Razer hat uns auf der CES sein Gaming Tablet Razer Edge bereits vorgeführt und offiziell vorgestellt. Jetzt demonstriert man uns anhand von Crysis 3 von Crytek, welche Power unter der Haube des “World’s first Tablet designed for PC Gamers” steckt.

Crysis 3 auf dem Razer Edge Gaming Tablet angespielt

Kein günstiges Vergnügen, das Razer Edge – so viel war uns im Vorfeld bereits klar. 999 Dollar werden wir hinblättern müssen für die kleinstmögliche Konfiguration des Gerätes, oben drauf kommen nochmal 249 Dollar, damit aus dem Tablet dann dank des Controllers auch ein Gaming Tablet wird.

Abgesehen vom Preis finde ich die Idee aber durchaus begrüßenswert, Controller und Tablet separat erwerben zu können. Der Gedanke, dass man in der U-Bahn ein durch den Controller sehr sperriges Gerät hervorzaubern muss, nur weil man lediglich ein wenig Surfen möchte oder mal bei Facebook vorbeischauen, schreckte mich doch ein wenig ab. Jetzt könnt ihr den Controller-Teil einfach zu Hause lassen und habt ein handelsübliches Tablet im Gepäck.

Na ja – handelsüblich trifft es auch nicht ganz, schließlich hat man dem Gerät ja deutlich mehr Power verpasst, als das durchschnittliche Tablet so mitbringt. Als Prozessor haben wir die Wahl zwischen Intel Core i5 und Core i7, 4-8 GB RAM und je nach Konfiguration 64, 128 oder 256 GB große SSDs. Der Nvidia GT640M LE Grafikprozessor sorgt für die Grafik und das 10.1-inch Display löst mit 1366 x 768 Pixeln auf.

Letzteres mag euch vielleicht in Full HD-Zeiten ein wenig dünn klingen, aber glaubt mal, dass es schon schwierig genug ist, ein grafisch anspruchsvolles Spiel in dieser Auflösung auf ein mobiles Endgerät zu zaubern. Damit wären wir dann wieder bei Crysis 3. Die Razer-Jungs haben ein Video auf ihren Kanal gepackt, auf dem wir sehen können, wie schön sich der aktuelle Crytek-Shooter auf einem Windows 8-Tablet spielen lässt. Grafik und Performance hinterlässt in der Tat einen tollen Eindruck, aber für mich bleibt es dabei: 999+249 Dollar für ein Gaming Tablet sind mir schlicht zu viel. Aber wie bei den stationären Gamer-PCs gibt es auch sicher hier ein Klientel, welches die Vorteile zu schätzen weiß und dafür tiefer in die Tasche greift – gehört ihr dazu?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • jonnyboy99

    nein

  • http://www.facebook.com/people/Andreas-Rueff/1645645807 Andreas Rueff

    ja

  • redalertexpert

    gerne, habe aber nicht genug geld :(

  • http://www.facebook.com/fhefner Felix J. Hefner

    Nein. Ich spiel lieber zu Hause am TV oder PC. Für das Geld kann man sich besser ein Nexus 4, 7, 10 und eine Ouya Konsole kaufen. ..

  • Devyl Dying

    Ja, weil es endlich ein Tablet ist, welches nicht nur einen guten CPU sondern auch einen guten GPU hat. Schaut euch doch mal die Tabs wie das Surface Pro an, das ist auch nicht viel billiger. Das “mehr” an Geld kostet die GPU. Ich finde auch die Auflösung völlig in Ordnung; wofür hat das schöne Teil HDMI … als Hauptrechner ist es somit für mich tauglich. (Ob man da irgendwie Mac OS X drauf bekommt… man, also ich, möchte ja auch damit arbeiten *g*)

  • http://twitter.com/Wurstsushi Toni Israel

    Ich finde das Gerät technisch sehr interessant… Ein Tablet mit Core i7 (ok abgespeckt und nur 2 Kerne) und eine Geforce 640M…. das ist doch echt toll in so einem Gerät. Aber ich persönlich warte lieber auf die AMD Temash Tablets mit Quadcore. Die haben zwar nicht ganz die Leistung, aber um etwas zu spielen reicht es aus und dafür hält auch der Akku länger. UND: das ganze wird vermutlich bezahlbar bleiben.

Trackbacks & Pingbacks