Das iPhone hat sich ihm gestellt, das Galaxy S3 hat ihn überstanden und auch viele andere Smartphones und Tablets haben sich bereits einem Sturztest unterziehen müssen.
Grund genug, auch das Google Nexus 4 mit seinen beiden Glas-Seiten einmal zu testen, oder?

Das Google Nexus 4 im Sturztest

 

Einem Sturz aus knapp einem Meter Höhe, repräsentativ für einen Fall aus der Hosentasche, und einen zweiten “Drop” aus knapp 1,90m Höhe, musste es sich unterziehen und ich muss sagen, nach dem ersten Sturz war ich sehr überrascht, denn abgesehen von drei oder vier kleinen Kratzern im gummierten Kunststoff-Gehäuse gab es keinerlei Fallspuren. Vorder- und Rückseite waren komplett frei von Kratzen oder gebrochenem Glas.
Der zweite Sturz hat dann das gebracht, was ich erwartet habe, doch schaut einfach selbst.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Timo B.

    Ganz ehrlich? Wenn ich sowas sehe schwillt mit der Kamm. Unsereins hat keines beim Start abbekommen und muß warten und hier wird ein Smartphone für einen völlig sinnlosen Test zerdeppert? Sorry, aber da muß man sich an den Kopf fassen und an der geistigen Reife der “Tester” zweifeln. Vielleicht ist der Tester mal beim eigenen Droptest durchgefallen.

    Wer ernsthaft glaubt, daß ein Smartphone einen Sturz (besonders mit Glasrückseite) aus 1,90m unbeschadet übersteht und dazu diesen “Test” braucht, der sollte besser zurück zum Wählscheibentelefon gehen.

    • Norman

      Wieso, ist doch nicht: „Will it blend?“ ;-)

    • BenMi

      Geld (in diesem Fall Klicks) ist alles. Der erste mit nem DropVid erhält den Zuschlag ;)

    • http://www.facebook.com/heinz.matthias Matthias Heinz

      Ich hab mir das gleiche gedacht, gerade beim N4 erscheint mir der Test derzeit etwas schwachsinnig :)

    • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

      ich hab gelesen dass der typ der handytester von einer versicherung ist, und für zukünftige fälle schon mal aufzeichnen sollte mit was man rechnen kann (deswegen auch die lustigen schuhe). aber sich so aufzuregen ist doch wohl auch schon etwas aus der mode, oder nicht? nach all den jahren sollte man mittlerweile mitbekommen haben, dass das mit jedem neuen smartphone direkt mal angestellt wird.

  • Chris

    Sieht man nach dem ersten Sturz nicht schon (während er mit dem Nexus selbst den Sturz folmt) einen Riss im Glas der Kamera?

  • KUD

    Ich hätte mir lieber einen Batterietest gewünscht als solchen Blödsinn !

    • Ninjai71

      Das mit der Batterieleistung finde ich auch sehr interessant aber so wie es aussieht hat Android 4.2 insg noch diverse Batterieprobleme auf allen neuen Nexus Geräten, die damit laufen, also kann das immer noch sehr gut ein Softwareproblem sein, mit der schwachen Batterielaufzeit des Nexus 4.

  • Shorty1981

    Also ich fand den Test schon interresant, es sollte zwar nicht
    passieren, aber mir ist mein N8 auch schon aus dieser höhe
    runtergefallen. Mein N8 hat den Aufprall aber besser überstanden.
    Nur der Einschaltknopf ist bei mir kaputt gegangen, weil es leider
    genau dort Aufgekommen ist, aber Display, Kamera und Alu Gehäuse
    haben nichts abbekommen.
    Aber auch das Nokia Lumia 920 hat den Drop test bei YouTube mit
    nur leichten blesuren am Kunstoffgehäuse überstanden und der Tester
    sa zumindest auf dem Video grösser aus als dieser hier also war die
    Fallhöhe sogar noch höher als beim Nexus 4. Die Glasrückseite ist
    zwar sehr schön, aber halt auch empfindlicher.

  • No934

    Solche praxisnahen Tests sollte man mit allen Handys und Tablets machen. Handys fallen nun einmal früher oder später runter. mein Nexus S hat seine stürze und den Aufenthalt im Fußraum des Autos aber besser überstanden. Kratzer oder kleine Dellen im Plastik oder Metall gehen ja noch, aber einen riesen Sprung im Glas hätte ich ja nicht so gerne.

Trackbacks & Pingbacks