, Mikrofon und natürlich GPS sowie WLAN (802.11b/g/n) und Bluetooth 4.0.

WLAN bzw Bluetooth nutzt ihr dazu, um euch – falls gewünscht – mit einem beliebigen anderen Smartphone oder Tablet zu verbinden. Dazu ist der ganze Spaß noch aus Metall gearbeitet und wasserdicht. Wollt ihr die Uhr unter Wasser einsetzen, wird der Touchscreen schlicht deaktiviert und ihr navigiert mit den Buttons, die die Omate True Smart an der Seite besitzt.

Ihr erhaltet hier also eine Smartwatch, die euch treue Dienste leisten dürfte an der Seite eures Smartphones oder Tablets, allerdings versehen mit den technischen Daten eines Einsteiger-Smartphones, weswegen die True Smart Smartwatch auch sehr gut alleine funktioniert.

               >>>Schaut auch in unserem Mobilegeeks-Forum vorbei<<<

Wenn ihr Bock drauf habt: Die Early Birds-Exemplare für 179 Dollar sind allesamt schon vergriffen, wer flott ist, kann aber noch für 189 Dollar zuschlagen. Danach wären dann 199 Dollar fällig, worauf jeweils nochmal 15 Dollar Versand kommen. Im November sollen sich die Teile dann auf den Weg zu ihren Besitzern machen und der Ladenpreis der Omate Smartwatch wird dann 299 Dollar betragen – schnelles Zuschlagen macht sich also hier wirklich bezahlt.

Aktuell liegen nur Prototypen vor, aber da die Crowdfunding-Geschichte bereits jetzt so viel Fahrt aufgenommen hat, kann man die Motoren an den Produktionsstätten vermutlich schon mal langsam vorwärmen. Wer noch eine Entscheidungshilfe braucht, ob die Omate True Smart das Richtige für ihn ist, sollte bei dem Video vielleicht nochmal genau hinschauen:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Max Powers

    Würde aus Deutschland nicht backen. Der Zoll hat ein Auge auf die Kickstarter-Sendungen bekommen – es ist unmöglich eine Pebble Smartwatch auf direktem Weg nach Deutschland einzuführen. Würde empfehlen abzuwarten bis es die Smartwatches auf regulärem Weg zu kaufen gibt – läuft dann wohl darauf hinaus dass man auf einen der Großen warten muss.

  • leosmutter

    IP67 und damit Schwimmen? 1m Wassersäule für 30min spiegelt wohl kaum die auf die Dichtung einwirkenden Drücke wieder, die beim Schwimmen auftreten. Bin mal gespannt ob die Uhr einen Sprung ins Schwimmbecken überlebt.

Trackbacks & Pingbacks